Erholt euch an sonnigen Stränden

Flitterwochen & Hochzeitsreise auf Teneriffa

Unsere Lieblingsangebote
Informationen zu Teneriffa

Teneriffa ist die beliebteste und größte der Kanarischen Inseln; ein Paradies im Atlantischen Ozean. Dank der ganzjährig angenehm warmen Temperaturen herrscht für eure Flitterwochen garantiert zu jeder Zeit bestes Wetter. Ob Wandern in den Bergen oder Badeausflug an mystische schwarze Strände, Nachtleben in den Städten genießen oder eine Tour mit dem Kajak machen – die vielfältigen Freizeitaktivitäten auf Teneriffa bieten für jeden Geschmack etwas. Lasst euch beeindrucken von den kulinarischen Köstlichkeiten, der fremdartigen Pflanzen- und Tierwelt und dem Charme der Inselbewohner. Mit unserem Überblick über die wichtigsten Reise-Informationen, Top-Regionen und Aktivitäten auf Teneriffa wird euer Honeymoon-Trip unvergesslich.
Solltet ihr nicht nur die Flitterwochen, sondern auch die Hochzeit auf Cran Canaria planen, bekommt ihr hier einige Ratschläge zum Heiraten im Ausland.

Quick-Facts zu Teneriffa

  • Region: Kanarische Inseln
  • Einwohner: 926.604
  • Hauptstadt: Santa Cruz
  • Wichtige Flughäfen: Teneriffa-Süd und Teneriffa-Nord
  • Reisedauer: Flugzeit von Deutschland ca. 4 Stunden
  • Sprache: Spanisch (in Touristenregionen ist es jedoch ohne Probleme möglich, sich auf Englisch oder sogar Deutsch zu verständigen)
  • Währung: Euro
  • Einreisebestimmungen: Personalausweis oder Reisepass, negatives Corona-Testergebnis (PCR oder TMA-Test, maximal 72 Std. alt, elektronisch oder in Papierform); für Flugreisende ein “Spain Travel Health”-Formular, online per App (bevorzugt) oder in Papierform ausgefüllt
  • Zeitverschiebung: Mitteleuropa minus 1 Stunde
  • Religion: vorwiegend katholisches Christentum

Das zeichnet Teneriffa aus

Malerische Strände und himmlisch warme Temperaturen

Teneriffa ist das ideale Reiseziel, um zum relaxen, zu baden und den Sonnenschein zu genießen. Unternehmt romantische Strandspaziergänge zu zweit oder erobert den Atlantik mit dem Surfbrett. Dank des wunderbar milden Klimas könnt ihr euch auf Teneriffa das ganze Jahr über wie im Paradies fühlen.

Zauberhafte Aussichtspunkte und faszinierendes Vulkangebirge

Auf zahlreichen Wanderrouten könnt ihr die großartige Pflanzen- und Tierwelt der Vulkaninsel erkunden. Auf den schwindelerregenden Aussichtspunkten hoch über den Wolken bekommt ihr spektakuläre Panoramablicke geboten. In den verschiedenen Regionen der Insel erwarten euch einzigartige Naturwunder und faszinierende Sehenswürdigkeiten.

Kulinarische Köstlichkeiten und traditionelle Fiestas

Bloß nicht am Hotelbuffet satt essen: In den einheimischen Restaurants bekommt ihr eine große Vielfalt an typisch kanarischen Speisen und Getränken geboten. Dass es auf Teneriffa immer etwas zu feiern gibt, zeigen euch die Einheimischen bei den vielen Festlichkeiten. In ihren traditionellen Trachten verleihen die Menschen den Straßen mit ihren Tänzen einen besonderen Charme.

Auf Teneriffa herrscht ein ozeanisch-tropisches Klima mit ganzjährig milden Temperaturen. Der Norden der Insel ist etwas kühler und regenreicher als der Süden.

Das Wetter ist in diesem Teil der Insel in der Regel eher trocken und warm, im nördlichen Teil ist es normalerweise etwas milder.
Die großen Wetterunterschiede zwischen den beiden Hälften der Insel sind dem Gebirge geschuldet, dass die Insel in zwei Klimazonen teilt. Die Temperaturunterschiede zwischen den beiden Zonen liegen bei 2 bis 3° Celsius. Dank der Passatwinde weht das ganze Jahr über ein kühles Lüftchen mit ca. 20 bis 25 km/h, sodass es gerade in den Sommermonaten weder zu heiß noch zu schwül wird.

Die perfekte Reisezeit für Teneriffa sind die Monate April bis Oktober. Tagsüber könnt ihr dann im Norden mit maximal 18 bis 26° Celsius, im Süden mit 23 bis 30° Celsius rechnen. Die Sonne scheint auf Teneriffa bis zu elf Stunden am Tag.

Teneriffas Badestrände laden das ganze Jahr über zum Baden ein, denn die Wassertemperatur rund um die Insel sinkt nie unter 19° Celsius. Im nördlichen Teil von Teneriffas werden es im Sommer angenehme 24° Celsius, im Süden ist das Wasser meist 1 bis 2° Celsius wärmer. Über Nacht sinken die Temperaturen im Hochsommer auf 20° Celsius, im Winter sind sie nie niedriger als 15° Celsius.

Von November bis März regnet es etwas häufiger auf Teneriffa. Von November bis Februar zählt man durchschnittlich sechs Regentage pro Monat, im März bis Mai sind es durchschnittlich nur zwei. Zwischen Juni bis September ist gar nicht mit Regen zu rechnen. Von Juni bis August könnt ihr euch auf die Tage mit den meisten Sonnenstunden freuen.

Ein besonderes Naturereignis auf Teneriffa ist der Sahara-Wüstenwind Calima, der in den Sommermonaten die Temperaturen ein wenig nach oben treiben kann.

Frühling auf Teneriffa

Teneriffa wird auch die “Insel des ewigen Frühlings” genannt. Von März bis Mai steigen die Temperaturen auf 22° Celsius. Die Regentage werden weniger und die Sonnentage mehr: Bis zu acht Stunden Sonnenschein erwarten euch.

In den Frühlingsmonaten beginnt auch die Mandelblüte auf Teneriffa, die die Insel mit einem Hauch von Rosa überzieht. Die durchschnittliche Wassertemperatur von 19° Celsius macht auch das Baden im Ozean angenehm.

Sommer auf Teneriffa

In den Sommermonaten herrschen tagsüber Temperaturen die 30° Celsius nicht überschreiten, während die Nacht eine angenehme Abkühlung mit 21° Celsius schafft. Die Tage sind mit durchschnittlich über zehn Sonnenstunden gesegnet.

In beiden Regionen der Insel ist es trocken und und warm, es gibt im Sommer so gut wie keine Niederschläge. Höchstens in der nördlichen Inselhälfte kann ein schwacher Nieselregen auftreten. In dieser Zeit ist die Insel ein beliebtes Ziel für Spanier, die den noch heißeren Temperaturen auf dem Festland entkommen wollen.

Der Sandsturm Calima bringt heiße Luft aus der Sahara mit und lässt die Temperaturen mitunter auf über 40° Celsius ansteigen. Dieses Naturphänomen tritt aber nur an drei bis vier Tagen im Jahr auf.

Herbst auf Teneriffa

Mit dem Herbst beginnt die Hauptreisesaison in Teneriffa. Tagsüber herrschen jetzt immer noch sommerliche 23 bis 25° Celsius und auch das Meer lockt mit angenehmen Wassertemperaturen von 23° Celsius zum Baden.

Die Tage sind mit sieben Sonnenstunden gesegnet, nur ab und zu gibt es mal ein paar Regentropfen. Im Norden werden durchschnittlich zehn, im Süden drei Regentage pro Monat gezählt.

Winter auf Teneriffa

Auch in den Wintermonaten ist die Insel mit den dauerhaften Frühlingstemperaturen ein beliebtes Reiseziel. Mit angenehmen 20° Celsius und ca. 5,5 Sonnenstunden am Tag bietet es sich an, dem kalten Winter in Deutschland den Rücken zu kehren und im Süden Teneriffas die Seele baumeln zu lassen.

Mit durchschnittlich sieben Regentagen im Monat gestaltet sich auch der Winter auf Teneriffa recht regenarm.

Die beste Reisezeit für Teneriffa

Da auf der Insel des ewigen Frühlings das ganze Jahr über angenehme Sommertemperaturen herrschen, ist sie ein ganzjährig beliebtes Reiseziel. Besonders zu empfehlen ist der Zeitraum zwischen April und Oktober, dank des beständigen warmen Wetters. Als Hauptsaison hat sich die Zeit zwischen Mai und September etabliert. Das ist auch die beste Zeit, um Ausflüge und Wanderungen zu unternehmen.

Die Sommermonate eignen sich hervorragend, um an den zahlreichen schönen Stränden zu entspannen, oder für Aktivitäten im Wasser. Surfen könnt ihr das ganze Jahr über auf Teneriffa, hierfür sind die wärmeren Temperaturen der südlichen Küstenregion optimal geeignet. Wenn ihr euren Honeymoon im Sommer bei nicht allzu heißem Wetter verbringen wollt, sind Juli und August die perfekten Reisemonate für euch.

Selbst in den Wintermonaten herrschen noch frühlingshafte Temperaturen auf Teneriffa. Sogar ein Bad im Atlantik ist bei Wassertemperaturen von 19° Celsius erfrischend.

Monat Klima Aktivitäten
Januar bis zu 20° C, 6 Sonnenstunden, 7 Regentage Wanderungen, Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Zoo/Wasserparks, Badeurlaub
Februar bis zu 21° C, 7 Sonnenstunden, wenig Regentage Wandern, Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Badeurlaub, Karneval
März bis zu 22° C, 7 Sonnenstunden, wenig Regentage Wandern, Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Badeurlaub, Karneval
April bis zu 23° C, 8 Sonnenstunden, kaum Regen Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand
Mai bis zu 24° C, 9 Sonnenstunden, kein Niederschlag Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand, Ausgehen am Abend
Juni bis zu 26° C, 10 Sonnenstunden, keine Regentage Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand, Nacht der Johannisfeuer
Juli bis zu 28° C, 11 Sonnenstunden, kein Regen Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand, Restaurants besuchen
August bis zu 29° C, 11 Sonnenstunden, kein Regen Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand, Wassersport, Whale Watching
September bis zu 28° C, 8 Sonnenstunden, kein Regen Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand, Romerias
Oktober bis zu 27° C, 7 Sonnenstunden, wenig Regentage Städtetrips, Sehenswürdigkeiten und Museen, Baden, Relaxen am Strand, Whale Watching
November bis zu 23° C, 6 Sonnenstunden, wenig Regentage Wanderungen, Sehenswürdigkeiten und Museen, Themenparks, Botanische Gärten, Shopping
Dezember bis zu 21° C, 5 Sonnenstunden, viel Regen Wanderungen, Themenparks, Whale Watching, Sehenswürdigkeiten und Museen, Restaurants besuchen

Puerto de la Cruz: Die große Stadt an der Nordküste ist ein beliebtes Urlaubsziel. Sie liegt südwestlich der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife im Orotava-Tal.

Das ganze Jahr über herrscht hier ein feuchtwarmes Klima, das zum Verweilen an den kilometerlangen Sandstränden einlädt, wie z. B. dem künstlich angelegten schwarzen Playa de Jardin oder dem Naturstrand Playa de Bollullo. Am alten Fischerhafen könnt ihr das Zollhaus aus dem 17. Jahrhundert und die historische Festung Bateria de Santa Barbara bestaunen.

Geprägt wird die Stadt von vielen historischen Bauten kanarischer Architektur, die die Geschichte des ehemaligen kleinen Fischerdorfes zeigen. Die idyllische Altstadt solltet ihr unbedingt zu Fuß erkunden: Die Restaurants, Cafes und Geschäfte laden zum Flanieren ein. Nachts überrascht die Altstadt mit ihrem lebhaften Abendprogramm, wo ihr in Bars und Diskotheken lateinamerikanischen und kanarischen Klängen lauschen und zu zweit das Tanzbein schwingen könnt.

Auf 20.000 m² beeindruckt der Botanische Garten mit seiner Sammlung an tropischen und subtropischen Pflanzen. Im Jardín de Aclimatación de La Orotava, der meist nur Botánico genannt wird, könnt ihr über 5.000 exotische Blumen, 50.000 Gewächse und 120 Bäume bestaunen. Vom Aussichtspunkt des Taoro Park erwartet euch ein atemberaubender Panoramablick auf die belebte Stadt und den Atlantischen Ozean. Hoch oben auf dem erloschenen Vulkan genießt ihr in den frühen Abendstunden einen wunderschönen Blick auf die idyllische Altstadt, in die malerischen Farben des Sonnenuntergangs getaucht.

Los Gigantes: Dieser Ortsteil von Santiago del Teide im Westen Teneriffas ist bekannt für die zweithöchste Steilküste Europas. Die riesigen Klippen namens “Acantilados de Los Gigantes” ragen bis zu 488 m aus dem Meer. Ihr könnt sie problemlos zu Fuß erreichen. Euch erwartet ein atemberaubender Blick auf das Meer und die Küste von vielen Aussichtspunkten.

Auf einer romantischen Bootstour könnt ihr die gigantischen Felsklippen aus einer anderen Perspektive betrachten. Mit etwas Glück erhascht ihr einen Blick auf Delfine oder Grindwale. Diese Meeresbewohner sind vor Teneriffa kein seltener Anblick, da die Küstenregion zu ihrem Lebensraum gehört.

Am Fuß der Steilklippen liegt der Playa de los Guíos: ein einzigartiger, 150 m langer Strand aus schwarzem Vulkansand, an dem zahlreiche Restaurants, Bars und Souvenirshops warten. Tauch- und Schnorchelfans oder alle, die es werden wollen, können hier die aufregende Unterwasserwelt erkunden.

Costa Adeje: Diese Küstenregion im Südwesten Teneriffas gehört mit ihrer optimalen Infrastruktur zu einem der beliebtesten Tourismusgebiete. Die sonnenreichste Stadt der Insel, Adeje, bietet mit ihren vielen goldenen Sandstränden genügend Möglichkeiten, um in euren Flitterwochen entspannt in der Sonne zu liegen oder im Atlantik zu baden.

Zum romantischen Spaziergang in der Abendsonne lädt die Strandpromenade mit ihren edlen Restaurants und kleinen Geschäften ein, die sich über mehrere Kilometer erstreckt. Auch das Nachtleben mit zahlreichen Diskotheken, Bars und Casinos wird bestimmt aufregend.
Den Mittelpunkt von Adeje bildet die im 16. Jahrhundert von spanischen Eroberern erbaute Kirche Santa Ursula. Nicht nur die faszinierenden geschnitzten Deckenbalken sind einen Besuch wert. Ob Wasserski, Tauchen, Segeln oder Wanderungen – die abwechslungsreichen Freizeitangebote in Adeje lassen keine Langeweile aufkommen.

Ein besonderes Ereignis ist das Whale Watching: Das ganze Jahr über kann man hier die rund 250 in Küstennähe lebenden Wale und Delfine bei einer Bootstour beobachten.

Mit einem Besuch im “Siam Park” wird euer Honeymoon-Urlaub perfekt abgerundet. Im größten Wasserpark Europas mit 28 m hohen Wasserrutschen und der größten Wellenanlage der Welt wird mit Spaß nicht gegeizt.

Anaga-Gebirge:Das Anaga-Gebirge liegt im Nordosten der Insel und ist seit 1987 als spanischer Nationalpark. Die Gebirgskette entstand vor Millionen Jahren in Folge von Vulkanausbrüchen, Teile des Gebiets zählen als UNESCO-Biosphärenreservat. Auf unzähligen Aussichtsplattformen könnt ihr die beeindruckende Natur und eine unglaubliche Aussicht auf die Berge genießen.

Inmitten von imposanten Schluchten und Täler erforscht ihr die Flora und Fauna des ca. 14.500 ha großen Gebirges. Lasst euch auf abwechslungsreichen Wanderwegen zum Leuchtturm Faro de Anaga mit seinem wunderbaren Ausblick führen, oder besucht die in das Vulkangestein gehauenen Wohnhöhlen in Afur. Das Highlight des Vulkangebirges sind die märchenhaften Lorbeerwälder rund um das historische Dorf Taganana.

Die besten Startpunkte für Touren in das Anaga-Gebirge sind die Städte La Laguna und Santa Cruz, die nur wenige Autominuten entfernt sind. Auch diese beiden Orte sind einen Besuch wert.

In der Altstadt von La Laguna warten Sehenswürdigkeiten wie die ältesten Kirchen der Insel, viele Museen, die historische Altstadt und viele mehr. Santa Cruz de Teneriffa bietet als Hauptstadt der Insel eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, Museen, Parkanlagen und traumhafte Badestrände.

Paisaje Lunar: Am Rande des höchsten Berges Teneriffas, des Pico de Teide, gibt es ein weiteres Naturschauspiel zu bewundern. Übersetzt bedeutet dieser Ort “Mondlandschaft”. Die Formationen aus weißem Vulkangestein wurden von Wind und Wetter zu kleinen Türmen geformt, die nebeneinander stehen.

Auf einem Rundwanderweg könnt ihr die mystische Gesteinslandschaft bestaunen und zur höchstgelegenen Stadt Spaniens gelangen: Vilaflor. Dort schlendert ihr durch die Gassen der historischen Altstadt und bewundert die in kanarischer Bauweise errichtete Kirche San Pedro.

Nationalpark El Teide: Der 1954 gegründete Nationalpark im Zentrum der Insel gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa. Er wurde 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Der Nationalpark auf einer durchschnittlichen Höhe von 2.000 m und einer Fläche von ca. 19.000 ha gehört zu den flächenmäßig größten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Auf 38 Wanderrouten könnt ihr die einzigartige Vulkanlandschaft erkunden. Vulkankegel, Krater, Schlote, erkaltete Lavaflüsse und mehr als 150 Pflanzenarten gibt es zu entdecken. Zwischen April und Juni ist die perfekte Zeit für Wandertouren, dann erstrahlt die sonst karge Landschaft in einem Blütenmeer. Von den zahlreichen Aussichtspunkten bekommt ihr atemberaubende Eindrücke dieses Naturwunders.
Auch per Seilbahn könnt ihr euch mit einer atemberaubenden Aussicht 3.555 m hoch zur Bergstation transportieren lassen und von dort aus weiter zum dritthöchsten Inselvulkan der Welt wandern.

Der Teide selbst ist mit 3.718 m der höchste Berg von ganz Spanien und Namensgeber des Nationalparks. Wollt ihr den Besuch des Gipfels fotografisch festhalten, braucht ihr allerdings eine Genehmigung der Nationalparkverwaltung.

Loro Park: Im Norden der Insel liegt der beliebte Tierpark, der mit seiner Fläche von 135.000 m² in verschiedenen Themenwelten 570 verschiedene Arten von Tieren beherbergt. Bekannt ist der 1972 gegründete Tierpark für seine große Papageiensammlung: 350 verschiedene Arten könnt ihr im Park bestaunen. Im weltgrößten Pinguinarium könnt ihr die niedlichen Seevögel inmitten von künstlichem Schnee, Eisbergen und frostigem Klima über ein Rollbandsystem beobachten.

In der riesigen Unterwasserwelt gibt es Meeresbewohner wie Schildkröten, Quallen und exotische Fische zu bestaunen. Ein Haifischtunnel gibt euch eine ganz besondere Perspektive auf die Raubtiere des Meeres. Die unterhaltsame Delfinshow solltet ihr euch nicht entgehen lassen. In rund 20 Minuten zeigen euch die süßen Meeresbewohner allerhand Kunststücke im europaweit größten Delfinbecken. Neben der Delfinshow könnt ihr euch die Orca-Show im “Orca Ocean” ansehen oder von den verspielten Seelöwen bei ihren Kunststücken begeistern lassen.

Weitere Attraktionen des Loro Parks sind die “Katandra Treetops”, eine der größten Freiflugvolieren der Welt, und ein thailändisches Dorf, in dem ihr in die exotische Kultur dieses Landes eintauchen könnt.

Außerdem könnt ihr die typischen Landsäugetiere wie Raubkatzen, Erdmännchen, Affen oder Hippos im Loro Park bewundern. Aber nicht nur Tiere, auch Pflanzen könnt ihr euch im Park ansehen. Im Orchideengarten erwarten euch 200 verschiedene Arten der anmutigen Blumen in allen Farben und Varianten.

Drago Milenaro: Im Nordwesten Teneriffas liegt neben dem Teide ein weiteres Symbol und Denkmal der Insel: ein riesiger kanarischer Drachenbaum. Sein Alter wird auf 500 bis 600 Jahre geschätzt. In dem kleinen Städtchen Icod de los Vinos steht der 17 m hohe Drago Milenaro mit einem Stammumfang von stattlichen 6 Metern. Damit zählt er zu den größten und ältesten Drachenbäumen der Welt.
Um den Baum herum liegt eine wunderschöne Parkanlage mit vielen typisch kanarischen Pflanzen. Hier könnt ihr es euch auf zahlreichen Picknickplätzen gemütlich machen.

Barranco del Infierno: Das Naturschutzgebiet liegt im Südwesten von Teneriffa in der Nähe der Stadt Adeje. Dort beginnt auch die Wanderroute zur “Höllenschlucht”, einem sehr beliebten Ausflugsziel. Es ist sehr einfach zu erreichen und die Wanderung bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Landschaft. Die 3,5-stündige Wanderung wird am Ende mit einem beeindruckenden, 80 m hohen Wasserfall belohnt. Bereits auf dem Weg dorthin gibt es eine Vielzahl an kanarischen Pflanzen und Tieren zu entdecken.

San Cristóbal de la Laguna: Die Stadt im Nordosten zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Teneriffa und wurde von der UNESCO 1999 zum Weltkulturerbe ernannt. Alle wichtige Orte der bunten Stadt könnt ihr in 10 bis 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Der Plaza del Adelantado war bis zum 19. Jahrhundert der wichtigste Platz für zentrale Ereignisse wie Feste, Stierkämpfe, Prozessionen oder den Vollzug von Strafen. Die Mitte des Platzes ziert ein aus dem Jahr 1870 stammender Marmorbrunnen. Lasst das opulente Ambiente am besten bei einem Kaffee auf der Parkbank auf euch wirken. Direkt gegenüber liegen das Rathaus und das Kloster Santa Catalina mit seinen riesigen Klostermauern.

Die historische Altstadt erreicht ihr direkt vom Plaza del Adelantado. Am besten macht ihr einen kleinen Spaziergang durch die schmalen Gassen und Straßen und lasst die nostalgische Atmosphäre auf euch wirken. Der Glockenturm von La Laguna gilt als Wahrzeichen der Stadt. Er gehört zur Kirche Iglesia de la Concepción. Dies ist die älteste Kirche auf Teneriffa, sie wurde im typischen kanarischen Baustil errichtet. Gegen ein kleines Eintrittsgeld könnt ihr den Kirchturm besteigen und euch einen Überblick der Stadt von oben verschaffen.

Darf es ein bisschen mehr Kultur sein? Die große Stadt bietet euch auch einige Museen, zum Beispiel das Museum für Wissenschaft und Kosmos oder ein Museum über die Geschichte von Teneriffa. Das imposante “Teatro Leal” beeindruckt mit seiner besonders schönen Fassade mit hübsch gestalteten Balkonen. Auch innen ist es mit künstlerischen Malereien an den Wänden und sogar an der Decke übersät. In der Kathedrale von La Laguna könnt ihr den großzügigen Altarraum, acht Nebenkapellen und zwei Glockentürme bewundern.

Teneriffa bietet als größte Insel der Kanaren eine breite Auswahl an Freizeitaktivitäten. Ob Abenteuer oder Wandern in der Natur – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Teneriffa bietet unzählige künstlich angelegte und natürliche Sandstrände. Vor allem die außergewöhnlichen Lavastrände mit ihrem tiefschwarzen Sand laden zum Baden und Relaxen in der spanischen Sonne ein. Der Playa de las Teresitas gilt als schönster Strand der Insel – auf ganzen 2 km könnt ihr auf Saharasand spazieren oder im tiefblauen Atlantik planschen. Wassersportarten wie Jetski, Tauchen oder Surfen werden hier das ganze Jahr über angeboten.

Für Abenteuerlustige bietet der “Siam Wasserpark” eine Menge Attraktionen, vom spaßigen Wellenbad bis zur 28 m hohen Wasserrutsche. Auch zum Relaxen bietet der im thailändischen Stil errichtete Wasserpark viele Möglichkeiten, etwa am strahlenden Siam Beach oder entlang des tropischen “Mai Thai River”.

Ein unvergessliches Erlebnis ist das Whale Watching im Süden bzw. Südwesten Teneriffas. Ganzjährig habt ihr hier die Chance, Delfine oder Wale in freier Wildbahn zu erleben.

Für Kletterbegeisterte lohnt sich ein Aufstieg auf dem höchsten Berg Spaniens, den Pico de Teide. Das westliche Teno-Gebirge lockt mit malerischen Ausblicken an der Punta de Teno und der Masca-Schlucht. Auch Wanderlustige kommen nicht zu kurz: Auf Teneriffa gibt es unzählige Wanderrouten, auf denen ihr die Gebirgslandschaft erkunden könnt.

Ein Besuch des Botanischen Gartens in Puerto de la Cruz darf für Pärchen nicht fehlen: Lasst euch entführen in das faszinierende Pflanzenparadies mit seinen unzähligen Pflanzenarten.

Krönt euren abenteuerlichen Tag mit einem herrlichen Sonnenuntergang – ob am zauberhaften Strand oder auf den Klippen von Los Gigantos.

Jeder Winkel der Insel hat eine Vielfalt an Kultur zu bieten. Die geselligen und fröhlichen Einwohner Teneriffas lieben es, Fiestas zu feiern – deshalb gibt es an beinahe 365 Tagen im Jahr traditionelle Feste. Sie werden in traditionellen Trachten, mit gemeinsamem Singen und Tanzen, lokalem Wein und hausgemachten Speisen zelebriert.

Die “Semanta Santa” (die Heilige Woche vor Ostern) wird besonders groß gefeiert, mit festlichen Umzügen und schauspielerischen Aufführungen. In der “Nacht der Feuer” am 23. Juni werden abends an den Stränden Johannisfeuer entzündet. Die ganze Nacht lang feiern die Menschen ausgelassen, um sich von unschönen Ereignissen der Vergangenheit zu trennen.

Am darauffolgenden Tag werden in Puerto de la Cruz die Ziegen im offenen Meer gebadet – dieser alte Brauch der Ureinwohner Teneriffas soll die Fruchtbarkeit der Tiere steigern.

Das größte Highlight ist auf Teneriffa der Karneval. Zu keiner anderen Veranstaltung wird so ausgelassen und so lange gefeiert. Zwischen Februar und März findet das Spektakel statt, bei dem alle Straßen farbenfroh zum Leben erwachen und begeisterte Menschen in Verkleidungen fröhlich singen und tanzen. Ein traditioneller Bestandteil des Karnevals auf Teneriffa sind die “murgas”: Männergruppen, die mit satirischen Liedern die Politik auf die Schippe nehmen und gegeneinander antreten.

Ein weiterer Brauch sind die “Romerías”: eine Art traditionelles und religiöses Erntedankfest, an dem die Menschen zu Ehren der Heiligen zu bestimmten Orten pilgern. An diesen Tagen ziehen die Einheimischen von April bis September in traditionellen Trachten durch die Straßen und feiern mit Musik und Tanz die erfolgreiche Ernte.

Ist einmal keine “Fiesta” zu feiern, vergnügen sich die Einheimischen mit traditionellen Inselsportarten wie dem kanarischen Ringkampf, dem Kugelspiel “Bola Canaria”, Viehtreiben oder dem Stockspiel “Juego del Palo”.

Zwar gehören die Kanaren geografisch zu Afrika. Aber auch Einflüsse aus lateinamerikanischen Ländern sind in der Küche des Landes zu erkennen. In vielen Restaurants findet man leider nur traditionell spanische Gerichte, die vom Festland stammen und nichts mit der kanarischen Küche zu tun haben. In sogenannten “Guachines” habt ihr die Chance, typische kanarische Kost zu kleinem Preis zu kosten.

Zu den traditionellen kanarischen Speisen gehören:

  • Carne de Cabra: Ziegenfleisch
  • Caldo de Pescado: Fischsuppe
  • Dorada: leicht herbes Bier, das zum Essen gereicht wird
  • Gofio: Mehl aus gerösteten Hirse-, Gersten- und Maiskörnern, mit Brühe zubereitet
  • Papas Arrugadas: Kleine, “schrumpelige” Kartoffeln, die mit viel Meersalz gekocht werden
  • Mojo: Scharfe Sauce aus getrockneten Peperoni, Öl und Knoblauch
  • Albondigas: Kanarische Hackfleischbällchen vom Lamm oder Rind, mit Kräutern gewürzt
  • Paella
  • Quesillo Canario: Vanillepudding mit Karamell aus Palmenhonig)
  • Bien Mesabe: Mandelcreme
  • Platé: Bananenwein
  • deftige Eintöpfe oder Suppen aus Mais, Kichererbsen und Fleischresten
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Ziegenkäse pur oder gebacken

Probiert die leckeren Köstlichkeiten aus und lasst euch mit der reichen Auswahl an heimischem Obst und süßen Früchten euren Honeymoon versüßen.

Die Vielfalt der Insel findet sich auch im Nachtleben wieder, ob ihr in einer Bar zu lateinamerikanischen Klängen einen Cocktail schlürft oder in einer Diskothek zu heißen Samba-Rhythmen das Tanzbein schwingt. Da auf den Kanaren das Abendessen bis in die Nacht hinein genossen wird, beginnt das nächtliche Tanzvergnügen meist erst ab Mitternacht.

Im Süden der Insel lässt es sich am besten feiern. Die Orte Playa de las Américas und Los Cristianos sind mit ihrer Vielzahl an Diskotheken, Karaoke-Bars und hoteleigenen Shows die beliebtesten Party Locations. Im nördlichen Inselteil lohnen sich die Orte Puerto de la Cruz und La Laguna. In den drei Casinos auf Teneriffa könnt ihr beim Black Jack, amerikanischem Roulette oder Poker euer Glück versuchen.

Im östlichen Santa Cruz liegt das große Auditorium, wo regelmäßig Shows und Theateraufführungen stattfinden. Hier könnt ihr auch in den zahlreichen Salsa- und Latina-Bars mit Livemusik und Tänzern das kanarische Flair erleben. In den großen Touristengebieten bieten nahezu alle Bars ein abendliches Unterhaltungsprogramm in Form von Magiern, Komödianten, Sängern und Tänzern.

Zum unvergesslichen Erlebnis wird das Nachtvergnügen auf Teneriffa zur Karnevalszeit. Dann ziehen euch die Inselbewohner mit Samba-Musik und ihren künstlerischen Kostümen in ihren Bann.

Teneriffa ist dank seiner ganzjährig sommerlichen Temperaturen perfekt für Flitterwochen. Landschaftlich hat Teneriffa einiges zu bieten: malerische Sandstrände, karge Gebirgslandschaften und atemberaubende Natur. Mit vielen aufregenden Freizeitangeboten an Land und zu Wasser lockt euch die kanarische Insel aus dem tristen Alltag. Macht eine romantische Fahrt mit der Teide-Seilbahn oder erforscht die Unterwasserwelt mit Schnorchel und Taucherflossen! Für besonders viel Spaß in den Flitterwochen amüsiert ihr euch im “Loro Park” oder im “Siam Waterpark” bestens.

Die lockere Atmosphäre der kleinen Orte saugt ihr bei romantischen Spaziergängen und in den kleinen lokalen Cafés auf. Das lebendige Nachtleben, die traditionellen Feste und typische kanarische Speisen bringen euch die lebhafte kanarische Kultur in euren Flitterwochen näher.

Solltet ihr nicht nur die Flitterwochen, sondern auch eure Hochzeit auf Teneriffa planen, bekommt ihr hier einige Ratschläge zum Heiraten im Ausland.

Wir von hochzeitsreise.info sorgen dafür, dass eure Hochzeitsreise genau nach euren Vorstellungen abläuft und all eure Wünsche erfüllt werden. Auch ganz besondere Honeymoon-Specials lassen sich in die individuellen Angebote integrieren. Wenn ihr Fragen habt, kontaktiert uns gerne über unser Kontaktformular und lasst Euch von unseren Reise-Experten beraten!

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Die schönsten Flitterwochen verbringt ihr Atlantic Sunset Hotel in Playa Paraiso. Das 5-Sterne Hotel im modernen, edlem Design bietet euch eine hervorragende Aussicht auf den Atlantik und La Gomera. Der paradiesische Strand ist nur 200 meter entfernt, an dem ihr euch Sonnen und die Seele baumeln lassen könnt. Das Atlantic Sunset Hotel überzeugt mit einer großen Poolanlage, in der ihr euch abkühlen oder im Strandkorb chillen könnt. Im großen Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Massagen und Kosmetik könnt ihr euch ein unvergessliches Spa-Erlebnis gönnen.

Die beste Reisezeit für Teneriffa sind die Monate April bis Oktober. Aber dank des warmen Klimas kann die Insel das ganze Jahr über bereist werden. In den nördlichen Regionen ist es meist 2 bis 3° Celsius kühler und es regnet etwas mehr. Selbst in den Wintermonaten sinkt die Wassertemperatur nie unter 19° Celsius, was Badeurlaube im Winter möglich macht. Der Sommer ist durch hohe Temperaturen und vielen Sonnenstunden geprägt. Für Wandertouren eignen sich die Herbst- und Wintermonate optimal.

Das Atlantic Sunset Hotel in Playa Paraiso ist die perfekte Location für die Septembertage. Im Zimmer mit Meerblick habt ihr bereits nach dem Aufwachen einen hervorragenden Blick auf den Atlantischen Ozean. Das 10km entfernte Stadtzentrum lädt zum gemütlichen Stadtbummel ein. Die warmen Temperaturen eignen sich perfekt für einen Ausflug in den Teide Nationapark, der sich ca. 30 Autominuten vom Hotel befindet.

Eure Flitterwochen im heißen August verbringt ihr am besten im Atlantic Sunset Hotel in Playa Paraiso. Hier könnt ihr die 8 Sonnenstunden entweder am Strand oder in der riesigen Poolanlage vom Hotel genießen. In der Rooftop-Junior-Suite könnt ihr euren romantischen Abend mit einem Cocktail beim romantischen Sonnenuntergang auf dem Meer ausklingen lassen.

Angenehm heiße Flitterwochen im bei maximal 26 Grad im Juli verbringt ihr im 5-Sterne Hotel Atlantic Sunset in Playa Paraiso. Der Strand zum baden und Sonnen ist nur wenige Minuten vom Resort entfernt. In der modernen Hotelanlage erwartet euch ein umfangreiches gastronomisches Angebot mit 4 A-la-carte Restaurants und Buffetrestaurant. Das umfangreiche Wellnessangebot und der Fitnessbereich lassen keine Wünsche offen.

Wenn ihr eure Flitterwochen in Teneriffa verbringen wollt, legen wir euch das Atlantic Sunset Hotel in Playa Paraiso ans Herz. Schon ab 810€ pro Person bekommt eine einwöchigen Pauschalreise mit Doppelzimmer und Frühstück. Das Hotel ist ruhig gelegen. Der Sandstrand ist in nur 200 metern zu erreichen, das Stadtzentrum ist etwa 10km entfernt.

Das Atlantic Sunset Hotel werdet ihr und eure Kinder lieben. Eure liebsten können im Kinderpool planschen oder mit anderen Spielgefährten Spaß und Freude auf dem Spielplatz im Außenbereich erleben. Im Kinderclub und der Kinderdisco wartet ein unglaubliches Unterhaltungsprogramm auf eure Kids, während ihr euch ganz entspannt in der großen Poolanlage oder im Spa-Bereich ausgiebig entspannen könnt. Das Familienzimmer mit Blick auf dem Ozean garantiert euch schon am Morgen wundervolle Flitterwochen.

Angebote der Region
ab €  754  p.P.
H10 Ocean Dreams – Erwachsenenhotel
Corralejo, Fuerteventuras
1 Woche Flugpauschalreise, Doppelzimmer mit Frühstück
Zum Angebot
ab €  892  p.P.
Lopesan Costa Meloneras Resort & Spa
Meloneras (Maspalomas), Gran Canaria
1 Woche Flugpauschalreise, Doppelzimmer Landseite mit Frühstück
Zum Angebot
ab €  727  p.P.
H10 Ocean Suites
Corralejo, Fuerteventura
1 Woche Flugpauschalreise, Juniorsuite mit Halbpension
Zum Angebot
Über 80 % unserer Reisen
planen wir individuell.
Sendet uns eure Wünsche und
wir kreieren euch die passende Wunschreise!
Beratungstermin vereinbaren
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Regionen die euch auch interessieren könnten
Angebote nach Ihren Wünschen
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd

Hochzeitsreisen und Flitterwochen sind unsere Passion. Über 80 % unserer Reisen planen wir individuell.

Sendet uns eure Wünsche und wir kreieren euch Angebote - passend nach euren Vorlieben und Budget.

Wünsche senden
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
Glückliche Paare berichten
Kristin & Sebastian

Wir sind super beraten worden und waren von unserer Reise begeistert! Alle unsere Wünsche wurden erfüllt und wir hatten eine unvergessliche Zeit! Gerne wieder!

Lisa & René

Das Team hat uns unsere Traumflitterwochen ermöglicht! Wir haben so viele schöne Erlebnisse sammeln können, die wir nie vergessen werden!

Julia & Hendrik

Wir wussten anfangs nicht, wo wir unsere Flitterwochen verbringen wollten, aber sind super beraten worden. Alle unsere Wünsche konnte man erfüllen und wir hatten eine wundervolle Reise!

hello world!
hello world!
chevron-downchevron-leftchevron-right