Inhaltsverzeichnis

Heiraten am Strand

Weißer Sand zwischen den Zehen und eine warme Brise vom Meer im Haar, während ihr euch verliebt in die Augen blickt, bevor ihr euch das Ja-Wort gebt - so eine wundervolle Kulisse wollt ihr auch gern für eure Trauung haben? Damit eure Strandhochzeit richtig märchenhaft wird, erklären wir euch, was ihr dabei unbedingt beachten solltet. Außerdem haben wir wertvolle Tipps und Inspirationen, die eure Gäste begeistern werden.

 

Der perfekte Ort für eure Strandhochzeit

Die erste Frage bei der Planung einer Strandhochzeit ist oft: Welcher Strand ist der schönste? Dabei ist eine andere viel wichtiger: Welcher Strand passt zu euren Wünschen und Vorstellungen? Wollt ihr einfach nur gemeinsam am Sandstrand entlang laufen, einen Blick vom Leuchtturm werfen oder im Anschluss an eure Trauung frische Kokosmilch schlürfen? Es gibt unzählige Locations, zwischen denen ihr euch entscheiden könnt. 

Einer der wichtigsten Faktoren ist natürlich das Wetter. Träumt ihr von Urlaubsfeeling unter Palmen oder lasst ihr euch lieber vom Wind verwehen? Jeder Ort hat eine besondere Atmosphäre. Um euch die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir euch einige beliebte Hochzeitslocations in Deutschland und im entfernten Ausland vor.

 

Heiraten an der Ostsee

Weite Strände, idyllische Leuchttürme und lange Seebrücken sorgen für ein maritimes Hochzeitserlebnis und die perfekte Fotokulisse: Dafür müsst ihr nicht einmal weit reisen. Die Ostsee bietet all das, bei recht angenehmen Temperaturen vom späten Frühling bis zum frühen Herbst. Warum also extra nach Thailand oder Hawaii fliegen?

Zu den beliebtesten Locations an der Ostsee zählt eindeutig die Insel Rügen, die nicht umsonst als “Hochzeitsinsel” bezeichnet wird. Hier könnt ihr die weiten Sandstrände mit dem tiefblauen Meer als Kulisse nutzen, um euch das Ja-Wort zu geben, oder euch für außergewöhnliche Spots entscheiden. Zur Auswahl stehen etwa:

  • die Selliner Seebrücke fürs Heiraten über dem Meer: Die “weiße Lady” ist mit 394 m die längste Seebrücke Rügens und wird gern als Hochzeitslocation gebucht. Die Trauung findet im Baltic-Saal statt, direkt auf der Brücke. Tagsüber erstrahlt die traumhafte Location in edlem Weiß, in den Abendstunden ist sie von romantischen Lichtern erleuchtet – perfekt für einen Spaziergang im puderweichen Sand. Wollt ihr den Tag spektakulärer gestalten, könnt ihr für euch und eure Gäste eine Fahrt mit der Tauchgondel buchen und die Ostsee unter Wasser bestaunen.
  • Nationalpark-Zentrum Königsstuhl: Grüner Wald, weiße Kreidefelsen und tiefblaues Meer – ein ganz besonderes Naturerlebnis! Die Trauung findet im Kreidesaal statt, der Platz für bis zu 60 Personen bietet. Hier könnt ihr den schönsten Tag eures Lebens ungestört feiern und genießt dazu märchenhafte Specials wie die romantische Fahrt mit einer Kutsche.

Wollt ihr dem Wasser noch näher sein, ist eine Hochzeit auf dem Schiff das Richtige für euch. Dabei seid ihr nicht nur auf die Insel Rügen beschränkt, die Ostsee bietet dafür viele schöne Locations!

 

 

Strandhochzeit an der Nordsee

Mindestens genauso schön wie die Ostsee ist die Nordsee. Hier müsst ihr zwar mit tendenziell kühlerem Wetter rechnen, aber ihr kommt trotzdem in den Genuss von Strand und Meer. Eine besonders beliebte Destination ist die nordfriesische Insel Amrum mit ihrer friedlichen Atmosphäre. Hier könnt ihr euch am weißen Strand das Ja-Wort geben, gemeinsam die Küste entlang laufen und den Amrumer Leuchtturm bewundern. 

Auch die Insel Pellworm sorgt für magische Momente. Mitten im Wattenmeer steht hier der Rungholt-Turm, umschwärmt von kreischenden Seevögeln. Nach einer Feier im Turm mit Rundblick könnt ihr auf der endlos langen Brücke gemeinsam in den Sonnenuntergang laufen. Im Turm selbst ist Platz für bis zu sechs Gäste. Daher eignet sich diese Location am besten für eine intime Hochzeitsfeier. 

Sind euch menschliche Gäste eh zu langweilig, könnt ihr euch an der Anwesenheit niedlicher Robben auf der Seehundbank in Pellworm erfreuen. Dort habt ihr weichen Sand, eine tolle Aussicht auf das Meer und zudem noch tierische Trauzeugen, die für einzigartige Hochzeitsfotos sorgen. 

Bevorzugt ihr lieber einen Küstenort auf dem Festland, können wir euch Sankt Peter-Ording und Schillig im Wangerland empfehlen. Beide Orte strahlen Ruhe und Gelassenheit aus, sodass keinerlei Hochzeitsstress aufkommt und ihr euch ganz entspannt auf eure Trauung konzentrieren könnt.

 

Heiraten am Strand des Bodensees

Es muss ja nicht unbedingt ein Meer sein. Auch der größte See Deutschlands wird euch mit seinem kräftigen Türkisblau und den angenehmen Temperaturen überzeugen. Mit den erhabenen Alpen im Hintergrund wird der Kuss, der euer Ja-Wort besiegelt, zu einem erinnernswerten Erlebnis. 

Am Bodensee habt ihr eine große Auswahl an Locations mit Hochzeitsfeeling. Der öffentliche Naturbadestrand Malereck in Langenargen, nicht weit entfernt von Friedrichshafen, lockt viele Verliebte an. Während die Braut den mit Rosenblättern verzierten Weg hinab schreitet, wartet der Bräutigam gespannt unter dem Pavillon. Der Kiesstrand eignet sich mit seinen zarten Farbtönen für eine Hochzeit im klassischen, maritimen oder Boho-Stil und lädt anschließend zu einem gemeinsamen Spaziergang mit Fotoshooting ein. 

Bunter geht es auf der Insel Mainau im Bodensee zu. Farbenfroh strahlende Blumenfelder und riesige Mammutbäume versetzen euch bei eurer Hochzeit in ein richtiges Naturparadies. 

Wollt ihr euch kirchlich trauen lassen, eignet sich die Schlosskirche St. Marien. Standesamtliche Hochzeiten werden meist im Schloss Mainau durchgeführt. Ausgiebig feiern könnt ihr dann im “Strandbad Litzelstetten” oder im “Palmengarten”, von wo ihr eine tolle Aussicht auf das tiefe Blau des Bodensees habt.

 

 

Strand-Hochzeit im Ausland

Alternativ könnt ihr auch in weiter entfernte Gegenden reisen, um euch dort am Strand das Ja-Wort zu geben. Heiraten im Ausland ist nicht nur super aufregend, es lässt sich darüber hinaus perfekt mit den Flitterwochen verbinden, für die ihr dann schon vor Ort seid.

  • Portugal liefert mit seinen malerischen Sandstränden die perfekte Kulisse für eure Traumhochzeit. Auf der Blumeninsel Madeira, die etwa 900 km vom Festland entfernt liegt, findet ihr die nötige Zweisamkeit für den schönsten Tag eures Lebens. Nachdem ihr euch am sonnigen Strand das Ja-Wort gegeben habt, könnt ihr durch die Blumenlandschaften schlendern und wundervolle Hochzeitsfotos machen. Atemberaubende Klippen bieten die Strände der Algarve. In den warmen Sonnenstrahlen beginnen die ockerfarbenen Felsen regelrecht zu leuchten, was eurer Feier am Strand einen besonderen Charme verleiht. Eure Flitterwochen in Portugal werden sicherlich ebenso charmant.
  • Auf Sardinien, der zweitgrößten Insel des Mittelmeeres, findet ihr für eure Hochzeit alles, was das Herz begehrt. Mit etwa 300 Sonnentagen pro Jahr habt ihr hier die besten Chancen, eine Sommerhochzeit zu feiern. Ob ihr euch für den Porto Giunco Strand, den Strand von Nora oder den Strand Poetto entscheidet: Sardinien verzaubert euch bestimmt mit seinem Flair.
  • Mediterranes Klima erwartet euch in der Toskana. Sanfte Hügel, malerisch gelegene Weingüter und das kristallklare Wasser des Tyrrhenischen Meers werden euch und eure Gäste verzaubern. Der Strand von Forte dei Marmi zählt mit seinem romantischen Stadtbild im Hintergrund zu den beliebtesten Hochzeitslocations. Auch der Strand von Punta Ala überzeugt mit seiner endlosen Weite und den saftig grünen Kiefern.
  • Paradiesische Palmenstrände und traumhafte Temperaturen bietet das als Hochzeits-Destination beliebte Thailand. Statt der üblichen westlichen Zeremonie könnt ihr hier Teil einer buddhistischen Mönchssegnung werden und dabei einiges über die thailändische Kultur erfahren. Am Abend lasst ihr dann zusammen mit euren Gästen leuchtende Glücks-Lampions in den Himmel aufsteigen und schickt eure Wünsche an die gemeinsame Zukunft mit. Wunderschöne Strände gibt es zum Beispiel auf den Inseln Ko Samui und Ko Phangan im Golf von Thailand, im Nationalpark Khao Lak oder auf den Inseln Ko Lanta Yai und Ko Phi Phi in der Andamanensee.

Im Ausland gibt es unglaublich viele schöne Strände zum Heiraten. Vielleicht wäre ja auch eine Traumhochzeit auf den sonnigen Malediven etwas für euch?

 

Rechtliches im Überblick: Wo ist eine Hochzeit am Strand möglich?

So traumhaft und unbeschwert eine Hochzeit am Strand für euch klingt: Je nach der Location muss einiges beachtet werden, damit die Trauung rechtsgültig ist. Weil ihr sicherlich nicht noch mehr Hochzeitsstress haben wollt, stellen wir euch im Folgenden übersichtlich verschiedene Arten der Eheschließung vor und erklären, was ihr dabei beachten müsst.

 

Freie Trauung

Freie Trauungen werden immer populärer. Viele Paare fragen uns, ob eine freie Trauung das Standesamt und die kirchliche Trauung ersetzen kann? Das ist leider nicht unbedingt der Fall. Rechtsgültig wird eine Heirat erst, wenn ihr standesamtlich geheiratet habt. 

Bei eurer Strandhochzeit ist es also wichtig, dass ihr eine Vertretung des örtlichen Standesamtes hinzuzieht, die euer Liebesversprechen offiziell besiegelt. In der Regel wird zuerst standesamtlich geheiratet und anschließend eine freie Trauung durchgeführt. 

Für die freie Trauung benötigt ihr einen Trauredner, den ihr aus eurer Heimat mitbringen oder vor Ort buchen könnt. Da es sich bei Stränden in der Regel um öffentliche Plätze handelt, müsst ihr vor Ort unbedingt eine Genehmigung einholen. Ist dies getan, steht der freien Trauung am Strand nichts im Weg. Es gibt auch Strandhotels, die ihren Privatstrand für Trauungen zur Verfügung stellen. Seid ihr keine Gäste, braucht ihr natürlich auch dort die Erlaubnis des Besitzers. 

 

Standesamtliche Trauung am Strand - geht das?

Standesamtliche Trauungen sind meist nicht sehr romantisch, da sie in behördlichen Gebäuden stattfinden. Grundsätzlich ist es aber möglich, eine Trauung auch außerhalb des Gebäudes stattfinden zu lassen – in eurem Fall also am Strand. Dafür müsst ihr meist mit einem Aufpreis rechnen. 

Nehmt Kontakt zum Standesamt eurer Stadt auf und meldet euren Wunsch zur Eheschließung an. Nennt dabei den Ort, wo ihr gern heiraten wollt. Das Standesamt verständigt sich anschließend mit dem zuständigen Standesamt, wo die Trauung erfolgen soll, und sendet diesem die nötigen Unterlagen. 

Dort klärt ihr dann alles Weitere, insbesondere in welchem Umfang eine Hochzeit am Strand möglich ist und was ihr tun müsst, damit euch dort ein Standesbeamter oder eine Standesbeamtin trauen kann. 

 

Kirchliche Trauung am Meer

Kirchliche Trauungen sind ohne vorherige oder folgende standesamtliche Trauung nicht rechtsgültig. Natürlich muss mindestens einer von euch der jeweiligen Glaubensgemeinschaft angehören. Für die kirchliche Trauung solltet ihr nicht nur den Personalausweis bereit halten, sondern auch den Taufschein, Firmungszeugnis und – sofern ihr schon standesamtlich geheiratet habt – eure Heiratsurkunde. 

Laut dem Kirchenrecht soll die Trauung in einem geweihten oder zumindest würdigen Raum erfolgen. An einem Strand sind kirchliche Trauungen daher grundsätzlich nicht möglich. Wenn ihr Glück habt, steht aber in der Nähe eures Traumstrands eine kleine Kirche, wo ihr euch trauen lassen und direkt im Anschluss am Strand feiern könnt. 

Solche Trauungen finden immer seltener statt, da sie an viele Bedingungen und Voraussetzungen geknüpft sind. Daher werden sie heute gern durch eine freie Trauung ersetzt.

Ganz egal, welche Art der Trauung ihr euch wünscht - wir von hochzeitsreise.info beraten euch und gehen auf eure Wünsche und Bedürfnisse ein, damit ihr einen perfekten Tag zusammen erlebt.

 

Heiraten am Meer: Zu zweit, im kleinen Kreis oder als großes Fest

Großer Trubel oder lieber kleine Runde? Vielleicht sogar nur zu zweit? Wie viele Gäste ihr auf eurer Feier haben möchtet, hängt von euch ab. Das Budget, der Termin, die Location und auch die Atmosphäre hängen stark von der Anzahl der Gäste ab. Setzt euch also in Ruhe zusammen hin und überlegt, wie eure ideale Feier aussehen soll und wie viele Personen dafür angemessen wären.

  • Große Hochzeit: Ihr liebt es, von 50 bis 150 Personen umgeben zu sein, die euch während eures Kusses zujubeln? Dann ist eine Hochzeit im großen Stil genau das Richtige für euch. Freunde, Familie, ja sogar alte Schulbekanntschaften werden eingeladen. Hier kommen alle Menschen zusammen, die ihr seit Jahren kennt. Langweilig wird es keineswegs. Je mehr Gäste ihr einladet, desto höher werden eure Ausgaben sein. Pro Kopf sollte man etwa 100 bis 150 Euro einplanen. Unter Umständen wird es auch schwierig, alle Gäste zum Ort eurer Feier zu bringen. Viele Locations am Strand machen das sehr kompliziert, weil sie darauf nicht eingerichtet sind. 
  • Kleine Hochzeit: Persönlicher und intimer wird es bei einer kleinen Hochzeit mit bis zu 50 Gästen. Ihr beiden seid der Mittelpunkt, habt aber weniger Trubel um euch herum. Hier kommen eure Liebsten zusammen, die mit euch auf die Zukunft anstoßen. Der Kosten- und Planungsaufwand verringert sich und auch eine Hochzeit im Ausland ist mit weniger Gästen einfacher. Am Strand finden die Gäste einer kleineren Hochzeit problemlos Platz.
  • Zu zweit: Psst! Bei dieser Art von Hochzeitsfeier sollte im besten Fall niemand informiert werden. Nur ihr zwei Turteltäubchen und der professionelle Hochzeitsfotograf, der sich im Hintergrund hält und eure Zweisamkeit in Bildern festhalten wird. Bei der Gestaltung einer intimen “Elopement”-Hochzeit habt ihr die freie Wahl. Macht eine Zeitreise an den Ort, wo ihr euch kennengelernt habt oder entdeckt gemeinsam neue Gegenden. Orga-Stress, Trubel und Kosten adé! Genießt die romantische Zeit zu zweit am Strand, ohne dass es jemand bemerkt.

 

Die richtige Location für eure Strandhochzeit

Möchtet ihr den schönsten Tag in eurem Leben an einem Strand feiern, gibt es einiges zu beachten. 

Soll es eine standesamtliche Trauung werden, ist es natürlich wichtig, dass euer Wunschort eine Trauung am Strand überhaupt anbietet. Nehmt so früh wie möglich Kontakt zu eurem Standesamt auf, um euch über die Situation vor Ort zu informieren. Bei jeder Veranstaltung, die ihr auf öffentlichem Gelände feiern möchtet, ist das Einholen einer Genehmigung erforderlich. 

Es sollte ein ruhiger Strand sein, der touristisch nicht überlaufen ist. Besonders in den Sommermonaten kann es schwierig werden, ein ungestörtes Plätzchen zu finden. Lasst ihr euch unter freiem Himmel trauen, spielt das Wetter natürlich eine große Rolle. Regen und zu starker Wind ruinieren die Brautfrisur und können den Traumtag ins Wasser fallen lassen. 

Daher solltet ihr euch vorab genau über die Wetterlage informieren und zur Not einen Rückzugsort – einen Festsaal, eine Kirche oder ein Restaurant – gemietet haben, wohin ihr bei zu schlechtem Wetter fliehen könnt. Diese Räume könnt ihr natürlich auch bei schönem Wetter zum (Weiter-) Feiern nutzen.

Die Kulisse des Strandes solltet ihr nutzen. Stellt einen Hochzeitsbogen und die Stühle für die Gäste so auf, dass die Braut in Richtung Meer läuft. Bei einem Strand am See kann auch ein Gebirgszug im Hintergrund aufragen. Hauptsache, ihr profitiert von der einzigartigen Gelegenheit für tolle Fotos.

 

Dresscode für die Hochzeit am Strand

Enges Abendkleid und High Heels sind am Strand unpassend. Sommerliche Temperaturen, Meeresbrise und sandiger Boden vermitteln einfach Urlaubsfeeling. Warum sollte man sich dann nicht auch wie im Urlaub kleiden dürfen?

Lässig, hell und ungezwungen – so lautet der Dresscode für die Strandhochzeit. Nicht nur das Brautpaar, auch die Gäste dürfen sich in luftige Kleidungsstücke werfen und bequeme Strandschuhe tragen oder barfuß gehen. Ob ihr einen bestimmten Stil vorgebt oder den Gästen völlig freie Wahl lasst, ist eure Entscheidung. Wir stellen euch dennoch tolle Ideen vor, von denen ihr euch inspirieren lassen könnt. 

 

Sommerkleider und Frisur-Ideen für die Braut

Ein weißes, luftdurchlässiges Kleid im Wide Fit ist bei einer Strandhochzeit das Richtige. Auf den langen Schleier darf am windigen Strand verzichtet werden. Chiffon, Satin, Seide oder Tüll eignen sich durch ihre Leichtigkeit toll für Strandhochzeiten. Bei der Länge und dem Stil hat die Braut völlige Freiheit. 

Besonders beliebt sind diese Styles:

  • A-Linie: Im oberen Bereich figurbetont, weitet sich das Kleid nach unten hin. Mit seinem schwerelosen Gefühl sorgt das Kleid für einen angenehmen Strandtag.
  • Empirekleid: Durch die hochgezogene Taille des Kleides wird das Dekolleté betont und die Beine werden optisch verlängert. Ein großes Plus: Fettpölsterchen oder ein Babybauch werden bei diesem Kleid kaschiert.
  • Jumpsuit: Dieser Einteiler wird gern im sommerlichen Alltag getragen, und er verzaubert auch am Hochzeitstag. Ob kurz oder lang, ist Geschmackssache.
  • Wickelkleid: Sehr feminin und romantisch ist ein Wickelkleid. Stoffbänder werden um den Körper geschlungen und mit einer Schleife verknotet. Damit zieht die Braut sicherlich Aufmerksamkeit auf sich!
  • Zweiteiler: Immer populärer werden Zweiteiler, die beliebig kombiniert werden können, etwa ein eng anliegendes Spitzenoberteil und ein märchenhafter langer Tüllrock. Für ein bisschen Abwechslung könnt ihr den Rock im Laufe des Tages durch eine weite Leinenhose ersetzen.

Romantische Verzierungen machen ein Brautkleid erst zum Hingucker. Wie wäre es mit eleganten Spitzendetails, verspielten Knoten oder Boho-Fransen? Tiefer Rückenausschnitt, Flügelärmel oder zarte Schleifchen – bei eurer Strandhochzeit ist alles erlaubt, was zum Wetter und zur Stimmung passt. 

Für den sandigen Untergrund eignen sich Sandalen, Bootsschuhe oder schlichte Flipflops in Weiß oder Pastelltönen. Zwischendurch könnt ihr die Schuhe auch ganz ausziehen, um den Sand zwischen euren Zehen zu spüren. 

Eine der wichtigsten Fragen darf nicht ungeklärt bleiben: Welche Frisur eignet sich für die Hochzeit am Strand? Die klassische Steckfrisur erweist sich schnell als ungeeignet, da sie durch den Küstenwind schnell ruiniert wird. Stattdessen sollte die Braut eine offene oder halboffene Frisur wählen. 

Wie wäre es mit romantischen Locken oder Wellen, die durch Blumen im Haar ergänzt werden? Auch eine Flechtfrisur oder ein lockerer Dutt können entzücken. Besonders hinreißend sieht ein Wasserfall-Zopf aus, der wunderbar zur Strandkulisse mit den sanften Meereswellen passt.

 

Das richtige Hochzeitsoutfit für den Bräutigam

Nicht nur die Braut hat freie Auswahl beim Outfit für die Strandhochzeit. Auch der Bräutigam hat unzählige Möglichkeiten, sich bequem und gleichzeitig schick zu kleiden. Leinenhosen, Chinos und Bermuda-Shorts sorgen mit dem angenehm weiten Stoff für eine gute Luftzirkulation. Die Leinenhose darf auch hochgekrempelt werden, das macht den Look besonders leger! 

Bei der Auswahl der Hose sollte aber darauf geachtet werden, dass sie einer Anzughose ähnelt und nicht zu sehr nach Freizeit-Outfit aussieht. Hosentaschen sind tabu. Passend zur Hose kann der Bräutigam Sandalen, Bootsschuhe und Flipflops tragen – vielleicht im Partnerlook mit der Braut? 

Als Oberteil eignet sich ein edles weißes Leinenhemd, das etwas weiter aufgeknöpft werden kann – schließlich wollen wir nicht, dass der Bräutigam überhitzt. Krawatte, Fliege und Sakko können im Kleiderschrank bleiben. Wer mit einem tollen Accessoire auffallen möchte, kann zu einem Anstecker oder edlen Manschettenknöpfen greifen. Ein richtiger Hingucker sind Hosenträger aus Stoff oder Leder. Farblich abgestimmt auf die Schuhe, sind die Hosenträger ein cooler Kontrast zum hellen Outfit.

 

Outfits für eure Gäste

Am schönsten ist es, wenn ihr euren Gästen grob vorgebt, in welchem Stil die Hochzeit stattfinden soll und für welche Farben ihr euch entschieden habt. Dadurch werden nicht nur die Gruppenfotos schöner, sondern es nimmt den Gästen auch viel Druck. 

Zarte Pastelltöne oder bunte Muster – ihr dürft entscheiden, wie eure Hochzeit am Strand aussehen soll. Vom Schnitt bis zur Länge könnt ihr alles festlegen. Wichtig ist nur, dass es niemandem zu heiß wird. 

Die Frisuren sollten windfest sein, daher entscheiden sich die Gäste einer Strandhochzeit meist wie die Braut für offene oder halboffene Frisuren. Auch sie dürfen in bequemen Sandalen oder Flipflops erscheinen.

 

Die schönsten Ideen für eure Traumhochzeit am Strand

Eine Hochzeit am Strand zu planen, kann ganz schön aufwendig sein. Man muss nicht nur an die üblichen Dinge wie Sitzmöglichkeiten, Musik und Beleuchtung denken, sondern darüber hinaus noch an Papiere, das Einholen von Genehmigungen und das Arrangieren eines Trauredners, der am Strand verfügbar ist. 

Damit ihr nicht den Überblick verliert und wichtige Elemente vergesst, haben wir euch die schönsten Ideen für eure Traumhochzeit am Strand zusammengestellt.

 

Stilvolle Dekoration

Langsam schreitet die Braut zum Traubogen, an dem ihr Zukünftiger sie sehnsüchtig erwartet. Die perfekte Location habt ihr. Doch wie sieht es mit der Dekoration aus? 

Entscheidet ihr euch für die klassische Hochzeitsdekoration, dürfen zeitlose Elemente in Edelweiß und cremefarbenen Tönen nicht fehlen. Ergänzt durch goldene oder silberne Details und geschmückt mit dunkelroten Rosen oder gelben Lilien. Vom Traubogen hängen lange, weiße Leinentücher, die sanft im Wind wehen und den Kuss zu einem filmreifen romantischen Auftritt machen. Der Gang bis zum Traubogen lässt sich wunderbar mit grünen Palmenblättern dekorieren, die im Sand stecken. Ein tolles Extra sind transparente Luftballons, die ihr mit roségoldenem Konfetti befüllen könnt. 

Alternativ könnt ihr auch den maritimen Stil für eure Hochzeit am Strand wählen. Die weißen Holzstühle der Gäste werden dann mit blau-weiß gestreiften Tüchern verziert. Am Traubogen darf ein Fischernetz befestigt werden. Beim maritimen Stil kommen Muscheln, kleine Schiffe, Seesterne, Treibholz und/oder exotische Blumen zum Einsatz. Nach der Trauung könnt ihr gemeinsam Cocktails schlürfen, während ihr mit bunten Hawaii-Blumenketten Gruppenfotos macht.

 

Der perfekte Brautstrauß

Ein bunter Blumenstrauß zur Hochzeit

Das wohl wichtigste Accessoire der Braut ist der elegant gebundene Brautstrauß, den sie später rückwärts in die Gruppe der unverheirateten Damen werden wird. Welche Blumen gehören in den Strauß, wenn man am Strand heiratet? Und welche Farben sind angebracht?

Grundsätzlich darf jede Blumenart in den Brautstrauß. Bevorzugt werden allerdings meist kleinere Blüten. Pfingstrosen, die für Reichtum und Schönheit stehen, Lilien, die die reine Wahrheit verkörpern und Dahlien, die je nach Farbe für Dankbarkeit, Glück, Liebe oder Reinheit stehen können, sind die üblichen Blumen für den Strauß. 

Viele Bräute entscheiden sich für einen dezenten rosa-weißen oder apricotfarbenen Strauß. Doch auch mutige Farben wie Gelb, Rot oder Lila sind erlaubt. Für die Trauung am Strand wird vermehrt zu Blautönen gegriffen, um das Maritime der Hochzeit zu unterstreichen. 

Kräftig strahlende Hortensien, Iris oder Orchideen können mit weißen Rosen und grünem Frauenmantel oder Eucalyptus kombiniert werden. Wer es ganz romantisch haben möchte, kann sich für blaue Vergissmeinnicht entscheiden, die Treue und Zugehörigkeit symbolisieren. 

Bei der Gestaltung des Brautstraußes solltet ihr euch auf die Expertise der Floristin verlassen und ein Blumenarrangement bestellen. Möchtet ihr selbst kreativ werden und Kosten sparen, könnt ihr den Strauß auch selbst zusammenstellen.

 

Ausgefallene Hochzeitsstile

Ihr fallt gern auf und möchtet, dass eure Hochzeitsfeier unvergesslich wird? Wie wäre es dann mit einem ausgefallenen Stil oder gleich einer lustigen Mottoparty? 

Ein Stil, der in den letzten Jahren immer populärer geworden ist, ist der sogenannte Bohemian-Stil, auch abgekürzt als Boho-Stil. Unkonventionell, natürlich und lässig: So lässt sich dieser Stil zusammenfassen. Typisch dafür sind Federn, Pampasgras, Häkel- und Makramee-Arbeiten, die ihr als Dekorationselemente einsetzen könnt. Um die Naturverbundenheit des Boho-Stils zu betonen, könnt ihr Wildblumen einsetzen. 

Bei der Farbauswahl werden erdige Töne wie Kaki, Beige und Olivgrün sowie helle Farben wie Gelb, Creme und Türkis bevorzugt. Das Wunderbare am Boho-Stil: Alles kann, nichts muss! Ihr seid bei der Gestaltung völlig frei und dürft alle Elemente wählen, die euch gefallen.

Besonders amüsant wird eure Hochzeit am Strand, wenn ihr eine Mottoparty daraus macht. Dekoration und Kleidung sind dann aufeinander abgestimmt. 50er-Jahre, Hippie oder rockig – die Auswahl an Mottos ist riesig. Seid ihr Serienjunkies, kommt vielleicht sogar eine Hochzeit im “Star Wars”- oder “Game of Thrones”-Stil in Frage. Auch hier könnt ihr ein Arrangement buchen, damit alle Elemente perfekt aufeinander abgestimmt sind.

 

Kosten & Preise einer Hochzeit am Strand

Die Kosten für eure Hochzeit am Strand hängen maßgeblich davon ab, wie umfangreich und aufwendig ihr sie gestalten wollt. Folgende Faktoren beeinflussen die Gesamtkosten der Hochzeit:

  • Wedding Planner
  • Anreise und Abreise
  • Dokumente und Beglaubigungen
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • Location am Strand (Platzmiete, Umbau etc.)
  • Möbelverleih (Stühle, Stehtische, Traubogen etc.)
  • Make-up und Styling
  • Dekoration
  • Festessen
  • Fotograf
  • Musik

Bei einer standesamtlichen Hochzeit kommen noch die Gebühren für das Standesamt hinzu. 

Legt euer Gesamtbudget am besten im Vorfeld fest. Dann habt ihr eher eine Übersicht, wohin euer Geld fließt und wo ihr noch Reserven habt. Die Anreisekosten für euch und eure Gäste sind je nach Location ein großer Kostenpunkt. Möchtet ihr eure Ausgaben gering halten, kommt eher eine kleine Hochzeitsfeier oder ein intimes Elopement in Frage. 

Im Durchschnitt zahlt man für eine Hochzeit am Strand mit etwa 15 Gästen um die 10.000 Euro. Bei einer Elopement-Hochzeit könnt ihr mit bis zu 5.000 Euro rechnen. 

 

Hochzeit am Strand: Komplettpakete & Angebote

Um möglichst wenig Hochzeitsstress zu haben, könnt ihr die Planung in die Hände eines Wedding Planners geben. Dieser (oder diese) kümmert sich um die Organisation der Location, um die Terminvereinbarung und alles andere. So könnt ihr euch auf die schönen Dinge konzentrieren: die Auswahl des Essens, die Anprobe des Brautkleids und natürlich die Planung eurer Flitterwochen. 

Nicht vergessen: Den Tag der Trauung wollt ihr sorgenfrei genießen und in inniger Liebe schwelgen! 

Es gibt verschiedene Komplettangebote, von denen ihr Gebrauch machen könnt. Grundsätzlich solltet ihr zwischen 750 und 2.000 Euro pro Person einplanen, wenn ihr ein solches Paket bucht. In der Regel sind hier Catering, Dekoration, Miete und Personal inbegriffen. Zusatzkosten können für die An- und Abreise entstehen. 

Bei einem Komplettpaket werden alle eure Wünsche berücksichtigt. Im Vorfeld findet ein intensives Erstgespräch statt, in dem euer gesamtes Hochzeitskonzept geplant und festgelegt wird.

 

Zusammenfassung

Paradiesische Landschaft und traumhafter Sonnenschein – eine Strandhochzeit ist in Sachen Romantik nicht zu übertreffen. Wer möchte sich nicht gern auf weichem, warmem Sand das Ja-Wort geben und dabei das Meer rauschen hören? Ob ihr euch standesamtlich oder frei trauen lasst, im großen Stil oder lieber im kleinen Kreis feiert – bei einer Hochzeit am Strand seid ihr völlig frei, den Tag ganz nach euren Vorstellungen zu gestalten. 

Wir von hochzeitsreise.info helfen euch gern dabei, eure perfekte Hochzeitsfeier zu planen und zu organisieren. Unsere Spezialität sind Angebote, die genau zu euch passen. Kommt am besten direkt auf uns zu oder schreibt uns über das Kontaktformular. Unsere Experten finden genau das passende Angebot für eure Hochzeit am Strand.

Je nachdem, wie aufwendig die Strandhochzeit sein soll, könnt ihr bis zu 10.000 Euro einplanen. Bei einer Hochzeit am Strand könnt ihr an einigen Dingen wie etwa der Dekoration sparen, da der Strand schon eine einzigartige Kulisse bildet. Allerdings kommen hier Extrakosten für die Genehmigung hinzu.
Die meisten Länder und Inseln, die Strände bieten, stellen diese gern als Hochzeitslocation zur Verfügung. Auf dem offenen Sandstrand, vor steilen Klippen oder unter Palmen – nach der Einholung der Genehmigung könnt ihr euren Traubogen überall aufstellen.
Ein Strand eignet sich optimal für eine freie Trauung. An einigen Stränden sind auch standesamtliche Hochzeiten möglich, der Standesbeamte kommt dann für einen Aufpreis an den Strand. Nicht möglich sind kirchliche Trauungen unter freiem Himmel. Hier könnt ihr auf eine am Strand gelegene Kirche zurückgreifen.
Grundsätzlich könnt ihr auf jeder Insel heiraten. Ob deutsche Inseln wie Rügen, Fehmarn und Usedom oder lieber Inseln im Ausland wie Mauritius oder Sardinien – ihr seid bei der Wahl eurer Insel völlig frei. Gemeinsam mit unseren Experten findet ihr die richtige Location für eure Traumhochzeit.
Gefällt dir der Beitrag?
Dann teile ihn.
Über 80 % unserer Reisen
planen wir individuell.
Sendet uns eure Wünsche und
wir kreieren euch die passende Wunschreise!
Beratungstermin vereinbaren
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Weitere Ratgeberbeiträge
Über uns
Hochzeitsreise Flitterwochenberaterin Miriam
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd

“Wir sind DAS Online-Reisebüro für Hochzeitsreisen und Flitterwochen. Unsere Passion sind ferne Orte und fremde Kulturen. Auch für euch finden wir gerne euer perfektes Reiseziel und organisieren eine unvergessliche Reise!”

Mehr über uns erfahren
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
hello world!
chevron-down