Entspannt euch in unberührter Natur

Flitterwochen & Hochzeitsreise auf Sri Lanka

Unsere Lieblingsangebote
Informationen zu Sri Lanka

Die „Perle im indischen Ozean“ – so wird die bezaubernde Insel Sri Lanka schon lange genannt und das nicht ohne Grund. Neben einmaligen Landschaften bietet die Insel in der Nähe von Indien ein reiches Kulturerbe, freundliche Einwohner und wunderschöne Strände. Das ist der perfekte Ort für eure Hochzeitsreise! Sammelt gemeinsam einzigartige Erinnerungen, die ihr nie vergessen werdet. Die Insel bietet sowohl die Gelegenheit für eine ruhige und erholsame Zeit zu zweit, als auch zahlreiche spannende Unternehmungen, die für viele Erlebnisse während des Urlaubs sorgen. Aus diesem Grund findet ihr hier einen Überblick über die wichtigsten Informationen und ein paar Tipps für die besten Erlebnisse in dem „strahlend schönen Land“.

Quick-Facts zu Sri Lanka

  • Lage: Inselstaat im indischen Ozean, südöstlich von Indien
  • Hauptstadt: Colombo
  • Fläche: 610 km² (vgl. mit Bayern)
  • Zeitzone: MEZ + 3:30 h
  • Sprache: Sinhala, Tamil, Englisch als Verkehrs- und Bildungssprache weit verbreitet
  • Währung: Sri-Lanka-Rupie (LKR)
  • Dokumente: 6 Monate gültigen Reisepass, Visum wird benötigt (gültig für 30 Tage), Auslandskrankenversicherung, internationaler + deutscher Führerschein
  • Infrastruktur: Linksverkehr, Eisenbahnnetz + Busnetz gut ausgebaut, Tuck-Tucks und Fahrräder in Städten
  • Vorschriften: Kühe gelten als heilige Tiere, keine Pflichtimpfungen, Standardimpfungen beachten

Das zeichnet Sri Lanka aus

Skyline der Stadt mit modernen Hochhäusern

Colombo ist die Hauptstadt der verwunschenen Insel im indischen Ozean und beeindruckt mit hohen und modernen Hochhäusern. Architektonische Gegensätze und ein historisches Handelsviertel kennzeichnen die pulsierende Stadt an der asiatischen Westküste.

Zentraler Regierungsort singhalesischer Königsdynastien 

Die Königsstadt Anuradhapura war für über tausend Jahre der zentrale Regierungsort verschiedener singhalesischer Königsdynastien. Neben architektonischen Meisterwerken beherbergt die Königsstadt den mit über 2000 Jahren ältesten Baum der Welt.

Reiches Kulturerbe und wunderschöne Strände

Auf Sri Lanka werdet ihr viele Sehenswürdigkeiten antreffen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören – dazu zählen vor allem Malereien, Höhlentempel und Fresken. Erholsame Zeit zu zweit könnt ihr bei Sonnenuntergang an einem der wunderschönen Sandstrände genießen.

Das Klima auf Sri Lanka kann als tropisches Monsunklima bezeichnet werden. Durch die Nähe zum Äquator ist es ganzjährig warm und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit von ca. 70-90%. Durchschnittlich beträgt die Lufttemperatur 29°C und die leichte Meeresbrise führt zu einem warmen Klima, das sowohl zum Baden, als auch zum Erkunden der Insel einlädt. Sri Lanka ist im halbjährigen Rhythmus von zwei Monsunen betroffen, die sich zwar nicht in unendlichen Regengüssen zeigen, aber doch eine erhebliche Niederschlagsmenge mit sich bringen können. Glücklicherweise teilen sich die Monsune unter den Inselhälften auf und kommen nacheinander vor.

  • Der Süd-West-Monsun tritt im Zeitraum von Mai bis Oktober im Süden und Westen des Landes auf. Währenddessen ist es auf der Nord-Ost-Seite des Landes sehr niederschlagsarm und trocken.
  • Dies ändert sich allerdings im Zeitraum von Dezember bis Mai. In dieser Zeit tritt der Nord-Ost-Monsun in der anderen Hälfte des Landes auf. Auf der Südwestseite ist zeitgleich dazu mit wenig Niederschlag zu rechnen.

Frühling auf Sri Lanka

Von März bis Mitte Mai kann man den Frühling auf Sri Lanka bestaunen. Mit recht wenig Niederschlägen und sehr warmen Temperaturen lädt diese Jahreszeit zum Baden und Wassersport ein.

Sommer auf Sri Lanka

Von Mitte Mai bis Oktober herrscht Sommer auf Sri Lanka. Die Südwestwinde bringen in dieser Zeit an der südlichen und westlichen Seite der Insel Niederschläge und viel Feuchtigkeit mit sich, während im Nordosten recht trockene Verhältnisse vorzufinden sind.

Herbst auf Sri Lanka

Im Oktober und November kann es im Herbst zu etwas trüberem Wetter auf Sri Lanka kommen. Periodisch können starke Windböen auftreten. Diese sorgen für das perfekte Wetter zum Surfen. Allerdings besteht in dieser Zeit die Möglichkeit, dass kleine Zyklone, also Tropenstürme, die Insel treffen. Um die Sicherheit muss sich in keinem Fall gesorgt werden, doch mit Einschränkungen der Sightseeing-Touren oder Badetage ist zu rechnen.

Winter auf Sri Lanka

Im Winter, der sich von Dezember bis in den März erstreckt, trifft der Nordostmonsun die Küste der Insel, welche mit viel Feuchtigkeit und Regen nicht unbedingt als bestes Ziel dieser Zeit anzubringen ist. Im Südwesten habt ihr dagegen die besten Chancen auf niederschlagsarmes und freundliches Wetter. Warme Temperaturen über 25°C sind auch im „Winter“ auf Sri Lanka immer gegeben.

Die beste Reisezeit für Sri Lanka

Durch die Nähe zum Äquator ist Sri Lanka ein tolles Reiseziel, das mit den ständig hohen Temperaturen ganzjährig zum Erkunden einlädt. Die Niederschlagsmuster, bedingt durch die zwei unterschiedlichen Monsunwinde, beeinflussen und bestimmen jedoch die beste Reisezeit. Während wir von Mai bis September die Nordostküste als Ziel empfehlen, solltet ihr von Dezember bis April eher in den Südwesten reisen. Da die Monsune jedoch nicht in unendlichen Regengüssen auftreten, sondern sporadisch tagsüber und vermehrt nachts, könnt ihr das ganze Jahr über die schönsten Hotspots der gesamten Insel erkunden. Nur im Oktober und November raten wir eher von einer Reise nach Sri Lanka ab, da zu dieser Zeit das trübste Wetter und vereinzelt Zyklone auftreten können.

Monat Klima Aktivitäten
Januar Temperaturen zwischen 28 und 30 °C, Trockenzeit auf der West- oder Südküste, acht Sonnenstunden Safari-Touren, Naturparadiese entdecken, Tempel und Bauwerke besuchen, Bergland und Regenwald erkunden
Februar Temperaturen zwischen 22 und 30 °C, acht Sonnenstunden, geringer Niederschlag Sehenswürdigkeiten, Städtetrips, Nationalparks, Landschaft erkunden, Entspannen mit traditioneller ayurvedischer Heilkunst
März Temperaturen um die 30 °C, selten Niederschlag vor allem an der West- und Südküste Entspannen am Strand, Natur entdecken, Spaziergänge am Strand, Kultur kennenlernen, Städtetrips, Sehenswürdigkeiten
April Temperaturen zwischen 24 und 31 °C, sieben Sonnenstunden, durchschnittlicher Niederschlag Kulturelles Erbe entdecken, Safaris, Ausflüge, Entspannen am Strand, Küstenlandschaften erkunden, traditionelles Neujahrsfest, Städtetrips, Traditionen und Religionen kennenlernen
Mai Temperaturen zwischen 25 und 31 °C, sechs Sonnenstunden durchschnittlicher Niederschlag Naturphänomene entdecken, Kultur kennenlernen, Nationalparks, Surfen, historische Tempel besuchen, Entspannen am Strand, frisches Obst probieren
Juni Temperaturen zwischen 25 und 30 °C , geringste Regenmenge an der Ostküste Entspannen am Strand, Städtetrips, Tempel und Buddha-Skulpturen besuchen, Baden, Tauchen, Nationalparks, Flora und Fauna entdecken, Kulturerbe kennenlernen, Safari, spirituelle Reise
Juli Temperaturen von durchschnittlich 30 °C, geringer Regenfall, Ostküste ist besonders geeignet Entspannen am Strand, Baden, Rad- und Kletterausflüge, gemeinsames Essen, tropische Früchte probieren, Safari, Flora und Fauna entdecken, Städtetrips, Expeditionen, Nationalparks, Sehenswürdigkeiten, Kulturerbe kennenlernen
August Temperaturen um die 30 °C, durchschnittlich 6 Regentage, Ostküste bleibt von Monsunen verschont, Nebensaison Esala Perahera Fest, Kulturen entdecken, Landschaften erleben, Zweisamkeit genießen, Entspannen am Strand, Baden
September Temperaturen zwischen 25 und 30 °C, angenehmes Klima an der Ostküste, durchschnittliche Regentage Naturphänomene erleben, Wellness, Tempelanlagen und Bauwerke besuchen, Entspannen am Strand, Städtetrips, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge, Kultur entdecken, Cocktails trinken
Oktober Angenehme Temperaturen zwischen 25 und 30 °C, durchschnittliche Regentage Landschaften entdecken, kulturelle Vielfalt erleben, Entspannen am Strand, Safaris, Schnorcheln, Tauchen, Nationalparks, Wale beobachten, Wellness, Wassersport, Kletterausflügen, Wanderungen, Radtouren, Tempelanlagen und Märkte besuchen, landestypische Gerichte probieren, Religionen kennenlernen
November Temperaturen zwischen 23 und 29 °C, durchschnittliche Regentage Städtetrips, Sehenswürdigkeiten, Paläste besuchen, Kultur erleben, Natur entdecken, Ausflüge
Dezember Temperaturen bei mindestens 25 °C, trockenes und freundliches Wetter auf der Südwest-Hälfte, acht Sonnenstunden Kulturerbe entdecken, Sehenswürdigkeiten, Städtetrips, Landschaft erkunden, Safaris, Entspannen am Strand, Silvester feiern, Restaurants, Strandbars, Cafés besuchen

Colombo: Die Hauptstadt dieser verwunschenen Insel im indischen Ozean pulsiert. Mit etwas mehr als einer halben Million Einwohnern, ist dies die größte Metropole Sri Lankas. Die Stadt ist an der Westküste und somit definitiv einen Ausflug wert, denn neben dem Hafen sind die architektonischen Gegensätze ebenfalls zu bestaunen. Auf der einen Seite können Touristen sich das historische Handelsviertel Pettag anschauen, welches schon früher durch die bunten Märkte und das rege Treiben sehr beliebt war. Zum anderen wird die Skyline der Stadt durch hohe und moderne Hochhäuser gekennzeichnet, die große Konzerne und Banken beherbergen. Wir empfehlen eine Fortbewegung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit den Tuck-Tucks. Allerdings müsst ihr darauf achten, den Preis für die Fahrt vorher auszuhandeln. Danach könnt ihr eine abenteuerliche Fahrt genießen. In der Hauptstadt solltet ihr neben der Unabhängigkeitshalle unbedingt den Gangaramaya-Tempel besuchen. Diese riesige Glaubensstätte besitzt sogar einen eigenen Tempelelefanten.

Kandy: Die „Kulturhauptstadt“ des Landes befindet sich im zentralen Hochland und war früher die Hauptstadt des singhalesischen Königreiches. Für die Einwohner Sri Lankas hat Kandy eine sehr große Bedeutung, da dies die letzte Stadt gewesen ist, die von den britischen Eroberern eingenommen wurde und sich am längsten widersetzen konnte. Heute gibt es für Touristen allerlei zu besichtigen. Am berühmtesten ist der Zahntempel, der angeblich den echten Eckzahn des Buddhas beherbergt. Dieser kann bis zu dreimal am Tag besichtigt werden. Anlässlich dieses Zahns gibt es auch das große Esala-Perehara-Festival, auf dem sieben Tage lang ausgelassen gefeiert wird. Neben dem Zahntempel können auch der ehemalige Königspalast sowie die Audienzhalle besichtigt werden. Außerdem gilt der Markt von Kandy als einer der schönsten des Landes und ist definitiv einen Besuch wert.

Königsstadt Anuradhapura: Diese Stadt hat einen geschichtsträchtigen Hintergrund, denn für über tausend Jahre war dies der zentrale Regierungsort verschiedener singhalesischer Königsdynastien. Als heutige Hauptstadt der Nordzentralprovinz ist sie definitiv einen Ausflug wert. Neben den riesigen Dagobas, die als architektonische Meisterwerke nur von den Pyramiden von Gizeh übertrumpft werden, gibt es den legendären Bodhi-Baum zu bewundern. Dieser Baum, ursprünglich indischer Herkunft, gilt mit über 2000 Jahren als ältester Baum der Welt. Eine Legende besagt, dass Buddha unter diesem Gewächs die Erleuchtung gefunden haben soll. Die Pilgerstätten gehören heute zum UNSECO-Weltkulturerbe.

Jaffna:  Diese Stadt liegt auf der gleichnamigen Halbinsel im Norden und ist fast ausschließlich von Tamilen bewohnt.  Wunderschöne Sehenswürdigkeiten stellen das sternförmige Fort dar, welches aus Steinen und Korallen gebaut wurde. Der Sonnenuntergang ist malerisch. Um ebenfalls andere religiöse Glaubenseinrichtungen zu betrachten, legen wir euch den Mariendom ans Herz. Für die Bücherwürmer empfehlen wir die Stadtbibliothek Jaffnas, die nach einem schweren Brand wieder sehr schön restauriert wurde. Wenn ihr euch einmal in dieser nördlichen Region aufhaltet, könnt ihr dies gleich mit einem Ausflug zur Insel Nainativu verbinden. Auf dieser Insel sind die beiden wichtigen Tempel Nagadeepa der Buddhisten und Naga Pooshani der Hindus zu finden und zu besichtigen. Weiterhin solltet ihr dem Point Pedro einen Besuch abstatten. Dies ist der nördlichste Punkt Sri Lankas und in einer idyllischen Fischergegend gelegen.

Ella: Die Lage dieser Kleinstadt im Regenwald und dessen Umgebung mit riesigen Teeplantagen hat etwas Einmaliges an sich und ist besonders empfehlenswert für einen Besuch. Am besten könnt ihr dieses Erlebnis fühlen, wenn ihr eine Zugfahrt von Nanu Oya nach Ella unternehmt. Bucht ein Ticket in der zweiten Klasse und lasst euch auf das Lebensgefühl der Einheimischen ein. Im Anschluss empfehlen wir hier den Besuch einer Teeplantage. Ein weiteres Highlight in der Nähe der Stadt ist der heilige Berg Adams Peak, der für viele Religionen einen heiligen Ort darstellt. Taucht ein in die magische Welt Sri Lankas und erlebt alles hautnah.

Löwenfelsen „Sigiriya“: Der 200 Meter hohe Monolith Felsen in der Mitte der Insel ist für seinen wundervollen Ausblick über die Dschungellandschaft und die Ruine einer alten Festungsanlage bekannt. Um den Felsen ranken sich einige Legenden, die mit der ehemaligen Königsfamilie der Insel zu tun haben. Hier kommt also jeder auf seine Kosten, egal ob kulturinteressiert oder einfach nur Naturliebhaber und Hobbyfotograf. Schon während des Erklimmens über die schmale Treppe begegnet ihr einem weiteren Highlight: der weltberühmten Freske der Wolkenmädchen. Die Kunstwerke, welche allerhand junge Frauen zeigen, wurden aufwendig restauriert und verzücken mit einem wundervollen Anblick. Bitte beachtet, dass ein strenges Fotografierverbot der Fresken besteht. Die Malerei und der Felsen gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Teeplantage: Je nachdem wie eure Reise geplant ist bzw. wo sich euer Hotel befindet, solltet ihr dort mindestens eine der traditionellen Teefabriken mitsamt der Felder finden. Tee gehört neben vielen anderen Pflanzen zu einem der Hauptexportgüter Sri Lankas und der schwarze Ceylon Tee ist weltbekannt. Da der Tee am besten im kühlen Hochland in der Mitte der Insel gedeihen kann, empfehlen wir euch eine Reise nach Nuwara Eliya. Im Hochland um diese ehemalige Kolonialstadt herum habt ihr die Möglichkeit, die Teefelder bei Führungen und Besichtigungen kennenzulernen. Bei einem kleinen Spaziergang und einem wohltuenden Tässchen Ceylon Tee lassen sich die Sonnenstrahlen wunderbar genießen. Auf den meisten Feldern könnt ihr euch auch selbst als Teepflücker versuchen und eure geernteten Schätze dann als Andenken mitnehmen.

Yala-Nationalpark und/ oder Minneriya National Park: Die einzigartige Tier- und Pflanzenvielfalt macht eine Safari auf Sri Lanka unumgänglich. Wir empfehlen euch den Yala-Nationalpark im Südosten der Insel, da dort der größte Leopardenbestand weltweit heimisch ist. Die Raubkatzen in freier Natur zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis. Auf den 1500 km² Fläche findet ihr neben verschiedenen Vogelarten den Lippenbär, Tigerpythons, Büffel- und Elefantenherden sowie verschiedene Krokodilarten. Einen Besuch im Minneriya National Park empfehlen wir euch vor allem in der Trockenzeit von August bis Dezember. Grund dafür ist der riesige Stausee im Park, der jährlich hunderte Elefanten anlockt. Ihr habt die Möglichkeit, die größten Herden der asiatischen Elefanten zu bestaunen. Mit etwas Glück kommt ihr den Dickhäutern beim Erfrischen im Fluss ganz nah.

Höhlentempel Dambulla: In der Mitte der Insel befindet sich die kleine Stadt Dambulla. Sie beherbergt ca. 80 Höhlentempel, davon sind fünf extrem imposant. Damit ist dies die größte Tempelanlage Sri Lankas. Der etwas beschwerliche Aufstieg des Felsens, auch gern in Gesellschaft freundlicher Affen, wird mit einem grandiosen Blick belohnt. Die Anlage wurde vor vielen Jahren in den Fels gehauen und gilt als ein Meisterwerk der buddhistischen Kunst. Heute können die Touristen zahlreiche rote und goldene Buddha-Statuen sowie wunderschöne Malereien bewundern. Die Höhlentempel von Dambulla gehören ebenso zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Big World´s End: In 2.134 Meter über dem Meeresspiegel befindet sich die Hochebene „Horton Plains“, die im gleichnamigen Nationalpark im südlichen Hochland der Insel gelegen ist. Nach einer 8 Kilometer langen Wanderung durch das Bioreservat des Parks gelangt ihr zum buchstäblichen „Ende der Welt“! Am Big World´s End geht es steile 1.000 Meter abwärts in die Tiefebene, doch der spektakuläre Panoramablick zahlt sich für den abenteuerlichen Aufstieg aus. Bei gutem Wetter kann man sogar das Meer an der Südküste der Insel sehen. Doch auch bei trüberem Wetter ist dieser Ort einfach nur unglaublich, denn die Nebelschwaden und der Dampf aus der Tiefebene wirken geradezu mystisch.

Für eure romantischen Flitterwochen haben wir im Folgenden noch ein paar Highlights aufgelistet, die euch immer an diese einzigartige Hochzeitsreise erinnern werden. Dazu gehört zu Beginn ein ganz früher Aufstieg auf den Adams Peak. Dieser über 2000 Meter hohe Gipfel ist der wichtigste Berg für zahlreiche Religionen aus Sri Lanka, da dort der Legende nach die jeweiligen Propheten alle einmal gewesen sein sollen. Der Ausblick während des malerischen Sonnenaufgangs wird euch ewig an eure Hochzeitsreise erinnern. Um noch ein bisschen mehr Romantik zu erleben, empfehlen wir euch den Sonnenaufgang aus der Luft mit einem Heißluftballon zu genießen.

Weiterhin solltet ihr die Heilkunst Ayurveda ausprobieren. Viele Anbieter stellen euch ein individuelles Paket aus Massage, Romantik-Bad und Candle-Light-Dinner zusammen. Für die Aktionsfans unter euch legen wir euch einen Surf-Kurs in der legendären Araguma Bay an der Südostküste ans Herz. Die Wellen eigenen sich für jedes Surfer-Niveau und ihr erlebt mit Sicherheit eine Menge Spaß zusammen. Um die kulinarischen Traditionen kennenzulernen, eignet sich ein sri-lankischer Kochkurs perfekt. Nach dem Einkauf der Zutaten auf einem der zahlreichen Märkte der Insel, bieten viele Einheimische diesen Service für Touristen an. Eure eigenen Kreationen könnt ihr euch dann bei Kerzenschein gemeinsam schmecken lassen.

Zu den ganz besonderen Momenten gehört das Wal-Schnorcheln an der Ostküste Sri Lankas. Dieses Erlebnis macht euren Honeymoon unvergesslich. Weiterhin könnt ihr quirlige Delfine und majestätische Meeresschildkröten in freier Wildbahn beobachten. Das solltet ihr euch auf Sri Lanka nicht entgehen lassen!

Auf Sri Lanka sind zum größten Teil Buddhisten und Hindus anzutreffen, doch auch Christen und Anhänger des Islam leben zusammen auf der Insel. Insgesamt ist mit den Jahren eine multireligiöse und multiethnische Nation entstanden, denn die Nähe zu Indien brachte vor allem die am weitesten verbreiteten Bevölkerungsgruppen auf die Insel. Dabei entwickelten sich auch die heutigen Sprachen Sri Lankas heraus.

  • Die Singhalesen, zumeist Einwanderer aus Nord-Indien, sind Anhänger des Buddhismus. Sie sind mit knapp 70% die am stärksten vertretene Gruppe auf der Insel und ehren ihr Schutzgötter, Ahnen und Dämonen mit Gesängen und Trommelrhythmen zu allerlei Festivitäten.
  • Die Tamilen, ursprünglich aus Süd-Indien ausgewandert, glauben an den Hinduismus. Mit ca. 15% stellen sie eine weitaus kleinere Gruppe dar als die Singhalesen, haben jedoch ähnlich viel Einfluss auf die religiösen Feiertage der Nation.

Während der Kolonialzeit brachten vor allem die europäischen Mächte den christlichen Glauben mit nach Südasien. Anhänger des Islams nutzen die Insel im Indischen Ozean schon lange als Handelsschwerpunkt und brachten damit auch ihre Religion aus dem Nahen Osten mit. Durch diese Historie hat jedes Volk auf Sri Lanka seine Spuren hinterlassen, die heute von Menschen aus aller Welt besichtigt werden wollen. Viele ehemalige Bauwerke und kulturelle Schätze gehören heute zum UNSECO-Weltkulturerbe.

Weiterhin ist die Heilungsmethodik des Ayurveda ein Kind der Insel. Die auf Sri Lanka geltende „Lebenswissenschaft“ solltet ihr in jedem Fall ausprobieren, denn nirgendwo sonst auf der Welt könnt ihr die Heilkräfte auf solch ursprüngliche Art und Weise erfahren.

Wir legen euch in jeder Situation ein respektvolles Verhalten gegenüber allen Religionen zu Herzen. Beachtet die allgegenwärtigen Sitten, wie in Kirchen die Kopfbedeckung abzunehmen, oder in Tempeln und Moscheen die Knie und Schultern mit langer Kleidung zu bedecken. In buddhistischen Tempeln müssen die Schuhe ausgezogen werden. Weiterhin ist es nicht gern gesehen, sich mit einer Buddha-Statue im Rücken fotografieren zu lassen. Also fragt am besten immer nach den geltenden Fotografier-Rechten. Weiterhin gilt die Kuh auf Sri Lanka, ähnlich wie in Indien, als heiliges Tier. Aus diesem Grund bewegen sich die Tiere in manchen Gebieten frei herum.

Mit einem solchen Religionsreichtum kommen Feste und Feiertage auf Sri Lanka natürlich nicht zu kurz. Am besten informiert ihr euch bezüglich eures Reisezeitraumes noch einmal speziell zu den anstehenden Festlichkeiten auf Sri Lanka. Wir wollen euch im Folgenden die wichtigsten Feste kurz vorstellen:

  • Am 04. Februar wird auf Sri Lanka der Nationalfeiertag Dabei feiern die Einwohner die seit 1948 geltende Unabhängigkeit der Insel.
  • Im April wird von der gesamten Bevölkerung das singhalesische und hinduistische Neujahrsfest Damit zelebrieren die Einwohner das Ende der Erntezeit und den Beginn des neuen Jahres. Sieben Tage lang tragen alle ihre schönsten Kleider und feiern gemeinsam bei reichlich traditionellem Essen und Musik.
  • Das Wasak Festival feiern die Bewohner Sri Lankas im Mai. Drei Tage lang wird Buddhas Geburt, Erleuchtung, Tod und dessen Wiederkehr gefeiert.
  • Besonders ans Herz wollen wir euch Esala Perehara Dies ist das älteste und größte Fest der Buddhisten auf Sri Lanka und findet im Juli oder August in der Kulturhauptstadt Kandy statt. Die Festivität wird mit prachtvollen Tänzern, Musikern, Feuerschluckern und unvergleichlich geschmückten Elefanten zelebriert. Weiterhin ist die Präsentation des Buddha-Zahns ein Großereignis für alle buddhistischen Glaubensanhänger. Solltet ihr euch in dieser Zeit auf Sri Lanka aufhalten, dürft ihr euch das Spektakel nicht entgehen lassen!
  • Das sogenannte Diwali Festival, welches im Oktober stattfindet, bezeichnet einen der größten hinduistischen Feiertage des Jahres. Das „Festival des Lichts“ wird zu Ehren der Göttin Laxmi gefeiert, die für Reichtum und Glück steht. Dabei werden von allen Hindus zahlreiche Kerzen auf der ganzen Insel angezündet.

Kulinarisch hat die „Perle im indischen Ozean“ einiges zu bieten. Da neben dem Tourismus die Landwirtschaft zum wichtigsten wirtschaftlichen Standpunkt gehört, gibt es zahlreiche regionale Produkte, die nirgendwo anders so lecker schmecken. Zu den wichtigsten Kulturpflanzen zählen neben Kokos, Chinarinde und allerlei Gewürzen auch Reis, Zuckerrohr, Indigo, Tabak und Kaffee. Vor allem der Ceylon Tee ist weltbekannt, daher solltet ihr ihn unbedingt probieren. Rind werdet ihr auf Sri Lanka nicht bzw. nur in internationalen Hotels auf dem Teller finden, denn das Tier gilt als Heiligtum. Durch die Lage im Ozean wird jedoch viel frischer Fisch gegessen. Ganz besonders zufrieden sind zumeist Vegetarier, denn die meisten traditionellen Gerichte Sri Lanka werden ohne Fleisch zubereitet. Durch den großen Einfluss und die Nähe zu Indien gibt es endlos viele Variationen von Curry. Damit ist nicht das Gewürz, sondern eine Gemüsesoße gemeint, die auf Basis von Kokosmilch zubereitet wird. Zumeist mit Reis serviert, findet jeder etwas für seinen Geschmack; ob mit oder ohne Fleisch, scharf oder mild, ausgefallen oder traditionell – jeder findet hier sein Lieblingscurry.  Um die Küche Sri Lankas kennenzulernen, solltet ihr euch aus dem Hotel raus auf die Straße oder an den Strand begeben. Achtet immer auf eine frische Zubereitung, die beim Zusehen richtig Appetit bereitet. Ein beliebtes Street Food sind „Samosas“. Ebenfalls ursprünglich aus Indien kann man die dreieckigen Teigtaschen gefüllt mit Gemüse, Fleisch, Fisch oder in Kombination dieser drei Zutaten bestellen. Zum Frühstück essen viele Einheimische sogenannte „Hopper“. Diese Trichterpfannkuchen werden, anders als in Europa üblich, herzhaft meist mit einem Ei in der Mitte serviert. Was bei einem Urlaub auf Sri Lanka nicht fehlen darf, ist der Genuss von frischen tropischen Früchten. Neben Papaya, Mango, Banane, Litschi oder Datteln, sollte jeder Urlauber mindestens eine Trinkkokosnuss probieren! Ganz frisch geöffnet am Strand unter Palmen am Indischen Ozean ist der Genuss einmalig.

Sri Lanka gilt allgemein nicht als das „Partyparadies“, doch auch für die Feierlustigen unter euch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Nächte zu verbringen. Zum einen bieten die großen Städte wie beispielsweise Colombo viele Bars und Clubs, die zum gemeinsamen Feiern und Tanzen einladen. Weiterhin gilt der Strand von Hikkaduwa, der sich ca. 100 km südlich von Colombo befindet, als geheime Partymeile. Vor allem in der Trockenzeit von Oktober bis April finden hier die unterschiedlichen Beachpartys im Fackelschein statt. Weitere erlebnisreiche Abende und Nächte bieten manchmal die Bewohner selbst an. Gerade Individualreisende oder Rundreisefans, die zeitweise bei einer einheimischen Gastfamilie untergebracht sind, können deren Abendgestaltung der Sri-Lanker bei Lagerfeuer, Trommelrhythmen und lockeren Gesprächen kennenlernen.

Neben einem unglaublichen Kulturerbe könnt ihr auf Sri Lanka so viel entdecken! Wir laden euch ein, dieses Paradies der Erde mit all seinen lieben Menschen und der vielfältigen Natur kennenzulernen. Wir von hochzeitsreise.info organisieren die perfekte Hochzeitsreise ganz individuell nach euren Wünschen und Vorstellungen. Sri Lanka bietet alle Möglichkeiten, jetzt müsst ihr nur noch einmal „Ja“ sagen. Meldet euch völlig unverbindlich über das Kontaktformular und lasst euch von unseren Experten beraten. Werdet ein Teil des Zaubers von Sri Lanka und verbringt eure Traumreise auf der „Perle des Indischen Ozeans“!

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Zu den schönsten Flitterwochen-Hotels zählen unter anderem das Jungle Beach by Uga Escapes. Dieses Hotel ist perfekt in die tropische Natur integriert und gleicht einer grünen Oase direkt am Sandstrand. Das Uga Bay by Uga Escapes ist ein wunderschönes Resort am Traumstrand von Passekudah und bietet sich ideal für erholsame Tage nach einer Rundreise oder für einen Bade- und Erholungsurlaub an. Die weitläufige Anlage des Anantara Peace Haven Tangalle Resort schmiegt sich an einen Hang voller Kokospalmen und hält für euch Villen mit eigenem Privatpool bereit. Das edle Design des Anantara Kalutara Resorts sorgt für eine besondere Atmosphäre in gehobenem Ambiente. Solltet ihr euch nach Urlaub in einem romantischen Herrenhaus sehnen, dann erwartet euch in den The Villas Wadduwa eine koloniale Architektur, eine bildschöner Garten und ein Strand nur wenige Schritte entfernt.

Ja. Das Jungle Beach by Uga Escapes besitzt verschiedene Bungalows, sogenannte Cabins. Die Lagoon-Cabin ist 51-60 qm groß und befindet sich auf Lagunenseite mit Garten- sowie Lagunenblick und einer möblierten Terrasse. Die Jungle-Cabin ist ebenfalls 51-60 qm groß und besitzt als Einzelhaus einen Gartenblick mit möblierter Terrasse. Die Beach-Cabin mit 51-60 qm befindet sich auf Meerseite in Strandlage und mit Meerblick sowie mit möblierter Terrasse. Auch das Uga Bay by Uga Escapes bietet einzelne Studios an. Das Beach-Studio mit 46-50 qm besitzt einen Garten- und Poolblick sowie einen Balkon oder eine möblierte Terrasse. Das Ocean-Studio mit 46-50 qm gewährt einen Garten- und auch Meerblick mit Balkon oder möblierter Terrasse. Vereinzelte Villen könnt ihr ebenfalls im Anantara Peace Haven Tangalle Resort vorfinden, die in der Regel 91-100 qm groß sind und einen Strand- oder Gartenblick besitzen. Die Two-Bedroom-Villen des Resorts sind sogar 101-120 qm groß und besitzen zudem einen Privatpool.

Eure Flitterwochen auf Sri Lanka könnt ihr von Januar bis Dezember – also das ganze Jahr über verbringen. Der Januar erwartet euch mit Temperaturen zwischen 28 und 30 Grad, sodass ihr echtes Sommer-Feeling erleben dürft. Ein Besuch der West- und Südküste eignet sich perfekt, da dort Trockenzeit herrscht. Im Juli werden euch angenehme Temperaturen von durchschnittlich 30 Grad bei sehr geringem Regenfall erwarten. Perfekt, um romantische Stunden zu zweit an weißen Sandstränden zu genießen. Freundliches und trockenes Wetter bei mindestens 25 Grad werdet ihr im Dezember auf der Südwest-Hälfte vorfinden. In diesem Monat werdet ihr eine prachtvolle Landschaft mit historischen Ortschaften entdecken können sowie im Kontrast dazu einige moderne Städte mit Hochhäusern.

Der September auf Sri Lanka ist von Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad gekennzeichnet, bei 6 Sonnenstunden am Tag. Mit durchschnittlich 13 Regentagen ist der September ein niederschlagsreicher Monat, aber bietet sich dennoch an, um beeindruckende Tempelanlagen und historische Bauwerke zu bestaunen. Die Flitterwochen im September könnt ihr zum Beispiel im Jungle Beach by Uga Escapes verbringen. Das Hotel ist in die tropische Natur integriert und befindet sich direkt am Sandstrand. Erholsame Tage erlebt ihr ebenfalls im Anantara Peace Haven Tangalle Resort in einer der Villen mit eigenem Privatpool. Oder besucht das Anantara Kalutara mit edlem Design und geschmackvoller Einrichtung.

Mit Temperaturen um die 30 Grad und durchschnittlich 6 Regentagen dürft ihr perfektes Wetter genießen. Der August gehört nicht zur Hauptsaison in Sri Lanka, daher bleiben euch Touristenmassen erspart. Vor allem an der Ostküste werden euch nur wenige Mengen an Niederschlag erreichen. Das Jungle Beach by Uga Escapes befindet sich im Osten Sri Lankas und bildet eine grüne Oase inmitten der tropischen Natur und direkt am Sandstrand, die zum Entspannen einlädt. Auch das Uga Bay by Uga Escapes in Passekudah liegt an der Ostküste und lässt euch einen reinen Bade- und Erholungsurlaub direkt am Strand genießen.

Auf Sri Lanka dürft ihr im Juli angenehme Temperaturen von durchschnittlich 30 Grad bei sehr geringem Regenfall genießen. Dieses Wetter eignet sich perfekt für romantische Stunden zu zweit an den langen, schneeweißen Stränden und dem azurblauen Meer. Verbringt die gemeinsame Zeit im  Anantara Peace Haven Tangalle Resort im Süden Sri Lankas und genießt die Privatsphäre der Villen mir eigenem Privatpool. Das Anantara Kalutara befindet sich direkt am Strand und wird euch mit einem edlen Design sowie geschmackvoller Einrichtung überzeugen. Wollt ihr euren Urlaub in einem romantischen Herrenhaus in direkter Strandnähe verbringen? Dann wird euch die Anlage des The Villas Wadduwa gefallen.

Auf Sri Lanka könnt ihr in The Villas Wadduwa eine 14-tägige Flugpauschalreise in einer Privatvilla mit Frühstück für bereits 1320€ p.P. verbringen. Euch erwarten eine koloniale Architektur, ein bildschöner Garten sowie ein Strand nur wenige Schritte entfernt. Das Resort liegt ruhig außerhalb des Ortes und ist mit Villen mit Gartenblick oder auch mit Meerblick und eigenem Privatpool ausgestattet.

Eure Flitterwochen mit Kind könnt ihr im Jungle Beach by Uga Escapes, Uga Bay by Uga Escapes, Anantara Peace Haven Tangalle Resort und Anantara Kalutara verbringen. Das Jungle Beach by Uga Escapes besitzt mitunter einen Kinderpool, sowie einen integrierten Kinder/Babypool und ebenfalls ein extra Kindermenü. Das Uga Bay by Uga Escapes dagegen beinhaltet ein Kinderspielzimmer und auch einen Kinderpool. Besonders kinderfreundlich ist auch das Anantara Peace Haven Tangalle Resort, welches zudem einen Kinderclub/Miniclub besitzt, einen Spielplatz ein Spielzimmer sowie einen Kinderpool, Babysitter-Service und Zimmerausstattung speziell für den Nachwuchs. Das Anantara Kalutara ist gleichermaßen mit Kinderclub/Miniclub, Spielzimmer, Kinderpool und speziellem Mobiliar ausgestattet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Angebote der Region
ab €  1.332  p.P.
Uga Bay by Uga Escapes
14tägige Pauschalreise, Beach Studio, mit Frühstück
Passekudah, Sri Lanka
Zum Angebot
ab €  1.432  p.P.
Jungle Beach by Uga Escapes
14tägige Pauschalreise, Lagunen Doppelzimmer, mit Frühstück
Kuchchaveli, Sri Lanka
Zum Angebot
ab €  1.320  p.P.
The Villas Wadduwa
Wadduwa, Sri Lanka
14tägige Flugpauschalreise, Villa, mit Frühstück
Zum Angebot
Über 80 % unserer Reisen
planen wir individuell.
Sendet uns eure Wünsche und
wir kreieren euch die passende Wunschreise!
Beratungstermin vereinbaren
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Regionen die euch auch interessieren könnten
Angebote nach Ihren Wünschen
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd

Hochzeitsreisen und Flitterwochen sind unsere Passion. Über 80 % unserer Reisen planen wir individuell.

Sendet uns eure Wünsche und wir kreieren euch Angebote - passend nach euren Vorlieben und Budget.

Wünsche senden
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
Glückliche Paare berichten
Kristin & Sebastian

Wir sind super beraten worden und waren von unserer Reise begeistert! Alle unsere Wünsche wurden erfüllt und wir hatten eine unvergessliche Zeit! Gerne wieder!

Lisa & René

Das Team hat uns unsere Traumflitterwochen ermöglicht! Wir haben so viele schöne Erlebnisse sammeln können, die wir nie vergessen werden!

Anne & Markus

Ein hoch kompetentes, sehr freundliches und vor allem geduldiges Team! Wir hatten viele Sonderwünsche und dennoch wurde sich sehr bemüht allem nachzukommen. Es wurde sich sehr viel Zeit genommen und die Suche immer wieder angepasst. Wir können diese Reiseagentur jedem empfehlen und ans Herz legen!

hello world!
hello world!
chevron-downchevron-leftchevron-right