hello world!
Unterwegs im “Kanada Europas”

Flitterwochen & Hochzeitsreise in Schweden

Sorglos in die Flitterwochen:
Wir finden die besten Angebote für euch und kümmern uns um eure Traumreise!
Unterwegs im “Kanada Europas”

Flitterwochen & Hochzeitsreise in Schweden

Sorglos in die Flitterwochen:
Wir finden die besten Angebote für euch und kümmern uns um eure Traumreise!
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
Angebote der Region
Glückliche Paare berichten
Nicola & Thomas

Das Team hat uns unsere Traumhochzeit im Ausland ermöglicht! Wir sind so beeindruckt, wie problemlos alles geklappt hat.

Anne & Markus

Ein hoch kompetentes, sehr freundliches und vor allem geduldiges Team! Wir hatten viele Sonderwünsche und dennoch wurde sich sehr bemüht allem nachzukommen. Es wurde sich sehr viel Zeit genommen und die Suche immer wieder angepasst. Wir können diese Reiseagentur jedem empfehlen und ans Herz legen!

Kristin & Sebastian

Wir sind super beraten worden und waren von unserer Reise begeistert! Alle unsere Wünsche wurden erfüllt und wir hatten eine unvergessliche Zeit! Gerne wieder!

Wir planen eure individuellen Flitterwochen

Hochzeitsreisen und Flitterwochen sind unsere Passion. Über 80 % unserer Reisen planen wir individuell.

Sendet uns eure Wünsche und wir kreieren euch Angebote - passend nach euren Vorlieben und Budget.

Wünsche senden
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd
Hohe Kundenzufriedenheit
4,9 / 5 Sterne auf Google
Schnelle Information zu eurem Traumurlaub -  Rückmeldung werktags innerhalb von 24 h
Entspannt und verlässlich - Wir möchten, dass ihr euch wollt fühlt und das fängt bei der Beratung an!
Informationen zu Schweden

Spektakuläre Landschaften, aufregende Elch-Safaris und farbenprächtige Himmelslichter: Schweden gilt neben Norwegen als eines der beliebtesten Ziele für Verliebte, die ihre Flitterwochen im Norden Europas planen. Nehmt euch möglichst viel Zeit, um die vielfältigen Landschaften Schwedens kennenzulernen. Hier warten regelrecht magische Orte! Je nach Jahreszeit könnt ihr tolle Wasseraktivitäten bei angenehmen Temperaturen erleben oder frostige Tage zu zweit im Schnee verbringen.

Um euch jetzt schon auf eure Hochzeitsreise nach Schweden einzustimmen und ein Bild davon zu geben, was euch dort erwartet, haben wir hier einen Überblick über die wichtigsten Informationen und die besten Tipps für eure Reise zusammengestellt.

 

Quick-Facts zu Schweden

  • Hauptstadt: Stockholm
  • Einwohner: ca. 10 Millionen
  • Flughafen: Stockholm-Arlanda (ARN), Gothenburg-Landvetter (GOT), Flughafen Malmö (MMX)
  • Reisedauer: mit dem Flugzeug zwischen 1,5 und 6 Stunden, je nachdem welchen Teil Schwedens ihr bereisen wollt; mit dem Auto über den Landweg (Dänemark/Öresundbrücke) nach Malmö oder per Fähre ab Kiel/Travemünde/Rostock; eine (Nachtzug-) Zugverbindung führt über Hamburg und Kopenhagen nach Malmö und Stockholm
  • Sprache: Schwedisch, aber auch Englisch wird von sehr vielen Menschen fließend gesprochen
  • Währung: Schwedische Krone (SEK); ihr braucht mit großer Wahrscheinlichkeit kein Bargeld
  • Einreisebestimmungen: EU-Personalausweis oder Reisepass
  • Reisen in Zeiten von Corona: Für Einreisende aus Deutschland (und allen weiteren EU-Staaten) gibt es (Stand März 2022) keine Einschränkungen mehr. Die Corona-Maßnahmen im Land sind weitgehend aufgehoben. Für Reiserückkehrer nach Deutschland besteht keine Quarantänepflicht mehr und es muss keine digitale Einreise-Anmeldung mehr ausgefüllt werden. Informiert euch vor eurer Reise dennoch auf der Seite des Auswärtigen Amts.
  • Zeitverschiebung: keine
  • Religion: evangelisch-lutherisch

Das zeichnet Schweden aus

Nordlichter: Das wohl schönste Naturphänomen der Welt könnt ihr in Schweden beobachten. Die Herbst- und Wintermonate eignen sich am besten, um euch von den magischen Lichtern verzaubern zu lassen. Etwa ab der Höhe von Linköping könnt ihr die Aurora borealis bei günstigen Verhältnissen nachts erkennen. Die statistisch besten Chancen habt ihr aber in Abisko an der nördlichen Grenze Schwedens: Hier sieht man weltweit die meisten Nordlichter.

Spektakuläre Natur: Egal zu welcher Jahreszeit ihr Schweden besucht: Die Natur ist einfach immer atemberaubend schön und lädt zum Wandern, Radfahren oder Skifahren ein. Mögt ihr Abenteuer, ist der Nationalpark Sarek genau das Richtige für euch, um echte Wildnis zu erleben. Auch die Schärenküsten der Ostsee im Westen und Osten Schwedens bieten tolle Naturerlebnisse und reichlich Gelegenheit für Wassersport. Je weiter ihr nach Norden kommt, desto einsamer und grandioser wird Schweden.

Rote Häuser: Als typisch schwedisch gelten die falunroten Häuser und Hütten, die ihr auch als Unterkunft für eure Flitterwochen mieten könnt. Besonders idyllisch sind diese kleinen Bullerbü-Häuser, wenn sie an einem See oder an den Küsten Schwedens liegen, vielleicht sogar auf einer privaten Insel. Wer möchte nicht gern mit einem solchen Ausblick in den Tag starten?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Klima Schwedens zu beschreiben, ist gar nicht so einfach. Aufgrund seiner Größe und Lage lässt sich das Land grob in zwei Zonen einteilen: den Norden und den Süden. Der südliche Teil Schwedens zeichnet sich durch recht milde Temperaturen aus. Sie sind allgemein etwas niedriger als in Deutschland. Je weiter man nach Norden fährt, desto tiefer sinken die Temperaturen im Winter. 

Grundsätzlich ist Schweden zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Frühling lassen sich die steigenden Temperaturen genießen, Naturaktivitäten und Fahrradtouren sind ab Mai gut möglich. Ab nach draußen, vielleicht könnt ihr einen Elch entdecken! Im milden Sommer könnt ihr das (immer noch frische) Wasser der Ostsee oder der vielen Seen im Inland genießen und beim Mittsommar- und Krebsfest mitmachen. Zu dieser Zeit herrscht eine besonders fröhliche Atmosphäre im Land. 

Möchtet ihr die Polarlichter in Schweden sehen, solltet ihr in den späten Herbstmonaten oder im Winter anreisen. Besonders gute Chancen habt ihr in Schwedisch Lappland im hohen Norden. Der Winter, wo in Schweden meist tiefe Minustemperaturen herrschen, eignet sich hervorragend für Wintersportaktivitäten wie Skifahren, Schneemobiltouren und - Eisbaden, brrr! Schweden hat das ganze Jahr über wundervolle Aktivitäten zu bieten, bei denen ihr eure Flitterwochen draußen genießen könnt.

Frühling in Schweden

Die ersten Blumen blühen in Schweden erst vergleichsweise spät auf. Häufig liegen die Temperaturen noch bis in den April hinein unter 0° Celsius. Im Laufe des Aprils und dann so richtig im Mai macht sich der Frühling bemerkbar. Der Winter ist nun endlich vorbei, sodass man die Sonnenstrahlen ausgiebig genießen kann. Temperaturen bis etwa 10° Celsius sind hier möglich. Dann lassen sich wunderbar Spaziergänge durch die schönen Gärten oder Städtetrips durch Schwedens Metropolen wie Stockholm, Göteborg oder Malmö machen. 

 

Sommer in Schweden

Bei Sommerurlaub denken wir an heiße Temperaturen und Sonnenbaden. In Schweden ist dies eher nicht der Fall. Die Temperaturen erreichen hier meist nur etwa 20° C, die Sommer sind also bestenfalls als mild zu bezeichnen. Die Sonne lässt sich in den Sommermonaten in Schweden aber dennoch sehr lange blicken: Ihr könnt locker mit 8 bis 10 Sonnenstunden pro Tag rechnen. Im Norden geht die Sonne ab Ende Juni gar nicht mehr unter! 

Eine Hochzeitsreise nach Schweden ist also perfekt für euch, wenn ihr angenehme Sommer mögt, aber keine hohen Temperaturen. Packt auf jeden Fall etwas wärmere Kleidung und Regenschutz ein, denn auch im Sommer kann es mal frisch werden. 

 

Herbst in Schweden

Ab September wird es langsam dunkler und die Temperaturen sinken deutlich. Die Anzahl der Regentage steigt. Das perfekte Wetter, um gemeinsam unter einem Schirm durch die Stadt zu bummeln, niedliche Cafés und coole Galerien zu erkunden. Kostet euch durch die schwedischen Spezialitäten und schaut dem Regen vom Bett aus zu. Der Herbst ist in Schweden eine beliebte Jahreszeit, da er besonders romantische Aktivitäten zu bieten hat. Als Highlight gelten die Polarlichter, die euch mit ihren magischen Farben verzaubern werden. 

 

Winter in Schweden

Wusstet ihr, dass man in Schweden auch im Winter baden kann? Allerdings ist das für euch nur etwas, wenn ihr kein Problem mit eiskaltem Wasser habt. Eisbaden und Saunieren ist in Schweden eine ganz besondere Aktivität, die aber nicht viele Touristen ausprobieren. Die Temperaturen im Winter liegen im Durchschnitt bei –5° C, sie können aber an durchaus auch in den zweistelligen Minusbereich gehen - vor allem weiter im Norden des Landes. 

Tolle Erinnerungen an eure Flitterwochen in Schweden sammelt ihr bei einer Hundeschlittentour, beim Eislaufen auf den riesigen zugefrorenen Seen oder bei einer Schneeschuhwanderung. Nach den eisigen Erlebnissen könnt ihr euch dann gemeinsam in der Sauna aufwärmen.

 

Die beste Reisezeit für Schweden

Schweden ist das ganze Jahr über eine Reise wert. Das freundliche Land zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen in Europa. In den Frühlingsmonaten herrschen zwar noch recht kühle Temperaturen, sie eignen sich jedoch perfekt, um die Städte Schwedens zu erkunden. Da das Wetter noch nicht zum Baden einlädt, könnt ihr im Kanu oder Kajak auf den Wasserstraßen des Landes oder in den Schären der Ostsee paddeln. 

Von März bis Mai lassen sich wunderbare Fahrradtouren durch die weiten Landschaften machen. Oder wie wäre es mit einer Elchsafari im Glasriket Älgpark in Nybro? 

Die Sommermonate sind die touristische Hochsaison in Schweden. Es herrschen Temperaturen bis 22° C und die Sonne strahlt bis zu zehn Stunden am Tag. Perfekt für eine Auszeit im kühlen Nass, und am Abend könnt ihr die Mitternachtssonne bestaunen. Im Sommer finden das beliebte Mittsommarfest und das Krebsfest statt, die für schöne, gemeinschaftliche Abende stehen. 

Im Herbst wird es ruhiger in Schweden und die Temperaturen sinken deutlich. Wollt ihr dem touristischen Trubel entgehen, solltet ihr also eure Flitterwochen in Schweden auf September oder Oktober legen. Besonders romantische Abende könnt ihr dann weiter im Norden vielleicht schon unter den Polarlichtern genießen. Mit einem guten Hochzeitsfotografen könnt ihr diesen einzigartigen Moment für die Ewigkeit festhalten.

Wer den Schnee und die Kälte liebt, sollte in den Wintermonaten nach Schweden reisen. Skifahren, Eisfischen oder eine Schneemobiltour - Schwedens Winteraktivitäten sind außergewöhnlich. Genießt euren eiskalten Honeymoon und wärmt euch danach mit einem heißen “Glögg” in eurer gemütlichen roten “Stuga” auf.

 

Monat Klima Aktivitäten
März bis Mai 0 bis 10° C, 5 bis 9 Sonnenstunden, 10 bis 12 Regentage Städtetrips mit Shopping, Museen und Galerien, Fahrradtouren, Elchparks, Kanu- oder Kajaktouren, Walpurgisnacht
Juni bis August 15 bis 22° C, 8 bis 10 Sonnenstunden, 13 bis 14 Regentage Baden,Wandern, Fahrradtouren, Städtetrips, Elchparks, Kanu- oder Kajaktouren, Mittsommerfest, Krebsfest
September und Oktober 5 bis 15° C, 3 bis 5 Sonnenstunden, 14 bis 16 Regentage, erster Frost  Polarlichter sehen, Wandern, Kanu- oder Kajaktouren, Angeln
November bis Februar je nach Region –5 bis 5° C, 1 bis 2 Sonnenstunden, 13 bis 16 Regentage (als Schnee) Skifahren, Schneemobil-/ Hundeschlittentouren, Eislaufen, Eisbaden, Polarlichter sehen, Lucia-Fest/Weihnachten

 

Schweden bietet mit seiner Vielfalt den perfekten Ort für romantische Flitterwochen. Ob idyllische Natur, lebhafte Stadtviertel oder wilde Achterbahnen - In Schweden erlebt ihr einen traumhaften Urlaub, den ihr hundertprozentig genießen werdet!

Hier haben wir für euch wichtige Orte zusammengestellt, die ihr bei eurem Schweden-Trip besuchen solltet: 

  • Stockholm: Die Hauptstadt Schwedens mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten solltet ihr euch nicht entgehen lassen. In der Altstadt “Gamla stan” stoßt ihr auf alte Kirchen und Häuser, niedliche Cafés und tolle Plätze für kurze Pausen. Stockholm beherbergt weltbekannte Museen wie das Vasa-Museum, den Vergnügungspark “Gröna Lund Tivoli” und das königliche Schloss. 
  • Uppsala: In der Studentenstadt nördlich von Stockholm seid ihr den Wikingern ganz nahe, denn in drei Grabhügeln liegen echte Könige aus der Wikingerzeit. Auch der berühmte Schwedenkönig Gustav Vasa ist hier im Dom begraben. Zudem bietet Uppsala als grüne Stadt sehr schöne Parks, einen botanischen Garten und tolle Aussichtspunkte.
  • Sigtuna: Schwedens älteste Stadt nördlich von Stockholm lockt im Sommer unzählige Besucher an. Der Grund dafür: bunte Holzhäuser, gemütliche Cafés und eine romantische Atmosphäre. Die alten Kirchen und verwinkelten Gassen wecken ein besonderes Flair, das zum Verweilen einlädt.
  • Värmland: Natur pur wartet im Värmland, einer Region in der westlichen Mitte von Schweden. Ob Skilanglauf, wandern oder paddeln – hier könnt ihr euch erholen und Erinnerungen sammeln. Genießt die Zeit an den tausenden Seen. Elche und Biber lassen sich hier wunderbar beobachten und fotografieren. So werden eure Flitterwochen zur aufregenden Safari. 
  • Malmö: In der wunderschönen Stadt im Südwesten könnt ihr nicht nur den 190 m hohen “Turning Torso” bestaunen, der das Wahrzeichen Malmös ist, sondern auch die 8 km lange Öresundbrücke, die Schweden und Dänemark miteinander verbindet. Im multikulturellen Malmö warten viele coole Cafés, wo ihr schwedische Spezialitäten und internationales Streetfood probieren könnt.
  • Schärengärten von Bohuslän, Stockholm oder Västervik: Graue, sanft abgerundete Felsen und niedliche rote Häuser inmitten der idyllischen Ostsee warten in den sogenannten Schärengärten, sowohl an der Ostküste als auch an der Westküste Schwedens. Wollt ihr eure Flitterwochen für euch allein genießen, mietet euch unbedingt eine kleine “Stuga” auf einer privaten Schäreninsel. 
  • Abisko in Schwedisch Lappland: Weite, menschenleere Tundra oder meterhoher Schnee – vor allem im Winter ist Lappland an der nördlichen Grenze Schwedens ein echtes Naturparadies. Im kalten Norden werden euch viele abenteuerliche Wanderrouten und Outdoor-Aktivitäten geboten. Den Aufstieg auf den 1169 m hohen Nuolja bei Kiruna solltet ihr auf jeden Fall wagen!
  • Öland: Ihr liebt Leuchttürme? Dann verzaubert euch der 41,6 m hohe “Långe Jan” auf der Insel Öland bestimmt! Wenn ihr die 197 Stufen bezwungen habt, genießt ihr eine atemberaubende Aussicht vom größten Leuchtturm Skandinaviens. 
  • Göteborg: Sehr vielfältig ist die Stadt Göteborg an der kurzen Westküste Schwedens. Hier erfahrt ihr viel über die Geschichte Schwedens, könnt im botanischen Garten spazieren, die Achterbahnen im Freizeitpark “Liseberg” testen oder einen Ausflug in den Göteborger Schärengarten machen.

In Schweden gibt es viel zu sehen und zu erleben: Atemberaubende Nordlichter, unberührte Wälder und historische Kultstätten begeistern jährlich etwa 10 Millionen Touristen aus aller Welt. Wir haben euch die besten Sehenswürdigkeiten für eure Flitterwochen ausgesucht, damit ihr euren Honeymoon rundum genießen könnt.

Die Must-See Sehenswürdigkeiten, die ihr auf keinen Fall in Schweden verpassen solltet: 

  • Polarlichter: Die bunten Himmelslichter sind ein einzigartiges Naturphänomen und zählen zu den Highlights des polaren Nordens. Die Aurora borealis kann mit etwas Glück vor allem in den Wintermonaten, teilweise auch im Frühling und Herbst, bewundert werden. Insbesondere in Schwedisch Lappland zeigt sich die Lichtershow am Himmel häufig.
  • Weiße Sandstrände in Skåne: Die Südküste Schwedens bietet breite Sandstrände und stille Badeseen, wo ihr euch im Sommer abkühlen könnt. Ein Ausflug zum Mälarhusen Strandbad, zum Vejbystrand oder zu den Dünen in Rörum sorgt für das richtige Urlaubsfeeling in Schweden. Im Sommer wird es hier aber sehr voll.
  • Sarek-Nationalpark im Lappland: Ab in die Wildnis und rein ins Abenteuer! Im 1.970 km2 großen Sarek-Nationalpark könnt ihr eine außergewöhnliche Landschaft mit alpinen Gebirgszügen entdecken. In der “letzten Wildnis Europas” gibt es weder markierte Wege noch Schilder, der Park ist also genau das Richtige für abenteuerlustige Wanderer und Selbstversorger!
  • Bullerbü in Småland: Garantiert habt ihr als Kinder die schwedischen Filme über Pippi Langstrumpf, Emil aus Lönneberga oder die Kinder von Bullerbü gesehen. Die idyllischen Bauernhäuser und Höfe gibt es wirklich, es sind keine künstlichen Drehorte. In Sevedstorp, Gibberyd und anderen Dörfern rund um Vimmerby, die Geburtsstadt von Astrid Lindgren, werdet ihr viele vertraute Anblicke aus den Filmen wiederentdecken. Die-hard-Fans der schwedischen Kinderbuchautorin sollten unbedingt das Astrid Lindgrens Näs und die Astrid Lindgrens Värld besuchen.
  • Götakanal: Der 190 km lange Wasserweg führt durch quer durch Schweden und verbindet die Nordsee mit der Ostsee. Kurze Tagesausflüge oder mehrtägige Bootsfahrten sind hier möglich. Ein besonderes Highlight des Götakanals sind seine vielen Schleusen.
  • Schloss Drottningholm: Das im 17. Jahrhundert erbaute Schloss Drottningholm, Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie, zählt zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Palast auf der Insel Lovön im Mälaran, einem Meeresarm der Ostsee, ist samstags und sonntags von 12 bis 16 Uhr für das gemeine Volk geöffnet. Bestaunt die goldverzierten Säle und lasst euch in die Zeit der Könige und Fürsten zurückwerfen. Mit seinem prachtvollen Garten ist das Schloss ein wunderbarer Ort zum Verweilen in der Nähe von Stockholm. 
  • Stockholmer Schloss: Als barockes Wahrzeichen im Jahr 1754 fertiggestellt, beherbergt das Schloss heute das Büro des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf. Hier könnt ihr die königlichen Wohn- und Paraderäume besichtigen und euch über die Geschichte der Monarchie in Schweden informieren. Schaut euch unbedingt die Schatzkammer an, wo wertvolle Insignien und Schmuckstücke bewahrt werden.
  • Den Wikingern auf der Spur: Die ehemalige Wikingerstadt Birka auf der westlich von Stockholm gelegenen Insel Björkö verrät euch viel über die Wikingerzeit. Besucht das Wikingermuseum und bringt euren Freunden ein tolles Souvenir aus dem Museumsshop mit. 
  • Felszeichnungen von Tanum: Für Steinzeit-Fans ist ein Ausflug nach Tanum in den Schärengarten von Bohuslän an der Westküste Schwedens spannend. In Felsen und Höhlen eingeritzte und mit roter Farbe nachgemalte Zeichnungen geben Aufschluss über das Leben der Menschen in der Bronzezeit. Etwa zehntausend Bilder wurden bislang an etwa 600 Fundstellen ausfindig gemacht. 

Plant ihr eure Reise nach Schweden in den Wintermonaten, habt ihr eine große Auswahl an Aktivitäten im Schnee. Schweden ist sehr beliebt bei Skisportlern, die die weiten, schneebedeckten Flächen für mehrtägige Skilanglauf-Touren nutzen. Eines der meistbesuchten Skigebiete in Schweden ist Tandådalen, wo einige sportliche Herausforderungen auf euch warten. Wollt ihr euch im Skilanglauf erst noch üben, könnt ihr die Umgebung des Dorfes Dalarna nutzen. Dort stehen mehrere grün markierte Bahnen für Anfänger bereit. 

Ein echtes Winterhighlight sind geführte Schneemobiltouren, bei denen ihr in der grenzenlosen Schneelandschaft nordische Tiere wie Elche und Rentiere entdecken könnt. 

Noch cooler ist eine geführte Huskytour im Hundeschlitten. Nach einer Einweisung werdet ihr von den kräftigen Schlittenhunden mit Karacho durch die weiße Landschaft gezogen. In den Pausen dürft ihr mit den flauschigen Huskys kuscheln. 

Eine geführte Rentiertour mit anschließendem Bau eines Iglus sind eine weitere schwedische Besonderheit. Je nachdem, welches Paket ihr bucht, könnt ihr sogar im selbstgebauten Iglu übernachten. 

Esst ihr gern Fisch? In Schweden gibt es unzählige Gelegenheiten, selbst zu angeln und euren Fang zu verzehren. Eisfischen geht besonders gut in Lappland. Ihr werdet von einem erfahrenen Guide begleitet, der für euch das Eisloch bohrt. Wer wird wohl den größten Fang machen? Könnt ihr von der Kälte nicht genug bekommen, probiert das Eisbaden in einem der vielen Kaltbadehäuser oder im selbstgebohrten Loch im See aus. 

Bei Flitterwochen in den Frühlings- oder Sommermonaten erwarten euch ebenfalls viele tolle Aktivitäten, nur ist es dann halt wärmer. Gemeinsame Stunden auf dem Wasser bei Kanu- oder Kajaktouren, Schiffsrundfahrten oder Radtouren durch die idyllische Natur – sucht euch etwas aus oder probiert alles nacheinander! 

Auf einer mehrtägigen Wandertour durch einen der schönen Nationalparks – etwa im Skuleskogen an der spektakulären Steilküste Höga Kusten oder im subpolaren Abisko – könnt ihr eure Zeit zu zweit richtig auskosten. 

Oder ihr nutzt das sonnige Wetter für einen Tag im Vergnügungspark, beispielsweise im “Gröna Lund Tivoli” in Stockholm oder dem “Liseberg” in Göteborg. Ein etwas anderer Themenpark, bei dem Kindheitserinnerungen geweckt werden, ist “Astrid Lindgrens Värld”. Hier werden die Geschichten über Pippi, Michel und Ronja weitererzählt. Wollt ihr auf euren Flitterwochen etwas lernen, bieten euch 160 Museen in Schweden eine große Auswahl: von klassischen Kunstmuseen über Naturkundemuseen bis hin zu außergewöhnlichen Orten wie dem IKEA-Museum in Älmhult oder dem ABBA-Museum in Stockholm. 

Sehr spannend ist das Vasa-Museum im Hafen von Stockholm, wo die kurze Geschichte des Kriegsschiffs Vasa gezeigt wird (es sank direkt bei seiner Schiffstaufe). Lohnenswert und aufregend ist die Zipline bei Lindshammar, die mit 4,5 km die längste Zipline in ganz Europa ist. 

Die Schweden sind ein sehr gelassenes, weltoffenes und freundliches Volk und daher als Gastgeber sehr beliebt. Dass die Lebensqualität in Schweden so hoch ist, könnte an den zahlreichen Feiertagen und Festen liegen: In der Nacht zum 1. Mai findet die Walpurgisnacht (“valborg”) statt. Große Feuer sollen den Winter vertreiben. Es werden Frühlingsreden gehalten, die durch Musik ergänzt werden. 

Zwischen dem 19. und 25. Juni findet das Midsommar-Fest statt. Bei diesem fröhlichen Fest zur Sommersonnenwende werden geschmückte Maibäume (måjstangen) aufgestellt, es wird ausgelassen getanzt und man singt traditionelle Lieder. Blumenkränze, gutes Essen und viel Alkohol gehören bei dem ausgelassenen Fest dazu. Der Tradition zufolge ist die Mittsommernacht magisch: Wenn ein Mädchen sieben verschiedene Blumensorten pflückt und unter sein Kopfkissen legt, erscheint ihm im Traum sein zukünftiger Mann. 

Am 8. August wird in Schweden das Krebsfest (“kräftskiva”) gefeiert. Ein gut gedeckter Tisch mit gekochten Flusskrebsen, vielen Beilagen, Desserts und Alkohol ist an diesem Feiertag in jedem Haushalt Standard. Gute Freunde kommen zusammen und verbringen schöne Stunden bis tief in die Nacht – in der es erst sehr spät dunkel wird.

Der Dezember bringt gleich zwei traditionelle Feiertage mit: Beim Luciafest (Fest des Lichts) am 13. Dezember sind die Räume dunkel, nur ein mit weißen Roben bekleideter Chor erscheint in hellem Kerzenlicht. Das Fest erinnert an die heilige Lucia aus dem 4. Jahrhundert, die den Christen, die sich in den römischen Katakomben versteckten, Essen brachte. Da sie die Lebensmittel in ihren Armen hielt, trug Lucia einen Kerzenkranz auf dem Kopf. Gefeiert wird Lucia meist in Kirchen und Rathäusern. Im familiären Umfeld beginnt das Fest schon in den Morgenstunden, wenn die älteste Tochter des Hauses sich als Lucia verkleidet und die Familie weckt. 

Natürlich feiert man im Dezember in Schweden auch das Weihnachtsfest (“jul”), das wohl beliebteste Fest des Jahres. Bis zum Heiligen Abend sind die Schweden mit umfangreichen Vorbereitungen beschäftigt: Besorgung des Weihnachtsbaums, Plätzchen backen, Weihnachtsessen vorbereiten und Geschenke einpacken. Am Heiligabend wird ein Weihnachtsschinken (“julskinka”) mit Glühwein (“glögg”) serviert. Tradition ist, dass man dem schwedischen Weihnachtsmann (“tomtenisse”) eine Schale mit Grütze hinstellt. Vergisst man sie, läuft man Gefahr, dass man ein ganzes Jahr lang nur Pech erlebt…

Die schwedische Küche bietet eine Vielzahl an erstklassigen Spezialitäten, die ihr auf euren Flitterwochen unbedingt durchprobieren solltet. Auf Nachhaltigkeit und Regionalität wird in Schweden großer Wert gelegt. Daher findet ihr auf den Speisekarten vieler Restaurants und Cafés Fisch aus der Ost- und Nordsee, heimisches Wild wie Elch sowie Kartoffeln, Pilze, Beeren und Meeresfrüchte.

Entgegen des Gerüchts, dass Schweden sehr teuer sei, schneidet das Land im Vergleich zu Norwegen recht moderat ab. Die Preise in Schweden lassen sich mit denen in Deutschland vergleichen. Besonders günstig sind Restaurantbesuche zur Mittagszeit, dann könnt ihr oft von Angeboten profitieren. Plant für euer Mittagessen etwa 80 bis 140 SEK ein, das entspricht 7 bis 14 Euro. Abends solltet ihr mit mindestens 150 SEK (15 Euro) rechnen.

Ein paar kulinarische Highlights in Schweden: 

  • Köttbullar: Die Fleischbällchen aus Rinderhack werden oft mit Kartoffeln, Sahnesauce und Preiselbeeren serviert. Das schwedische Nationalgericht solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!
  • Surströmming: Diese Fischspezialität ist wegen ihres intensiven Geruchs bekannt und bedeutet so viel wie “saurer Hering”. Der Hering wird über mehrere Wochen in Salzlake eingelegt und beginnt zu gären. In Konserven verpackt, gärt er weiter, bis er mit Kartoffeln und Zwiebeln verspeist wird. Da der Geruch als extrem stinkig beschrieben wird, bietet sich Surströmming als unvergessliches Geschmackserlebnis und Mutprobe an. Ab dem dritten Donnerstag im August ist der frische Surströmming des Jahres in Supermärkten erhältlich. Achtung: Nicht ohne Grund ist es verboten, Surströmming im Fluggepäck zu transportieren!
  • Janssons Versuchung (“Janssons frestelse”): ein cremiger Auflauf, bestehend aus Kartoffeln, Sardellen, Zwiebeln und Sahnesauce
  • Kartoffelwurst (“potatiskorv”): Brühwurst aus Schweinefleisch, Rindfleisch und Kartoffeln, die aus der Region Värmland stammt und meist mit Rüben und Roter Beete angerichtet wird
  • Råkara oder Raggmunk: Råkara sind dünne Kartoffelpuffer, Raggmunk dagegen dicke Kartoffelpuffer. Die Spezialität wird meist mit Schweinefleisch oder Speck serviert.
  • Smörgås: Ein Sandwich belegt mit Ei, Käse, Gemüse, Salat, Fleisch oder Fisch. Statt dem üblichen Butter-Belag wird in Schweden gern Mayonnaise oder Remoulade verwendet. 
  • Fika: Die Schweden sind Kaffeeliebhaber! Als “Fika” bezeichnen sie eine 15- bis 45-minütige Kaffeepause, meist durch Kekse, Gebäck und Kuchen ergänzt. Im Schnitt trinkt jeder Schwede etwa 3 bis 4 Tassen Kaffee am Tag.
  • Waffeln (våfflor): Schwedische Waffeln, die mit Marmelade, Sahne und Eis serviert werden, sind besonders im Winter beliebt.
  • Zimtschnecken (kanelbullar): Zimtschnecken sind in Schweden sehr beliebt und werden mit verschiedenen Zutaten wie Marmelade, Vanille oder Marzipan gefüllt. Es gibt sogar einen Feiertag der Zimtschnecke: Am 4. Oktober wird “kanelbullens dag” gefeiert, allein an diesem Tag werden etwa 8 Millionen Zimtschnecken in Schweden verzehrt!

In großen Städten wie Stockholm, Malmö oder Göteborg herrscht nachts eine lebendige Stimmung. Dort könnt ihr den Abend in gefüllten Clubs und Bars verbringen und gemeinsam die Tanzfläche unsicher machen. Wie beliebt die Clubs sind, macht sich an den langen Warteschlangen bemerkbar. Aber das Warten lohnt sich! In den meisten Clubs solltet ihr mit einem Eintrittspreis bis etwa 150 SEK rechnen.

Möchtet ihr den Abend lieber auf romantische Art verbringen, könnt ihr einen Spaziergang machen. In den Sommermonaten könnt ihr dabei besonders im nördlichen Schweden die Mitternachtssonne erleben. Die goldenen Strahlen erstrecken sich weit über die Landschaft und verzaubern eure Nacht zu zweit. Im Winter könnt ihr die beeindruckenden Polarlichter beobachten, unter denen ihr gewiss schöne Stunden verbringen werdet!

Das idyllische Schweden ist das perfekte Reiseziel für eure Flitterwochen. Von wunderschöner, einsamer Natur über historische Gebäude aus allen Zeitaltern bis hin zum Trubel in den modernen Städten – wollt ihr möglichst vielfältige Erinnerungen sammeln, solltet ihr unbedingt nach Schweden reisen. Das skandinavische Land ist auch ein guter Ausgangspunkt für Abstecher in die anliegenden Länder wie Dänemark, Norwegen oder Finnland. Schweden ist so groß, dass ihr das ganze Land ohnehin nicht auf einer Reise erkunden könnt. Bei euren Aktivitäten in Schweden sind euch keine Grenzen gesetzt. 

Wir von hochzeitsreise.info helfen euch gern dabei, eure perfekten Flitterwochen in Schweden zu planen. Unsere Spezialität sind Angebote, die genau zu euch passen. Kommt am besten direkt auf uns zu oder schreibt uns über das Kontaktformular. Unsere Hochzeitsreise-Experten finden genau das passende Angebot für eure Traumreise ins “Kanada Europas”. 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Schweden bietet eine große Anzahl an Hotels und Unterkünften, die auf ganz verschiedene Bedürfnisse abgestimmt sind. Ob sonnige Badeurlaube, romantische Wellnesstage oder aufregende Schnee-Abenteuer: Wir haben ein umfangreiches Angebot, damit eure Flitterwochen ein unvergessliches Erlebnis werden.

 

In Schweden werden euch vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten geboten. Die schwedischen “Stugas”, einfache rot lackierte Ferienhütten aus Holz, sind bei Verliebten besonders begehrt. Liegt eure Stuga direkt an einem See oder am Meer, startet ihr wunderbar in den Tag!

 

Die eine beste Reisezeit für Schweden gibt es nicht. Je nachdem, welche Aktivitäten ihr plant, eignet sich eine andere Jahreszeit. Möchtet ihr eure Zeit in der Natur verbringen und wandern, segeln oder baden, solltet ihr in den Sommermonaten nach Schweden reisen. Im Winter könnt ihr den Schneereichtum genießen und die Polarlichter am Himmel bestaunen.

 

Das Wetter ist im Mai in Schweden bereits angenehm warm, sodass sich Städtetrips und Naturerkundungen lohnen. Zum Baden ist es im Mai noch etwas zu kalt. Bedenkt, dass die Polarlichter nur in den Herbst- und Wintermonaten zu sehen sind.

 

In den Wintermonaten ist Schweden vor allem in den nördlichen Regionen von einer durchgehenden weißen Schneedecke bedeckt, die viele Wintersportler anlockt. Eine Schneemobiltour kann eine tolle Erfahrung sein, oder ihr lauft auf den riesigen zugefrorenen Seen Schlittschuh. Im Oktober, aber auch noch bis in den März hinein, lassen sich mit etwas Glück die Polarlichter beobachten.

Schweden bietet tausende Möglichkeiten, das Land kennenzulernen. Ob ihr durch die unberührte Natur wandert, die Nordlichter bestaunt, Elche streichelt, schicke Galerien und Boutiquen durchstreift oder auf den Spuren der Wikinger unterwegs seid – in Schweden erlebt ihr gleichzeitig spannende und entspannte Flitterwochen.

 

Schweden bietet tolle Hotels für jedes Budget. Unsere Reiseexperten finden für jeden Geldbeutel das passende Hotel. Nennt uns einfach eure Wünsche und euer Budget und wir machen uns für euch auf die Suche nach dem idealen Angebot.

Für Verliebte finden sich in Schweden einige Hotels mit Privatpool und Spa-Bereich. Je nachdem, welche Extras ihr wünscht, können die Preise der Hotels stark variieren. Am besten sprechen wir gemeinsam eure Wünsche ab und finden so das passende Angebot für euch.

 

Regionen die euch auch interessieren könnten
hello world!
chevron-downchevron-leftchevron-right