hello world!
Traumhafte Strände und abenteuerliche Safaris erwarten euch

Flitterwochen & Hochzeitsreise in Kapstadt

Sorglos in die Flitterwochen:
Wir finden die besten Angebote für euch und kümmern uns um eure Traumreise!
Traumhafte Strände und abenteuerliche Safaris erwarten euch

Flitterwochen & Hochzeitsreise in Kapstadt

Sorglos in die Flitterwochen:
Wir finden die besten Angebote für euch und kümmern uns um eure Traumreise!
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
Angebote der Region
Glückliche Paare berichten
Wir planen eure individuellen Flitterwochen

Hochzeitsreisen und Flitterwochen sind unsere Passion. Über 80 % unserer Reisen planen wir individuell.

Sendet uns eure Wünsche und wir kreieren euch Angebote - passend nach euren Vorlieben und Budget.

Wünsche senden
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd
Hohe Kundenzufriedenheit
4,9 / 5 Sterne auf Google
Schnelle Information zu eurem Traumurlaub -  Rückmeldung werktags innerhalb von 24 h
Entspannt und verlässlich - Wir möchten, dass ihr euch wollt fühlt und das fängt bei der Beratung an!
Informationen zu Kapstadt

Kapstadt – auch die “Mother City” genannt – ist die älteste Stadt im Süden des afrikanischen Kontinents. Wenn sich in Deutschland eisige Temperaturen ankündigen, kehrt in der Hafenstadt gerade der Sommer ein. Kapstadt ist damit der perfekte Ort, wenn ihr eure Hochzeit im Winter feiert und eure Flitterwochen trotzdem am warmen Strand verbringen wollt.
Nicht nur Strände, auch beeindruckende Landschaften und traumhafte Panoramablicke hat Kapstadt zu bieten. Im Süden Afrikas gibt es so viel zu entdecken und zu unternehmen: eine aufregende Wüstensafari im Jeep, ein Besuch bei Pinguinen, entspannte Spaziergänge durch hundertjährige Weinberge oder die Bekanntschaft mit der Unterwasserwelt. Hier könnt ihr viel erleben und den Tag bei einem Gläschen Wein zum Sonnenuntergang Revue passieren lassen.
Wollt ihr euch das Ja-Wort direkt in der afrikanischen Metropole geben? Dann haben wir einige Tipps für euch, worauf ihr beim Heiraten im Ausland achten müsst.

Quick-Facts zu Kapstadt

  • Region: Südafrika, Provinz Westkap auf dem afrikanischen Kontinent
  • Einwohner: 433.688 
  • Flughafen: internationaler Flughafen Cape Town International Airport 
  • Reisedauer: aus Deutschland ca. 12 Stunden
  • Sprache: Englisch und Afrikaans 
  • Währung: Rand (ZAR)
  • Einreisebestimmungen: Reisepass, Aufenthalt bis 90 Tage visumfrei
  • Corona-Einreisebestimmungen: negatives Testergebnis (PCR) nicht älter als 72 Stunden ab Zeitpunkt der Abreise, Kinder unter 5 Jahren brauchen keinen Test, die Nutzung der App “COVID Alert South Africa” ist Pflicht
  • Zeitverschiebung: MEZ + 1 Stunde
  • Religion: vorwiegend Christentum

Das zeichnet Kapstadt aus

paradiesische Strände und Unterwasser-Abenteuer

Die Metropole in Südafrika hat traumhafte Sandstrände und kristallklares Wasser zu bieten. Egal ob ihr am Strand relaxen oder baden, schnorcheln oder tauchen wollt, in Kapstadt könnt ihr es tun. Für besonderen Wasserspaß sorgen Wellenreiten auf dem Surfbrett, ein Ausflug zu Weißen Haien oder Schwimmen mit niedlichen Seerobben.

Verführung in den Weinbergen

Kapstadt hat eine über 300-jährige Weintradition, die es dem Holländer Simon van der Steel verdankt. In den nahegelegenen Weinbaugebieten könnt ihr über die Weinberge spazieren, die luxuriösen Anwesen auf den Weingütern bestaunen und euch natürlich selbst von den erlesenen Weinsorten überzeugen. Ein Besuch in den Weinregionen von Kapstadt ist immer ein Erlebnis.

exotische Pflanzenwelten und bezaubernde Panoramen

Der Süden Afrikas hat eine artenreiche und exotische Flora und Fauna zu bieten, die ihr im riesigen botanischen Garten “Kirstenbosch” oder in den Nationalparks rund um Kapstadt bewundern könnt. Erkundet den Lebensraum zahlreicher Tiere und Pflanzen und bestaunt traumhafte Landschaften und fantastische Panoramablicke über Kapstadt und seine Umgebung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Kapstadt herrscht mediterranes Klima, das von trockenen, heißen Sommern und milden, feuchten Wintern geprägt ist. Da Kapstadt an einer Bucht vor dem steil aufragenden Tafelberg liegt, hat der Atlantische Ozean sehr großen EInfluss auf das Klima der Stadt. Im ganzen Jahr kann man mit recht stabilen Temperaturen rechnen, die nur wenig schwanken. Die Jahreszeiten sind denen in Europa entgegengesetzt: Wenn bei uns in Europa der Winter einkehrt, herrscht in Südafrika Sommer und umgekehrt. Regentage gibt es in Kapstadt generell sehr wenige, vor allem im Sommer sind die Tage mit vielen Sonnenstunden gesegnet. Das Klima in Kapstadt eignet sich damit perfekt für einen entspannten Honeymoon am Meer wie auch für Ausflüge in die großen Naturreservate.

Frühling in Kapstadt

Frühling in Kapstadt ist in den Monaten September, Oktober und November. Dann ist es recht mild mit Temperaturen um die 15 bis 17° C. Die Tage werden nun zwar länger, jedoch ist die Wassertemperatur mit durchschnittlich 15° C noch sehr niedrig. In Kapstadt setzt im Frühling die Blütezeit ein, ihr könnt herrliche blühende Landschaften bewundern. Um diese Jahreszeit bietet es sich an, in die Wanderschuhe zu schlüpfen und zu wandern. Die Frühlingsmonate eignen sich übrigens auch perfekt, um vor der Küste Südafrikas Wale zu beobachten!

Sommer in Kapstadt

Während in Deutschland langsam Schnee und Kälte einkehren, zieht in Kapstadt der Sommer ein. Die heiße Jahreszeit dauert von Ende November bis Februar. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 25° C, im Januar und Februar klettert das Thermometer tagsüber sogar bis über 30° C. Wintermantel und Regenschirm könnt ihr getrost zu Hause lassen; nachts wird es nicht kälter als 14° C und es fällt sehr wenig Niederschlag.
Der Sommer in Kapstadt ist die perfekte Jahreszeit zum Baden und Sonnen. Mit 10,5 Sonnenstunden am Tag laden die Strände zum Relaxen und Planschen ein. Mehr Action bieten Paragliding-Flüge oder ein Kitesurfing-Kurs. Darf es noch mehr Adrenalin sein? Dann solltet ihr unbedingt einen Tauchausflug zu den Weißen Haien nahe Hermanus unternehmen.

Herbst in Kapstadt

Der Herbst hält von März bis Mai Einzug in Kapstadt. Die Temperaturen sinken nun zwar ab, aber im März könnt ihr mit ein bisschen Glück den Spätsommer mit bis zu 25° C genießen. Der April macht auch in Kapstadt, was er will: 16° C und Regenwetter sind genauso drin wie 27° C bei purem Sonnenschein. Die Herbstmonate sind vielleicht wettertechnisch nicht die beste Reisezeit, aber die günstigste. Die Preise für Restaurants, Unterkünfte oder Freizeitaktivitäten sinken enorm, je näher der Winter kommt. Diese Jahreszeit eignet sich besonders für Wanderausflüge in die Nationalparks, Besuche in den Weinbergen oder auf dem Tafelberg. Da die Safari-Parks in der Hauptsaison von Touristen regelrecht überlaufen sind, sind sie jetzt ideal für einen Ausflug. In den Herbstmonaten gibt es hier außerdem viel mehr Tiere zu sehen! Seid ihr lieber auf dem Surfbrett unterwegs, locken die Surf-Spots von Kapstadt mit ihren hohen Wellen im Herbst umso mehr.

Winter in Kapstadt

Der Winter in Kapstadt beginnt Ende Mai mit der Ankunft der Kaltfront vom Atlantischen Ozean. Er endet im August. Der Winter ist von viel Wind und Regen geprägt, mit Temperaturen um die 16° C. Das Wasser im Meer ist mit 16° C nicht unbedingt zum Baden geeignet. Flitterwochen im Winter in Kapstadt eignen sich vor allem für Naturliebhaber, die keinen gesteigerten Wert auf hohe Temperaturen legen.

Die beste Reisezeit für Kapstadt

Von November bis April ist der beste Zeitraum, um die Stadt am Südzipfel Afrikas zu entdecken. Dann herrschen die besten Wetterbedingungen, um euch in euren Flitterwochen zu erholen oder aufregende Abenteuer zu erleben. Bei den sehr warmen Temperaturen im Sommer bietet sich ein paradiesischer Tag am Strand oder ein Adrenalinrausch auf dem Surfbrett an. 

Seid ihr keine Fans von hohen Temperaturen und Strandurlaub, bieten sich die Herbstmonate Februar bis März für Wander- und Mountainbike-Touren in Kapstadt an.

 

Monat Klima Aktivitäten
November bis zu 24° C, 10 Sonnenstunden, wenig Regentage Sightseeing, Wassersport, Paragliding, Strandurlaub, Whale Watching
Dezember bis zu 25° C, 11 Sonnenstunden, wenig Regentage Sightseeing, Wassersport, Wandern, Clubbesuche
Januar/Februar bis zu 26° C, 11 Sonnenstunden, kaum Regen Sightseeing, Strandurlaub, Bootstouren, Wandern, Weinberg-Touren 
März bis zu 25° C, 9 Sonnenstunden, wenig Regentage Mountainbike-Touren, Besuch der Weinfarmen, Wandern, Safaris
April bis zu 23° C, 8 Sonnenstunden, wenig Regentage Botanischer Garten, Naturparks, Stadtbummel, Safaris

 

Die “Mother City” auf dem warmen Kontinent hat einige Orte zu bieten, die euer Herz höher schlagen lassen. Hier sind 5 Orte, die wir euch besonders ans Herz legen:

  • Simon`s Town: Diese Kolonialstadt wurde im 17. Jahrhundert von einem Holländer gegründet und später von den Briten erobert. Dies zeigt sich in der Architektur der Innenstadt. Die vielen Gebäude im viktorianischen und kapholländischen Stil sind einen Spaziergang wert.
    Ein einzigartiges Erlebnis bieten die angrenzenden Strände Boulder Beach und Foxy Beach, wo ihr niedliche Brillenpinguine beobachten könnt. 1983 wurde hier ein einzelnes Pinguinpärchen entdeckt, mittlerweile bietet das Schutzgebiet ca. 2.100 dieser Tiere einen Lebensraum. Über hölzerne Stege am Strand könnt ihr die Pinguine hautnah erleben. Genießt dabei den Blick aufs Meer, den Strand und die Felsen “Noahs Ark” und “Ark Rock”.
  • Strand von Muizenberg: Wenn ihr in in Simon’s Town seid, empfehlen wir euch unbedingt auch den Strand von Muizenberg. Auf rund 32 km erstreckt sich ein paradiesischer Sandstrand am Ufer der False Bay am türkisblauen Meer. Da das Wasser im Indischen Ozean deutlich wärmer als im Atlantik ist, lohnt sich ein Sprung in das kristallklare Wasser. Ihr findet hier mehrere Surfschulen, eine Wasserrutsche, Landschaftsgärten und Minigolfanlagen für zusätzliches Vergnügen in euren Flitterwochen. Das Wahrzeichen von Muizenberg sind die kunterbunten viktorianischen Strandhäuser, die als Umkleidekabinen dienen. Sie sind ein äußerst beliebtes Fotomotiv. Wollt ihr dem Großstadtlärm entfliehen, empfehlen wir euch das Zandvlei Naturreservat nördlich von Muizenberg. Auf 200 Hektar könnt ihr in vollkommener Ruhe eure Zweisamkeit genießen. Auf dem 1,5km langen Rundweg seht ihr viele Vogelarten in außergewöhnlichen Landschaften und könnt bei einem romantischen Picknick die Seele baumeln lassen.
  • Nicht nur für Weinliebhaber sind die Weingüter Constantias einen Ausflug wert.
    Dieser noble Stadtteil im Süden Kapstadts liegt in einer idyllischen Landschaft und lässt euch komplett vergessen, dass ihr euch in einer Metropole befindet. Das Villenviertel mit seinen paradiesischen Gärten und Pferdekoppeln lädt zu einem romantischen Spaziergang ein. Auf der Constantia Wine Route erwarten euch insgesamt neun Weingüter, die ihr bei einer Führung ausführlich kennenlernt. Auf der Groot Constantia Farm erwartet euch ein traumhaftes Ambiente mit dem imposanten Herrenhaus und seinen Nebenhäusern, den Weinreben und dem riesigen Tafelbergmassiv im Hintergrund. In zwei Museen erfahrt ihr mehr über die Geschichte des Weinguts. Im “Jonkershuis Restaurant” könnt ihr mit kap-malaiischen Spezialitäten und edlem Wein den Abend gemütlich ausklingen lassen.
  • Bo-Kaap oder auch Malay Quarter ist Kapstadts ältestes und buntestes Stadtviertel. Die farbenfrohen Fassaden sind das Markenzeichen des Viertels und verleihen ihm einen besonderen Charme. Seinen Ursprung hat der Stadtteil im 17. Jahrhundert, als hier dutzende Häuser gebaut und an Sklaven vermietet wurden. Im Zuge der erlangten Freiheit malten die Einwohner ihre Häuser in bunten Farben an. Das Viertel, das auch als städtisches Kulturerbe gilt, bietet eine wunderschöne Kulisse mit seinen bunten Häusern, Moscheen und Minaretten und dem Blick auf den Aussichtspunkt Signal Hill. Im Iziko Bo-Kaap Museum, dem ältesten Haus des Stadtteils, könnt ihr euch über die Geschichte dieses beliebten Teils von Kapstadt und die Geschichte der Kapmalaien informieren. 
  • Im ehemaligen Hafengelände befindet sich die Victoria & Alfred Waterfront, ein absolutes Highlight beim Besuch der “Mother Town”. Um die zwei riesigen Hafenbecken herum liegen Restaurants, Cafés und Boutiquen. Der wohl größte Publikumsmagnet am ältesten Hafen Südafrikas bietet ein Riesenrad, bunte Kunstmärkte, Kinos, ein Aquarium, Museen, ein Amphitheater sowie den Hafen selbst. Wollt ihr eine Bootsfahrt, einen Helikopterrundflug oder einen Bummel über den Watershed-Markt machen, oder nur das Treiben der Fischerboote und Yachten im Hafen beobachten? 

 

Die älteste Stadt Südafrikas hat nicht nur atmosphärische Orte, sondern auch ein großes Spektrum an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wir haben die fünf schönsten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt für euch ausgesucht, die wir mit bestem Gewissen empfehlen können:

  • Tafelberg:  Ein Besuch des imposanten Wahrzeichens der Stadt ist absolute Pflicht. Auf den 1.087 m hohen Berggipfel gelangt ihr entweder mit der sich drehenden Seilbahn in fünf Minuten oder über verschiedene Wanderwege. Dort könnt ihr auch die ca. 1.470 heimischen Pflanzenarten bestaunen. Das Weltkulturdenkmal bietet eine atemberaubenden Panoramablick auf die Kaphalbinsel, den Signal Hill und Lions Head, den Devils Peak sowie das Steinmassiv “12 Apostles” im Tafelberg National Park. Für ein besonders romantisches Erlebnis könnt ihr den Ausblick bei einem Picknick im Abendrot genießen. Auf dem Tafelberg gibt es einige Snack-Buden für den kleinen Hunger sowie gute Restaurants, wo ihr euch stärken und Wein probieren könnt.
  • Der 5 km lange Signal Hill liegt direkt neben dem Tafelberg. Der 350 m hohe Berg bietet eine hervorragende Aussicht auf die Victoria & Alfred Waterfront, die Innenstadt von Kapstadt sowie auf Robben Island. Dieser Berg ist nicht so überlaufen wie der Tafelberg, sodass ihr die Eindrücke hier in trauter Zweisamkeit auf euch wirken lassen könnt. Auch für einen Abendspaziergang, abgerundet von einem poetischen Sonnenuntergang über dem Meer, eignet sich dieser Aussichtspunkt hervorragend. Direkt vom Stadtteil Sea Point erreicht ihr den Signal Hill in ca. 30 Minuten zu Fuß. Früher diente der Hügel als Beobachtungspunkt und kündigte ankommende Segelschiffe mit einem Kanonenschuss an. Dieser Tradition folgt man heute noch: Aus der “High Noon Gun” wird täglich um 12 Uhr ein lautstarker Schuss abgefeuert. 
  • Der Besuch des Kap der guten Hoffnung darf bei einem Kapstadt-Besuch nicht fehlen. Damals war es der Wendepunkt für die Seefahrten nach Indien. Um die 1.000 Seefahrer kamen am ehemaligen “Kap der Stürme” nicht vorbei und versanken mit ihren Schiffen in den Tiefen des Ozeans. Das Cape of Good Hope Naturreservat liegt ca. 1,5 Autostunden von Kapstadt entfernt am Südzipfel des Kontinents. Am Cape Point erwartet euch schon eine atemberaubende Aussicht auf das Kap der guten Hoffnung. Dieses und das südlicher gelegene Cape Agulhas sind Teil des Cape Peninsula National Park und zu Fuß oder per Seilbahn erreichbar. Der alte Leuchtturm am Cape Point Peak eignet sich super für ein romantisches Flitterwochen-Selfie! Ihr könnt an den Stränden spazieren, traumhafte Buchten entdecken und bei einer Wanderung die Pflanzen- und Tierwelt bestaunen. Hier leben über 2.200 Pflanzenarten sowie 260 Vogelarten. Auch Reptilien, Zebras, Strauße und Paviane können euch in dem Naturreservat über den Weg laufen. Auf dem Rückweg bietet sich ein Besuch der Cape Point Ostrich Farm an.
  • Der botanische Garten Kirstenbosch gilt als einer der artenreichsten und schönsten Gärten der Welt. Auf über 600 Hektar könnt ihr 7.000 heimische Pflanzenarten entdecken. In den Sommermonaten finden regelmäßig am Wochenende Konzerte statt. Die verschiedenen Höhenlagen des Areals geben verschiedensten Pflanzenarten einen Lebensraum. Besonders im Frühling präsentiert der botanische Garten ein Blütenmeer. Auf dem Fynbos Walk seht ihr die einzigartige Flora der Kapregion und habt einen bezaubernden Panoramablick auf Kapstadt. Sogar von oben könnt ihr die Gartenanlage erkunden: Auf einem 11 m hohen Baumwipfelpfad blickt ihr auf den Tafelberg und über die Innenstadt von Kapstadt. Für ein romantisches Picknick im Park stellt euch der Kirstenbosch Tea Room fertige Picknickmenüs aus Salaten, Sandwiches oder Kuchen zusammen, die ihr an einem beliebigen Ort im Park genießen könnt. 
  • Von der V&A Waterfront gelangt ihr per Boot zur Gefängnisinsel Robben Island. Sie liegt ca. 5 km von Kapstadt entfernt und erhielt 1999 den Status als Weltkulturerbe. Nelson Mandela war der berühmteste Insasse des Gefängnisses. Heute ist auf der Insel ein Museum, das über die Geschichte der Apartheid informiert und wo ihr Nelson Mandelas Zelle sehen könnt. Auf einer einstündigen Bustour könnt ihr auch den Leuchtturm, den Steinbruch und die Garrison Church anschauen. Das Highlight von Robben Island sind ihre Namensgeber: Robben und Pinguine leben auf der kleinen Insel. Außerdem habt ihr eine fantastische Aussicht auf die Skyline von Kapstadt, umrandet vom imposanten Tafelberg und dem Signal Hill.

Wenn ihr an Afrika denkt, kommen euch bestimmt als erstes die Savanne und das Brüllen von Löwen in den Sinn. Auch das könnt ihr in Südafrika erleben. In der Umgebung von Kapstadt könnt ihr euch auf Safari-Tour begeben und die “Big Five” – Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel und Nashörner – hautnah erleben.
Die Stadt im Süden Afrikas bietet eine Vielzahl an Naturreservaten, wo ihr die artenreiche Natur erkunden könnt. Für echte Abenteuer bieten sich auch Canopy Tours oder Rafting an. Auch Kletterfreunde kommen auf ihre Kosten.
Wollt ihr lieber in Kapstadt am Strand liegen und relaxen? Dann empfehlen wir euch Camps Bay mit ihren weißen Sandstränden und dem Rauschen des Atlantiks. Hier erlebt ihr ein Feeling wie im Paradies. Auch Action gibt es reichlich in Kapstadt: Ob Tauchen mit Haien, Fallschirmsprung, Paragliding oder Surfen, für Adrenalin ist gesorgt.
Unser Tipp: In der Innenstadt nutzt ihr am besten die Hop-On-Hop-Off-Busse. So könnt ihr in kurzer Zeit viele Eindrücke der Stadt und ihrer Umgebung sammeln. Ein Tour mit einem lokalen Guide, die auf ein bestimmtes Thema spezialisiert ist (Essen, Natur oder Kultur), legen wir euch ebenfalls ans Herz. 

Eine ganz andere Perspektive vom Südzipfel Afrikas bekommt ihr auf einem Helikopterrundflug. Nicht ganz so hoch hinaus geht es auf den verschiedenen Aussichtspunkten wie dem Tafelberg, Signal Hill oder dem Kap der guten Hoffnung, wo ihr den Sonnenuntergang erwarten könnt.
Wasserratten erwarten in Kapstadt besondere Erlebnisse: In Hout Bay könnt ihr in die Unterwasserwelt eintauchen und mit den Robben vor Duiker Island um die Wette schnorcheln. 

Südafrika ist von vielen verschiedenen Kulturen beeinflusst, weswegen es keine einheitliche Kultur hat. Daher wird es auch als Regenbogennation bezeichnet. Durch die Rassentrennung in Afrika hatte die englische Kultur lange Zeit großen Einfluss auf Südafrika, während die afroamerikanische Kultur heute eher in den ländlichen Regionen anzutreffen ist. Die verschiedenen kulturellen Traditionen könnt ihr in den zahlreichen Museen von Kapstadt erkunden. In den historischen Weinbaugebieten Stellenbosch, Constantia und Franschhoek erfahrt ihr mehr über die 300-jährige Weinbau-Tradition und könnt erlesene Weine verkosten.
Festivals sind eine recht junge Tradition und finden vermehrt Einzug in das kulturelle Leben Kapstadts. Das ganze Jahr über finden Festivals zu verschiedenen Anlässen statt, zum Beispiel die Wildblumenblüte, die Weinernte oder der Beginn der Austernzeit.
Im Januar und März finden der Coon Carneval und Cape Town Carnival statt. Von der Stadtmitte bis nach Green Point marschiert dann eine Parade aus bunten Kostümen zu Trommelmusik durch die Straßen Kapstadts und feiert die bunte Jahreszeit.
Kapstadt ist ein Dreh- und Angelpunkt der Filmindustrie. Die vielfältigen Landschaften mit ihren Wüsten, Küsten und Weinbergen dienten unzähligen Filmen als Kulisse.
In Südafrika ist es Brauch, seinem Gegenüber im Gespräch nicht direkt in die Augen zu schauen. Dies gilt als Zeichen von Respekt. Im Gespräch mit Einheimischen solltet ihr die Themen Apartheid, Rassismus, Politik, Kolonialzeit und AIDS dringlichst vermeiden. Auch Homosexualität wird in Afrika noch sehr stark tabuisiert.

Natürlich hat Kapstadt auch kulinarische Spezialitäten zu bieten, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Die südafrikanische Küche wurde hier von verschiedenen Ländern und Kulturen wie den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und England beeinflusst, was für außergewöhnliche Spezialitäten sorgt:

  • Biltong: luftgetrocknetes und gewürztes Fleisch aus Rind, Lamm, Strauß oder Kudu
  • Bokkoms: getrockneter Fisch
  • Braais: verschiedene Grillspezialitäten wie z. B. Sosaties (Fleischspieße), Boerewors (Bauernwurst) oder ausgefallene Fleischsorten (Strauß, Krokodil, Zebra)
  • Mealie Pap: Maisbrei
  • Bobotie: Hackbraten mit Rosinen und Ei überbacken, dazu Chutney aus marinierten Früchten
  • Potjiekos: traditioneller Eintopf mit Fleisch und Gemüse
  • Samoosa: frittierte Teigtaschen mit Lamm-, Huhn- oder Kartoffelfüllung
  • Bunny Chow: deftiges Curry in ausgehöhltem Weißbrot 
  • Koeksisters: afrikanisches Gebäck, frittiert
  • Malva-Pudding: Aprikosen-Pudding
  • Gatsby: sehr großes Sandwich mit unterschiedlichem Belag

Nicht zu vergessen sind die in Kapstadt gekelterten Rot- und Weißweine, wie z. B. Cabernet Sauvignon, Shiraz, Pinotage oder Riesling.
Auf Street-Food-Märkten könnt ihr auch außerhalb von Restaurants oder Cafes die leckeren Spezialitäten von Kapstadt kosten.

Die “Mother Town” hat schon tagsüber eine besondere Atmosphäre. Nachts erwacht sie erst recht zum Leben. Bars und Restaurants sind meistens bis nach Mitternacht geöffnet, Clubs öffnen frühestens gegen 23 Uhr ihre Pforten. Eine große Auswahl an Bars und Restaurants erwartet euch an der V&S Waterfront, im Stadtzentrum und an den Stränden der Clifton und Camps Bay. Was gibt es Schöneres, als mit einem exotischen Cocktail mit Blick auf den hinreißenden Sandstrand auf eure Flitterwochen anzustoßen?
Wenn ihr Jazzmusik mögt, dann macht es euch im Green Dolphin an der V&A Waterfront gemütlich. Hier könnt ihr stilvoll dinieren und dabei gutem Live-Jazz lauschen.
Mehr Abwechslung bietet die Long Street im Stadtzentrum. Hier wird es dank der aneinandergereihten Bars und Restaurants garantiert nie langweilig.
Ihr wollt euren Honeymoon richtig feiern und das Tanzbein schwingen? Die Innenstadt Kapstadts hat auch eine große Zahl an Clubs zu bieten. Für euren Musikgeschmack ist bestimmt etwas dabei, um die Nacht zum Tag zu machen und eure Hochzeitsreise zu feiern.

In Kapstadt wird es definitiv nie langweilig. Kein Wunder, dass immer mehr Paare ihren Honeymoon im Süden Afrikas verbringen. Relaxen an traumhaften Sandstränden, Tauchen oder Paragliding, Safaris und Whale Watching, Wanderungen zu traumhaften Aussichtspunkten oder Ausflüge in die Weinberge: Hier kommt jeder auf seine Kosten. Bei einem romantischen Spaziergang durch die Altstadt könnt ihr den Charme der verschiedensten Kulturen spüren. 

In den Naturreservaten rund um die Stadt genießt ihr die Ruhe der Natur und entdeckt die heimische Flora und Fauna. Auf dem Tafelberg oder am Kap der Guten Hoffnung werdet ihr mit unvergesslichen Ausblicken belohnt. Im Umland von Kapstadt liegen zahlreiche Privatparks, wo ihr die Savanne erleben und die “Big Five” in freier Wildbahn sehen könnt. Auch die niedlichen Pinguine in Simon’s Town sowie die Robben in Hout Bay freuen sich auf euren Besuch.
Ob in der traumhaften Luxussuite mit ausgiebigem Wellnessprogramm oder im schlichteren Hotel mit Pool: Wir finden für euch die passende Unterkunft. Unsere Reiseprofis von hochzeitsreise.info euch zur Seite, um eure Flitterwochen individuell nach euren Wünschen und Budget zu planen. Auch besondere Honeymoon-Specials können wir in unser Angebot integrieren. Wenn ihr Fragen habt, kontaktiert uns gleich über unser Kontaktformular und lasst euch von unseren Reise-Experten beraten!

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Zu den schönsten und beliebtesten Flitterwochen-Hotels in Kapstadt zählt das ONE&ONLY Cape Town. Dieses Hotel bietet euch fantastischen Service und wunderschöne Aussichten aus eurem Zimmer, sodass ihr eure Flitterwochen in Kapstadt rundum genießen könnt.

Kapstadt bietet eine riesige Auswahl an verschiedensten Unterkünften. Während ihr in der Altstadt vor allem luxuriöse Stadthotels findet, gibt es weiter im Inland, vor allem in den Nationalparks, viele abgeschiedenere Lodges, wie das “Gondwana Game Reserve”. Dieses liegt mitten in der Natur und bietet euch vollkommene Ungestörtheit in euren Flitterwochen. Eine Woche inklusive Flug und Halbpension bekommt ihr hier schon ab 1.808 € pro Person.

Die beste Reisezeit für Kapstadt ist davon abhängig, was ihr in euren Flitterwochen unternehmen wollt. Die Hauptsaison, in der sich das meiste Leben hier abspielt, ist der Sommer von Ende November bis Februar. In den Herbstmonaten wird es etwas ruhiger im Süden Afrikas, dann locken viele Hotels mit Schnäppchen-Angeboten zum Saisonende. Wir finden für euch die günstigsten Angebote je nach Saison, sprecht uns möglichst frühzeitig an! 

Im Mai ist Herbst in Südafrika, und auch Kapstadt bereitet sich langsam auf den Winter vor. Das ist die beste Zeit für Wandertouren in den Nationalparks, eine Besteigung des Tafelbergs oder Spaziergänge in den Weinbergen. Surfer kommen dank der hohen Wellen auf ihre Kosten. Auch die Safari-Parks sind im Herbst nicht so überlaufen und ihr bekommt viel mehr Tiere zu sehen.

Im August kehrt so langsam der Winter in Kapstadt ein. Temperaturen sinken auf 16° C, bei Wind und Regen. Wenn ihr ohnehin keine Freunde hoher Temperaturen seid, könnt ihr eure Flitterwochen in Kapstadt im August für Sightseeing und Wandertouren durch die Naturreservate nutzen. Ein weiterer Vorteil: Die Preise für Restaurants, Unterkünfte und Freizeitaktivitäten sinken in den Wintermonaten enorm.

Im November herrschen sommerliche Temperaturen in Kapstadt. Hier könnt ihr im Sonnenschein Badeurlaub machen, in den Weinbergen spazieren und den Tafelberg oder die anderen Nationalparks erkunden. Ein Besuch am Kap der Guten Hoffnung oder bei den Pinguinen in Simon’s Town ist im November in Kapstadt ebenfalls ein Muss.

Kapstadt und generell Südafrika sind keine Budget-Reiseziele. Dafür sorgt allein schon der lange Flug. In der Nebensaison finden wir trotzdem oft günstige Hotelangebote für unsere Kunden. Sprecht uns möglichst frühzeitig an, damit wir den besten Reisetermin mit den preiswertesten Hochzeitsreise-Angeboten in Kapstadt für euch finden können. Ein echtes Schnäppchen bietet zum Beispiel das “3 Boutique Hotel” im Zentrum von Kapstadt. 5 Nächte im Doppelzimmer inklusive Flug bekommt ihr hier schon für 1.057 € pro Person.

Kapstadt bietet euch eine Vielzahl von luxuriösen Unterkünften. Ein Hotel mit Privatpool in Kapstadt oder ein Jacuzzi für ein relaxendes Bad zu zweit sind durchaus möglich. Sprecht uns am besten gleich an und erzählt uns genau, was ihr euch für eure Hochzeitsreise nach Kapstadt vorstellt. Unsere Hochzeitsreise-Experten machen eure Träume möglich!

Regionen die euch auch interessieren könnten
hello world!
chevron-downchevron-leftchevron-right