hello world!
Romantische Zweisamkeit am Bilderbuch-Traumstrand

Flitterwochen & Hochzeitsreise auf den Bahamas

Sorglos in die Flitterwochen:
Wir finden die besten Angebote für euch und kümmern uns um eure Traumreise!
Romantische Zweisamkeit am Bilderbuch-Traumstrand

Flitterwochen & Hochzeitsreise auf den Bahamas

Sorglos in die Flitterwochen:
Wir finden die besten Angebote für euch und kümmern uns um eure Traumreise!
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
Beispiel-Angebote der Region
Glückliche Paare berichten
Wir planen eure individuellen Flitterwochen

Hochzeitsreisen und Flitterwochen sind unsere Passion. Über 80 % unserer Reisen planen wir individuell.

Sendet uns eure Wünsche und wir kreieren euch Angebote - passend nach euren Vorlieben und Budget.

Beratungstermin vereinbaren
kostenfrei & unverbindlich
Oder direkt anrufen
+49 (0)361 34949572
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd
Hohe Kundenzufriedenheit
4,9 / 5 Sterne auf Google
Schnelle Information zu eurem Traumurlaub -  Rückmeldung werktags innerhalb von 24 h
Entspannt und verlässlich - Wir möchten, dass ihr euch wollt fühlt und das fängt bei der Beratung an!
Informationen zu den Bahamas

Die Bahamas bestehen aus etwa 700 Inseln, von denen aber nur rund 30 bewohnt sind. Der Inselstaat im Atlantik liegt südöstlich von Florida und nordöstlich von Kuba und gehört damit zur Karibik. Den Mittelpunkt bzw. das touristische Zentrum bilden Nassau, die Hauptstadt der Bahamas, und die Insel Grand Bahama mit der Stadt Freeport. Von den knapp 370.000 Einwohnern leben rund 250.000 in Nassau. Entsprechend lebhaft geht es hier zu. Auf den meisten anderen Inseln geht es deutlich ruhiger und gelassener zu.

Heiraten im Ausland

Die Bahamas bieten euch für eure Hochzeitsreise unzählige Traumstrände, aufregende Landschaften und viele kulinarische und kulturelle Höhepunkte. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen über diese Inselgruppe für euch zusammengestellt, damit ihr euch auf eure Flitterwochen im Tropenparadies vorbereiten könnt.

 

Quick-Facts zu den Bahamas

  • Region: im Atlantischen Ozean, südöstlich von Florida und nordöstlich von Kuba
  • Einwohner: ca. 389.000
  • Hauptstadt: Nassau
  • wichtige Flughäfen: Lynden Pindling International Airport in Nassau 
  • Reisedauer: Flugzeit von Deutschland 12,5–15 Stunden
  • Sprache: hauptsächlich Englisch, aber auch haitianisches Kreol
  • Währung: Bahama-Dollar, aber auch der US-Dollar wird weitgehend akzeptiert
  • Einreisebestimmungen: Reisepass oder vorläufiger Reisepass
  • Reisen mit Corona: Einreise nur mit negativem Testergebnis (max. 5 Tage) und Gesundheitsvisum (mehr Infos dazu findet ihr hier)
  • Zeitverschiebung:  MEZ –6 Stunden (während der Sommerzeit: MEZ –7 Stunden)
  • Religion: Christentum 

Das zeichnet die Bahamas aus

malerische Strände und Natur: Die Bahamas verzaubern jeden mit ihren unzähligen wunderschönen Stränden. Genießt die Ruhe, spaziert an den hügeligen Küsten entlang und spürt den samtweichen Sand unter euren Füßen. Erkundet auch die Landschaften hinter den Stränden, es gibt viele einheimische Tiere zu beobachten!

Kulinarik und Kultur: Die Bahamas bieten verschiedenste, teils sehr exotische Gerichte. Dazu spielen Kunst und Kultur in diesem afrikanisch geprägten Inselstaat eine große Rolle. Hier taucht ihr in eine ganz andere Welt ein.

Inselhopping: Die Bahamas bestehen aus über 700 Inseln. Da wäre es doch schade, nur auf einer zu bleiben. Reist per Boot von Insel zu Insel und schaut, welche Besonderheiten jede Insel für euch bereit hält.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf den Bahamas herrscht vorrangig sogenanntes Ostseitenklima. Euch erwarten dort ganzjährig warme, gemäßigte Temperaturen, die im Sommer ihr Maximum erreichen. Durchschnittlich werden dann 28 °C erreicht. Die Winter auf den Bahamas sind mild, die Temperaturen fallen selten unter 20 °C. Der Grund dafür ist der warme Golfstrom, der stets Wassertemperaturen zwischen 24 und 29 °C mitbringt und ganzjährig angenehmes Baden ermöglicht. 

Die Jahresdurchschnittstemperatur auf den Bahamas beträgt traumhafte 25 °C. Mit 28 °C ist der Juli der wärmste Monat des Jahres, im Januar ist es mit 21 °C am kältesten. Die Wassertemperatur sinkt nie unter 21 °C, weshalb sich die Bahamas perfekt für einen entspannten Strandurlaub eignen. 

Auf Regen müsst ihr euch ganzjährig einstellen, vor allem im Sommer. Im Juni und August fallen meist über 200 mm Niederschlag. Dabei sind die nördlichen Inseln deutlich nasser als die südlichen. Meist sind hier auch die Tagestemperaturen um 4 bis 5 °C niedriger. Von Juli bis Oktober kann es hin und wieder zu Wirbelstürmen kommen. Die Hurrikan-Saison beginnt im Juni und endet im November.

Dank der vielen Strände und dem angenehmen Klima bietet sich ein Badeurlaub auf den Bahamas mit allerlei Wasseraktivitäten an. Ob Baden, Schnorcheln, eine Bananenbootfahrt oder eine Tour im Glasboden-Boot: Unzählige Attraktionen rund um den Atlantik warten auf euch. Wahlweise könnt ihr auch im Geländewagen die Landschaft erkunden oder die berühmten schwimmenden Schweine auf den Exumas besuchen. 

 

Frühling auf den Bahamas

Der Frühling eignet sich hervorragend für eure Flitterwochen auf den Bahamas. Das Wetter ist tagsüber mit 27 bis 29 °C herrlich warm; bestens für Ausflüge oder Strandaufenthalte. Außerdem fällt in den Frühlingsmonaten wenig Niederschlag und das Wasser hat schon im März eine Temperatur von 24 °C. 

 

Sommer auf den Bahamas

Im Sommer warten Temperaturen von meist über 30 °C und mindestens 9 Sonnenstunden auf euch. Am Strand die Seele baumeln zu lassen oder Cocktails am Pool zu schlürfen, bietet sich also an. Allerdings müsst ihr im Sommer auch mit Niederschlägen und teils sogar starken Unwettern rechnen. Ab Juni beginnt nämlich die Hurrikan-Saison mit durchschnittlich 17 bis 19 Regentagen. Mit etwas Pech fallen eure Flitterwochen also zumindest teilweise ins Wasser. 

 

Herbst auf den Bahamas

Auch der Herbst auf den Bahamas fällt noch in die Regenzeit und die Hurrikan-Saison. Vor allem der Oktober hat es mit durchschnittlich 176 mm Niederschlag in sich. Warm ist es aber in den Herbstmonaten trotzdem. Ihr werdet mit täglich 7 Sonnenstunden beschenkt und die Temperatur liegt noch bei warmen 30 °C. Auch das Wasser lädt mit herrlichen 28 °C zum Baden und Tauchen ein. 

 

Winter auf den Bahamas

Die Wintermonate auf den Bahamas sind sehr angenehm und eignen sich bestens für eure Flitterwochen. Bei Wassertemperaturen um 23 bis 24 °C könnt ihr eine Menge Zeit an den wunderschönen Stränden verbringen und das kalte Wetter in Deutschland vergessen. Täglich 7 bis 9 Sonnenstunden sorgen für angenehme 25 bis 26 °C am Tag. Ein weiterer großer Vorteil am Winter auf den Bahamas: Es fällt vergleichsweise wenig Regen. 5 bis 9 Regentage im Monat sind deutlich weniger als im Sommer.

 

Beste Reisezeit für die Bahamas

Prinzipiell sind die Bahamas wegen ihres angenehmen Klimas zu jeder Zeit im Jahr sehenswert. Als beste Reisezeit würden wir euch die Monate Dezember bis April empfehlen. Dann sind die Wetterverhältnisse perfekt für romantische und traumhafte Flitterwochen. 

Der Golfstrom hält die Temperaturen auf sommerlichen 25 bis 27 °C, auch nachts wird es nicht kälter als 17 °C. Die Wintermonate eignen sich hervorragend zum Baden oder Schnorcheln, denn der Atlantik hat dann eine Temperatur von 23 bis 24 °C. Täglich 7 bis 9 Sonnenstunden bei verhältnismäßig wenig Niederschlag versüßen euch den Honeymoon auf den Bahamas.

 

Monat Klima Aktivitäten
Januar/Februar durchschnittlich 25° C, 7–8 Sonnenstunden, 6–7 Regentage Wassersport, Inselhopping, Segeltouren, Wandern in den Nationalparks
März–Mai durchschnittlich 27–29° C, 8–9 Sonnenstunden, 6–14 Regentage Baden, Wassersport, Inselhopping, Segeltouren, Wandern in den Nationalparks
Juni–August durchschnittlich 31–32° C, 8–9 Sonnenstunden, 17–19 Regentage Baden, Wassersport, Städtetrips
September/Oktober durchschnittlich 30–31° C, 7 Sonnenstunden, 16–17 Regentage Baden, Wassersport, Städtetrips
November/Dezember durchschnittlich 28° C, 7 Sonnenstunden, 8 Regentage Baden, Wassersport, Inselhopping, Segeltouren, Städtetrips, Wandern in den Nationalparks
  • Nassau: Nassau ist das Zentrum der Bahamas und ihre Hauptstadt. Mit 250.000 Einwohnern stellt Nassau auch die bevölkerungsreichste Stadt der Inseln dar. Sie liegt auf der Insel New Providence und bietet viele Sehenswürdigkeiten und historischen Charme. Neben der Besichtigung des Parlamentsgebäudes, des Gerichtshauses oder des Regierungsgebäudes empfehlen wir euch einen Besuch im Piratenmuseum. Umgeben ist Nassau von drei Festungen: Fort Charlotte, Fort Fincastle und Fort Montagu. Alle drei sind gut erhalten und einen Ausflug wert. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören auch die Königinnentreppe und der bekannte Leuchtturm. Das riesige Hotel “Royal Tower of Atlantis” hat ein eigenes Casino und das weltweit größte Freiluftaquarium.
  • Die Exumas: Diese Inselgruppe besteht aus über 360 Inseln. Eine von ihnen ist Big Major Cay, wo ihr ein weltweit einzigartiges Phänomen bestaunen könnt: die schwimmenden Schweine. Die am Strand lebenden Tiere sind inzwischen eine veritable Touristenattraktion, und das nicht ohne Grund. Manche behaupten, die Tiere wären von Seeleuten zurückgelassen worden. Andere glauben, dass die Schweine von einem Schiffswrack an den Strand geschwommen sind. Fakt ist aber, dass ihr die Schweinchen besuchen solltet, wenn ihr die Möglichkeit habt. 
Flitterwochen auf den Bahamas
Badet im glasklaren Wasser und lernt seine Bewohner kennen.
  • Pink Sands Strand: Einer der schönsten Orte der Karibik und ein beliebtes Fotomotiv ist der rund 5 Kilometer lange Strand “Pink Sands” auf Harbour Island. Wie der Name verrät, schimmert hier der Sand rosafarben, je nach Lichteinfall mal stärker, mal schwächer. Grund für dieses Phänomen sind Einzeller namens “Foraminifera", die dem Strand seine Farbe geben. Pink Sands wurde in die Liste der “World’s best beaches for romance” aufgenommen: wie geschaffen für eure Hochzeitsreise! 

Flitterwochen in der Karibik

  • Abaco: Auch dies ist eine der unzähligen Inseln der Bahamas. Von hier aus könnt ihr viele verschiedene Gegenden per Bootstour erreichen, etwa das Städtchen Hope Town auf Elbow Cay. Diese Stadt sieht durch ihre vielen pastellfarbenen Häuser wie gemalt aus. In Hope Town fahren keine Autos. Mit einem gemieteten Golfwagen könnt ihr aber ganz bequem die Insel erkunden und bis an ihr Ende fahren, wo der sagenhafte Tahiti Beach auf euch wartet. Auf Abaco liegt auch der Coco Beach, der von der Zeitschrift “National Geographic” zu einem der 10 schönsten Strände der Welt gewählt wurde. 
  • Grand Bahama: Die Stadt Freeport ist mit rund 27.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Bahamas. Diese sehr junge und moderne Stadt wurde erst 1955 gegründet und lädt besonders zum Flanieren ein. Vor allem für Taucher ist die Insel Grand Bahama interessant: Hier wartet eine beeindruckende Unterwasserwelt mit Korallenriffen und Schiffswracks auf euch. Zudem lohnen sich ein Besuch im “Garden of the Groves” mit zehntausenden tropischen Pflanzen und der Nationalpark “Lucayan” mit seinen sagenhaft schönen Unterwasserhöhlen. 

Ein paar der schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Bahamas sind:

  • Dean’s Blue Hole: Diese besondere Attraktion zieht Taucher aus der ganzen Welt an. Mit einer Tiefe von 202 m ist Dean’s Blue Hole das zweitgrößte Blue Hole der Welt. Es liegt auf der Insel Long Island und ist umgeben von hohen Klippen. Seine kreisförmige Öffnung ist 25 bis 30 m breit. Nach ca. 20 m erweitert sich das Loch zur eigentlichen Höhle mit einem Durchmesser von bis zu 100 m. Vor allem Apnoetaucher trainieren hier, aber auch Freizeittaucher kommen bei den vielen Korallen und Fischen definitiv auf ihre Kosten.

Flitterwochen auf den Bahamas

  • Elbow Reef Lighthouse: Auf Elbow Cay steht dieser besondere Leuchtturm, der mit seinen rot-weißen Streifen und einer Höhe von 27 m nicht zu übersehen ist. 1862 errichtet, ist dieser Leuchtturm das Wahrzeichen der Abaco-Inseln. Noch dazu ist er einer der letzten Leuchttürme, die noch mit einer Petroleumlampe betrieben werden. Steigt ihr die 101 Treppenstufen hinauf, werdet ihr mit einem einzigartigen Rundumblick über Elbow Cay und Hope Town belohnt. 
  • Queen’s Staircase: Die “Treppe der Königin” in Nassau wurde am Ende des 18. Jahrhundert von Sklaven aus Kalkstein gemeißelt, um den britischen Truppen einen möglichst geschützten Weg zum Fort Fincastle zu ermöglichen. Sie zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Bahamas. Mit 65 Stufen ist die 31 m lange Treppe der direkteste und kürzeste Weg zur Festung. Direkt daneben befindet sich der einzige (künstlich angelegte) Wasserfall der Bahamas. Dank der vielen Palmen ist es an der Treppe meist angenehm kühl. 

Nachhaltig & ökologisch reisen

  • Cat Island: Cat Island ist ebenfalls eine der vielen Inseln der Bahamas - unberührt, ruhig und unaufdringlich, mit unzähligen makellosen und traumhaft schönen Stränden. Hier könnt ihr entschleunigen und die Idylle der Bahamas genießen. Geht Hand in Hand auf den kilometerlangen sanften Hügeln spazieren, probiert euch im Kitesurfen oder entspannt einfach am rosafarbenen Sandstrand. Auf Cat Island liegt der höchste Punkt der Bahamas: Mount Alvernia ist 56 m hoch und bietet eine traumhaft schöne Aussicht. Oben erwarten euch die Reste einer kleinen Einsiedelei. Sie wurde von Peter Jerome, einem katholischen Priester, Architekten und Steinmetz errichtet. Besonders wenn ihr Ruhe und Zweisamkeit genießen wollt, legen wir euch einen Besuch auf Cat Island ans Herz.
  • Mönchskloster: Das Mönchskloster auf Paradise Island wurde im 14. Jahrhundert erbaut und zählt zu den ältesten Gebäuden der gesamten Karibik. Kurios: Das Kloster wurde eigentlich in Frankreich gebaut. Dort riss man es in den 1920ern ab und transportierte es Stein für Stein in die USA. Huntington Hartford hat es dann in den 1960ern gekauft und ließ es auf Paradise Island neu aufbauen. Heute kann man von dort den Nassauer Hafen überblicken. 

Durch das angenehme Klima und die vielen Strände sind die Bahamas prädestiniert für einen Bade- und Strandurlaub. Geht an den Traumstränden spazieren, genießt den puderweichen Sand unter euren Füßen, badet im herrlich warmen Atlantik und genießt Cocktails im Sonnenuntergang. Die Bahamas sind das Badeparadies schlechthin! Wenn ihr die Möglichkeit habt, besucht die schwimmenden Schweine auf den Exumas. Dieses Phänomen findet ihr nirgendwo anders auf der Welt.

Flitterwochen auf den Bahamas
Die schwimmenden Schweine auf den Exumas sind ein einzigartiges Highlight der Bahamas.

Natürlich haben die Bahamas aber noch mehr zu bieten als Strände und Cocktails; vor allem eine Menge an Outdoor-Aktivitäten: Wassersport-Fans kommen hier vollends auf ihre Kosten. Ihr könnt schnorcheln und tauchen und die Unterwasserwelt der Bahamas erforschen, die mit unzähligen bunten Korallenriffen und sogar mit Riffhaien auftrumpft. 

Vom Wasser aus sind die Inseln der Bahamas am besten zu sehen. Dafür gibt es eine Menge Möglichkeiten: Für ein wenig Action empfehlen wir ein Motorboot oder eine Jetboot-Tour durch den Hafen von Nassau. Wenn ihr mehr Romantik wollt, könnt ihr eine Dinner-Kreuzfahrt bei Sonnenuntergang an Bord eines Katamarans machen.

Heiraten am Strand

Tiefseefischen ist auf den Bahamas sehr beliebt. Um dies auszuprobieren, braucht ihr keine besondere Ausrüstung oder Erfahrung. Die sagenhaften Landschaften der verschiedenen Inseln könnt ihr auch trockenen Fußes im Geländewagen, per Quadbike oder einfach zu Fuß erkunden. 

In Nassau habt ihr die Möglichkeit, euch ins Nachtleben zu stürzen. Hier findet ihr die meisten Clubs oder Bars, aber auch zwei kleinere Theater und ein Kino. 

Kunst und Kultur haben einen hohen Stellenwert auf den Bahamas. So könnt ihr verschiedene Museen und Galerien wie die “National Art Gallery of The Bahamas” in Nassau oder die Galerie in der Zentralbank, die oft einheimische Künstler ausstellt, besuchen. 

Die Volksfeste sind eng mit dem kulturellen Erbe der Bahamas verknüpft. Viele Feste haben einen afrikanischen Ursprung, aber auch Einflüsse aus den USA, Kanada oder Großbritannien sind da. Solche Kulturveranstaltungen sind über das ganze Jahr verteilt. Im Januar könnt ihr den farbenfrohen Nassau Karneval erleben. Im Sommer finden viele Festivals statt wie das “Bimini Festival of Champions” (ein Angelwettbewerb), das “Green Turtle Cay Spring Arts Festival” auf Abaco oder das internationale Kulturfestival in Nassau im Oktober. 

Auf so gut wie jeder bewohnten Insel wird noch traditionelles Handwerk gelebt, wie etwa Stroharbeiten. Von Insel zu Insel unterscheiden sich die Flechttechniken teils deutlich und sind daher einzigartig. Auf dem großen Strohmarkt in Nassau, aber auch auf vielen kleineren Märkten könnt ihr diese Stroharbeiten und Holzschnitzereien als Souvenirs kaufen. 

Flitterwochen auf den Bahamas
Auf den Bahamas gibt es unzählige Strände, an denen ihr entspannen oder zu Abenteuern auf dem Wasser aufbrechen könnt.

Auch Musik spielt eine große Rolle auf den Bahamas. Dabei ist der Junkanoo, der auf afrikanische Einflüsse zurückgeht, die beliebteste Musik. Ansonsten bekommt ihr vor allem karibische Rhythmen wie Calypso, Trinidad Soca und Jamaica Reggae zu hören. Typisch bahamesisch ist der Musikstil Rake ‘N’ Scrape, der seinen Ursprung auf den Cat Islands hat. Die Musiker schlagen dabei die Goombay-Trommel, kratzen an der Zimmermannssäge und spielen auf der Mundharmonika. Schaut euch das unbedingt vor Ort an, es ist ein echtes Spektakel!

Ehering an welcher Hand tragen?

Die Menschen auf den Bahamas sind sehr religiös. Hier gibt es die höchste Anzahl von Kirchen pro Einwohner weltweit. Einen Gottesdienst zu besuchen, lohnt sich sehr. Oft erscheinen diese für unsere Verhältnisse sehr lebhaft, denn es wird Musik gespielt und die Lieder werden sehr leidenschaftlich vorgetragen. Es gibt immer einige Gläubige, die dabei den “Geist erhalten”: Sie fallen in einen Trancezustand, der sich durch Zungenreden, unkontrolliertes Tanzen und Ohnmachtsanfälle äußert. 

Auch kulinarisch haben die Bahamas viel zu bieten. Und das nicht nur für den Gaumen: Die Speisen und Getränke auf den Bahamas sind so farbenfroh und riechen so unglaublich gut, dass ihr sie mit allen Sinnen genießen könnt. Ob in schicken Restaurants, lässigen Strandbars oder als Street Food am Straßenrand – überall findet ihr typische Gerichte der Bahamas. 

Die meisten Gerichte haben afrikanische und kreolische Einflüsse. Vor allem Fisch und Meeresfrüchte findet ihr auf jeder Speisekarte. Diese wichtigste Zutat wird oft mit exotischen Früchten wie Papaya oder Mango garniert. Auch Hühnchen und Schweinefleisch in verschiedenen Varianten gehören dazu. Als Beilage dienen oft Reis oder Erbsen. 

Die Bahamas sind bekannt für ihre Getränke. Das Nationalgetränk Switcha, eine Limonade mit Limetten und Zitronen, sorgt an heißen Tagen für herrliche Abkühlung. Bei den unzähligen Säften und Cocktails mit Obst habt ihr die Qual der Wahl.

Hier haben wir einige traditionelle Gerichte der Bahamas aufgelistet:

  • Marinierte Conch: das Nationalgericht aus der Riesenflügelschnecke, die mariniert und mit einem Salat aus frischem Gemüse oder als Beilage zu jedem anderen Fischgericht gereicht wird, alternativ auch einfach als Vorspeise
  • Hamburger aus Conch: Die Fechterschnecke wird auch als Burger Pattie verzehrt, dafür wird ihr Fleisch im Teig gebraten. Dazu gibt es Pommes und eine scharfe Sauce sowie Salat.
  • Gedämpfter Hummer: mit einer würzigen Sauce serviert 
  • Hummer-Curry: serviert mit weißem Reis
  • Papayasalat
  • Gebackener Snapper: Fischgericht
  • Johnny Cake: Maisfladenbrot, wird als Vorspeise oder Dessert gegessen
  • Guava Duff: gedämpfte Mehlspeise mit Obst im Teig

Bricht auf den Karibikinseln die Nacht herein, warten Spaß, Tanz und Live-Musik auf euch. Dabei ist es euch überlassen, ob ihr direkt unter freiem Himmel auf einer der zahlreichen Strandpartys mitfeiert oder lieber in eine Diskothek geht und euch dort von Reggae-, Calypso- oder Goombay-Bands unterhalten lasst. Auf den Bahamas gibt es für jeden etwas.

Zum Feiern bieten sich vor allem die beiden Hauptinseln New Providence und Grand Bahama an. Dort gibt es verschiedene Clubs, Kneipen und Karaoke-Bars. Am lebendigsten geht es in Nassau zu. Aber auch in Freeport oder Lucaya findet ihr viele Unterhaltungsangebote. 

Fast jedes Hotel hat eine eigene Bar, Lounge oder einen Nachtclub mit Live-Musik. Zieht einfach los und lasst euch von guter Laune und heißen Rhythmen durch die warme karibische Nacht treiben.

Die Bahamas sind eindeutig das perfekte Reiseziel für romantische Flitterwochen. Lasst euch von den malerischen Stränden, dem türkisblauen Wasser und dem karibischen Flair beeindrucken und genießt eure Zeit im Paradies. Warmes Wetter ist hier garantiert, was die Bahamas perfekt für einen Bade- und Erholungsurlaub macht. Aber die Inselgruppe hat nicht nur traumhafte Strände zu bieten: Probiert Wassersportaktivitäten aus oder erkundet verschiedene Inseln, die ganz unterschiedliche Landschaften, historische und kulturelle Stätten bieten. Lasst euch vom karibischen Rhythmus und der Gastfreundlichkeit der Einwohner verzaubern und aus eurem Alltag in Deutschland entführen. 

Lernt unser Team persönlich kennen

Wir von hochzeitsreise.info helfen euch gern, eure Hochzeitsreise auf die Bahamas nach euren individuellen Wünschen zu planen und zu organisieren. Kommt am besten direkt auf uns zu oder schreibt uns über das Kontaktformular. Unsere Reiseexpertinnen werden euch fachkundig beraten und gemeinsam mit euch eure Traum-Flitterwochen zusammenstellen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Die Bahamas haben eine ganze Menge zu bieten. So ist auch die Auswahl an Hotels extrem vielfältig. Wir kennen die schönsten Flitterwochenhotels auf den Bahamas und finden gerne genau die Unterkunft für euch, die am besten zu euch passt. Schreibt uns einfach, was ihr euch wünscht und schon bald liegt ihr gemeinsam am Strand.

Wenn ihr eure Flitterwochen in einem privaten Bungalow verbringen wollt und schon bestimmte Vorstellungen habt, könnt ihr euch direkt an unsere Reiseexperten wenden. Sie werden für euch die perfekte Traumunterkunft finden.

Die beste Reisezeit für eure Flitterwochen auf den Bahamas ist von Dezember bis April. Dann wartet herrlich warmes Wetter, ein angenehm temperiertes Meer und wenig Niederschlag auf euch. Der Golfstrom sorgt auch in den Wintermonaten für sommerliche 25 bis 27 °C. Auch die Nächte sind noch angenehm. Bei bis zu neun Sonnenstunden täglich habt ihr einen angenehmen Aufenthalt auf den Inseln, egal ob am Strand, in den Städten oder in der Natur.

Im September ist es sehr warm auf den Bahamas, durchschnittlich 30 °C sind hier zu erwarten. Da der September noch zur Regenzeit bzw. Hurrikan-Saison gehört, kann es etwas häufiger nass werden. Trotzdem könnt ihr den Großteil des Tages trocken am Strand oder mit Städtetrips verbringen.

Im Mai ist es mit 29 °C im Durchschnitt schon sehr warm auf den Bahamas. Hier könnt ihr eure Zeit wunderbar am Strand verbringen und Wassersportaktivitäten ausprobieren. Wanderungen oder Kultur-Trips bieten sich im Frühling ebenfalls an. Ab Mai beginnt die Regenzeit und es kann vermehrt zu Niederschlägen kommen.

Der Februar eignet sich für Flitterwochen auf den Bahamas perfekt. Im Winter ist es angenehm warm und das Wasser hat die perfekte Temperatur, um zu baden, zu schnorcheln oder zu tauchen. Täglich acht Sonnenstunden und nur sechs Regentage im Monat lassen euch alle Optionen offen: Von Baden und Inselhopping über Städtetrips bis hin zu Wanderungen oder Geländewagentouren ist alles möglich.

Ein preiswertes Reiseziel sind die Bahamas nicht, was allein schon am langen Flug und der isolierten Lage im Atlantik liegt. Wer frühzeitig bucht und die richtige Reisezeit wählt, kann jedoch einige Euros sparen. Wir finden für jedes Budget das passende Hotel und machen uns gerne für euch auf die Suche. Schreibt uns einfach, was ihr euch für eure Flitterwochen vorstellt und wir kümmern uns um den Rest.

Hotels mit Privatpool findet ihr definitiv auf den Bahamas. Viele Hotels haben Whirlpools oder ähnliches. Sprecht am besten direkt mit uns und teilt uns eure Wünsche mit. So können wir die ideale Reise mit den perfekten Unterkünften für euch zusammenstellen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Regionen die euch auch interessieren könnten
hello world!
chevron-downchevron-leftchevron-right