Inhaltsverzeichnis

Hochzeitsreise mit Kind: Die besten Tipps und Reiseziele für romantische Flitterwochen

Die Flitterwochen sind das große Highlight nach der Hochzeit. Man möchte sie in Ruhe, mit viel Romantik und in Zweisamkeit genießen. Aber geht das auch mit Kind? Unsere Antwort: na klar!
Im folgenden Beitrag geben wir euch hilfreiche Tipps zum Thema Reisen mit Kind und stellen euch tolle Reiseziele vor, die für eine Familienreise bestens geeignet sind. Mit unseren Tipps und Tricks steht einer unvergesslichen und stressfreien Hochzeitsreise mit Kind nichts im Weg.

Hochzeitsreise mit Kind: die besten Tipps für eine unvergessliche und erholsame Zeit

Erholung, Ruhe, Zweisamkeit: Das sind die Dinge, an die man bei einer Hochzeitsreise denkt. Das alles ist ohne Weiteres auch mit Kind möglich! Dafür haben wir euch extra ein paar wichtige Tipps zusammengestellt, mit denen eure Flitterwochen zu dritt (oder zu viert, oder zu fünft…) ein Erfolg werden und euch lange in schöner Erinnerung bleiben. In den nächsten Zeilen findet ihr verschiedene Hinweise zum Reisen mit Kind oder Baby: Welche Ausrüstung benötigt ihr und was ist zu beachten, wenn man mit dem Nachwuchs in den Flieger steigen will? Mit ein bisschen Vorbereitung und der richtigen Ausrüstung werden eure Flitterwochen mit Baby und Kind zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Reisen mit Baby

Die Hochzeitsreise steht an. Mit an Bord: euer Baby. Nun stellen sich viele Fragen. Was müssen wir beachten? Wo reisen wir am besten hin? Welche Ausrüstung brauchen wir? Und so weiter. Damit eure Hochzeitsreise so stressfrei wie möglich wird und die Romantik trotz Baby nicht zu kurz kommt, haben wir hier einige Tipps für euch.

Autoreisen mit Baby

Wenn ihr mit dem Auto in die Flitterwochen reist, ist es äußerst wichtig, für die Sicherheit des Babys zu sorgen. Jedes Kind muss in einem fest installierten Kindersitz bzw. einer Babyschale angeschnallt werden. Informiert euch am besten schon vor der Geburt eures Babys, welche Babysitze vom ADAC und TÜV als sicher und gut empfohlen werden; diese Institutionen führen jedes Jahr zweimal umfassende Tests vieler neuer Modelle durch.

Bei Fahrten im Sommer außerdem sehr wichtig: Schützt euren Nachwuchs vor der Sonne! Mit einem ins Fenster eingeklemmten Tuch, einem Sonnenschutz mit Saugnäpfen oder einer fest eingeklebten Verdunkelungsfolie an den Scheiben im Fonds könnt ihr verhindern, dass das Baby geblendet wird oder einen Sonnenbrand bekommt.

Regelmäßige Pausen sind auf langen Autofahrten nicht nur für den Fahrer wichtig, sondern ebenso für Babys und Kleinkinder. In den Pausen könnt ihr euer Kleines stillen, wickeln und sich ein wenig bewegen lassen. Eine Picknickdecke für Rastpausen empfiehlt sich daher. An Autobahnraststätten mit Restaurant lässt sich auch ein Gläschen mit Babynahrung aufwärmen, wenn man nett fragt.

Achtet beim Fahren stets auf die richtige Temperatur im Auto. Im Sommer sollten Kinder auch bei Hitze nicht im direkten Luftstrom der Klimaanlage sitzen. Im Winter könnt ihr eine warme Decke über euer Baby legen, bis sich das Auto aufgewärmt hat. Bitte niemals das Baby vor dem Anschnallen in eine Decke wickeln oder es in der warmen Winterkleidung in die Babyschale setzen – dann sitzen die Gurte nicht richtig und euer Kleines ist nicht ordentlich gesichert.

Weiterhin will das Kind sicherlich auch ein wenig beschäftigt werden, wenn es nicht gerade schläft. Ein paar Spielzeuge im Auto vorrätig zu haben, empfiehlt sich daher. Ist das Baby wach, kann sich einer von euch auf die Rückbank setzen und das Baby unterhalten. Absolut tabu ist es aber, Babys während der Fahrt abzuschnallen und auf den Schoß zu nehmen – auch wenn sie noch so sehr weinen!

Flugreisen mit Baby

Auch Flugreisen sind schon mit wenige Wochen alten Babys möglich. Allerdings empfehlen Kinderärzte, erst zu fliegen, wenn der Nachwuchs mindestens drei Monate alt ist. Zum einen habt ihr euch bis dahin schon einigermaßen „eingegroovt“, zum anderen wurde die Gesundheit eures Sprösslings schon bei einigen Vorsorgeuntersuchungen gecheckt.

Laut EU-Fluggastverordnung zählen Babynahrung und Getränke für Kinder bis 3 Jahre nicht zu den verbotenen Flüssigkeiten. Ihr könnt sie bequem im Handgepäck mitnehmen und an Bord vom Personal aufwärmen lassen.

Mit dem Druckausgleich haben Babys mehr Probleme als wir Erwachsenen. Ihr könnt eurem Baby während des Starts und der Landung dabei helfen, indem ihr ihm den Schnuller oder ein Fläschchen gebt. Die Saug- und Schluckbewegungen helfen beim Druckausgleich. Bei einer Erkältung des Kindes solltet ihr vor dem Flug unbedingt einen Kinderarzt um Rat fragen: Sind die Gänge zwischen Nase und Ohr verstopft, kann es im schlimmsten Fall zu Trommelfellverletzungen kommen.

Bei der Buchung über #travelicious geben wir euch einen Überblick über die Reise-Möglichkeiten mit verschiedenen Airlines. Viele Airlines bieten spezielle Babybettchen an, in die man sein Baby zum Schlafen hineinlegen kann. Die maximal erlaubte Größe, das maximale Gewicht oder aber auch das Alter sind hier je nach Airline sehr unterschiedlich. Die Bettchen gibt es außerdem nur für Passagiere in der sogenannten Eltern-Kind-Reihe vor der Galley. Fast alle Fluggesellschaften verteilen die wenigen Bettchen, die dort Platz haben, an die Eltern mit den jüngsten Kindern. Ihr könnt sie reservieren, aber wenn viele andere Familien auf eurem Flug sind, habt ihr unter Umständen Pech.

Kleinkinder bis zwei Jahre dürfen zu einem geringeren Ticketpreis meiste auf dem Schoß eines Elternteils mitfliegen. Ratsam ist dies allerdings nicht! Erstens kann der Flug, vor allem mit älteren Babys und Kleinkindern, für euch beide auf sehr anstrengend werden, da es wirklich sehr eng wird.

Zweitens ist es gefährlich: Im Fall von Turbulenzen, einem Startabbruch oder einer Vollbremsung bei der Landung ist euer Kind dann nur mit einem Bauchgurt auf eurem Schoß gesichert. Dieser kann zu schweren inneren Verletzungen bei Kindern führen; gleichzeitig dienen sie euch als „lebender Airbag“.

Der TÜV Rheinland empfiehlt dringend, Kinder auch im Flugzeug mit einem „for use in aircraft“ zugelassenen Kindersitz zu sichern. Dieses Siegel tragen viele gängige Babyschalen, die ihr im Fachhandel kaufen könnt. Für den Autositz braucht ihr natürlich auch einen eigenen Sitzplatz im Flugzeug, den ihr zum reduzierten Kinderpreis buchen könnt. Pluspunkt: So könnt ihr mehr Gepäck aufgeben, da Babys ohne Sitzplatz keinen Freigepäck-Anspruch haben.

Euer Handgepäck beim Fliegen mit Baby sollte die folgenden Dinge enthalten:

  • Decke gegen kühle Luft im Flieger
  • Lieblingskuscheltier
  • dicke Socken
  • Windeln (lieber etwas mehr; nicht immer haben Airlines Windeln an Bord)
  • Wechselsachen für Kind und Eltern
  • Plastiktüte für volle Windeln oder schmutzige Klamotten
  • Feuchttücher
  • Babynahrung
  • Schnuller
  • wichtige Medikamente (Nasenspray, Fiebersaft)

Die Websites der meisten Flughäfen und Airlines haben extra Rubriken für reisende Familien. Hier könnt ihr vor dem Flug noch einmal die nötigsten Sachen nachlesen. Sehr wichtig sind die jeweiligen Anmeldeprozeduren der Airlines für Baby-Kindersitze, Kinderwagen oder Buggys. Informiert euch unbedingt vorher, damit es am Flughafen keinen unnötigen Stress gibt!

Checkliste für das Reisen mit Baby

Damit ihr nichts vergesst, haben wir hier einen Überblick für euch mit den Dingen, die ihr auf eurer Hochzeitsreise mit eurem Baby dabeihaben solltet:

Essen & Trinken
  • evtl. Milchpulver (für die ersten 3-4 Tage, danach vor Ort kaufen), Flaschen und Sauger
  • Wasser
  • Löffelchen
  • Lätzchen
  • evtl. Gläschen (für 2-3 Tage, dann vor Ort kaufen)
  • evtl. Trinkbecher
Wickeln & Pflege
  • Windeln (für 1-2 Tage und die Fahrt, danach vor Ort kaufen)
  • Plastiktüte oder Wetbag für volle Windeln
  • Babypflege
  • Waschlappen
  • faltbare Wickelunterlage
  • Wundcreme
  • Sonnenschutz
Schlafen
  • Reisebettchen (falls vor Ort keins vorhanden ist)
  • Babyschlafsack
  • Dinge für das Baby zum Einschlafen (z.B. Kuscheltier oder ähnliches)
Kleidung
  • 1-2 dünne Bodys pro Tag
  • Strampler
  • Jacke
  • T-Shirts
  • Mützchen
  • warme Socken
  • 1-2 Schlafanzüge
  • evtl. Outdoor-Kleidung
  • Sonnenhut
Reiseapotheke
  • ausführliche Tipps zur Reiseapotheke gibt es weiter unten!
Ausflüge und Transport
  • Kinderwagen, Buggy oder Trage mit Regenschutz
  • Autositz
Spielzeug
  • Lieblingsspielzeuge eures Babys
Sonstiges
  • Impfpass
  • Krankenversicherungskarte
  • private Auslandsreise-Krankenversicherung

Wir haben bereits eine allgemeine Checklist für eure Hochzeitsreise zusammengestellt, die ihr hier nachlesen könnt.

Elternzeit: die ideale Reisegelegenheit

In Deutschland haben Eltern Anspruch auf drei Jahre Elternzeit pro Kind. Das bedeutet, dass ihr in dieser Zeit von der Arbeit befreit seid, um euch um die Erziehung eures Kindes kümmern zu können. Während dieser Zeit ist man zwar weiterhin kranken- und sozialversichert, bekommt aber keine Bezahlung vom Arbeitgeber. Deshalb könnt ihr für das erste Jahr Elterngeld beantragen (maximal 12 Monate für einen Elternteil plus 2 Monate für den anderen – Alleinerziehende bekommen die 14 Monate komplett).

Die Hochzeitsreise in der Elternzeit zu machen, ist eine wunderbare Gelegenheit. Generell ist die Elternzeit ja dafür da, dass sich Eltern und Kind aneinander gewöhnen. Wo geht das besser als in einem gemeinsamen Urlaub – in diesem Fall eure Hochzeitsreise? Die gemeinsame Zeit zu dritt kann der wunderbare Start in euer Familienleben sein.

Generell solltet ihr darauf achten, dass die U-Untersuchungen nicht in die Zeit der Reise fallen. Haltet daher Rücksprache mit eurem Kinderarzt und stimmt die Termine aufeinander ab.

Da ihr in eurer Elternzeit flexibel in der Reisezeit seid, könnt ihr die Hauptreisezeit im Juli oder August meiden. Hier sind die Preise meist höher als zu anderen Jahreszeiten und es kann wegen der Schulferien recht voll werden. Nutzt stattdessen das Frühjahr oder den Herbst.

Auch wenn der Termin optimal erscheint: Reist nicht gar zu früh mit eurem Baby los. Ein erster Urlaub empfiehlt sich, sobald euer Sprössling drei Monate alt ist. Vorher muss es sich an euch gewöhnen und sein Immunsystem aufbauen, um auch mit den wechselnden Umweltbedingungen auf einer Reise zurechtzukommen.

Gesundheit und Reiseapotheke: die Checkliste

Weiter oben haben wir euch bereits eine allgemeine Checkliste zum Reisen mit Kleinkindern bzw. Babys zusammengestellt. Nun ist die Reiseapotheke an der Reihe. Es kann durchaus vorkommen, dass Babys auf Reisen krank werden; sie werden ja auch zu Hause krank, weil ihr Immunsystem sich mit vielen neuen Krankheitserregern auseinandersetzen muss. Damit ihr mit einem sicheren Gefühl auf Reisen gehen könnt, solltet ihr auf die gängigen Krankheiten vorbereitet sein.

Am häufigsten treten bei Babys auf Reisen Erkältungen und Durchfall auf. Außerdem kann es zu kleineren Verletzungen kommen, wenn sich Krabbelbabys und Laufanfänger das Knie aufschürfen oder den Kopf stoßen. Auch die empfindliche Haut der Kleinen wird durch Sonne, Hitze oder Pilzerkrankungen oft belastet.

Mit dieser Checkliste habt ihr alles an Bord, seid gut vorbereitet und vergesst nichts Wichtiges.

Erkältungen
  • Fieberthermometer
  • Fiebersaft oder Fieberzäpfchen
  • Erkältungssalbe
  • Nasenspray (besonders für Flugreisen, deshalb ins Handgepäck)
  • Augentropfen gegen Bindehautentzündung
Durchfall oder Erbrechen
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit
  • Elektrolytlösung
  • Durchfallzäpfchen oder Aktivkohle
Hautprobleme
  • Zinksalbe gegen wunden Po
  • Kindersonnencreme (LSF 50)
  • Mückenspray mit Icaridin oder DEET (für Kinder ab 2 Jahren)
  • Zeckenpinzette
  • Kühl-Gel gegen Insektenstiche und kleine Verbrennungen
  • evtl. Moskitonetz für Kinderwagen/Reisebett
Kleine Verletzungen
  • Pflaster
  • Kompressen & Binden
  • Desinfektionsspray
  • Einmalhandschuhe
  • Pinzette
  • Nagelschere
  • Wund- und Heilsalbe

 

Achtet darauf, die Medikamente für Babys und Kinder unzugänglich aufzubewahren. Eine extra verschließbare Tasche bietet sich als Baby-Reiseapotheke an.

Die meisten Medikamente sollen kühl gelagert werden. Auf Autofahrten im Sommer könnt ihr die Reiseapotheke am besten unter einem Autositz verstauen, dort wird es nicht so warm. Vergesst aber nicht, sie nach der Ankunft wieder rauszuholen!

Kinderreisepass oder Reisepass?

Eine Eintragung des Kindes in den Reisepass der Eltern ist schon lange nicht mehr möglich. In Deutschland braucht jedes Kind ein eigenes Dokument, mit dem es sich auf Reisen ausweisen kann. Und zwar schon ab der Geburt.

Der Kinderreisepass als vereinfachter Reisepass ohne Biometrie-Daten wird für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ausgestellt. Er kostet 13 Euro und ist jeweils ein Jahr lang gültig (bis 1. Januar 2021 beantragte Kinderreisepässe sind noch sechs Jahre gültig). Ihr könnt den Kinderreisepass bis zum Ende des 12. Lebensjahrs immer wieder um ein Jahr verlängern, das kostet dann 6 Euro. Dabei kann zum Beispiel ein aktuelles Passbild eingefügt werden.

Achtung: Da Kinderreisepässe keinen Chip enthalten, müssen sie bei Grenzkontrollen manuell überprüft werden. Einige wenige Staaten lehnen Kinderreisepässe daher ab, vor allem die USA.

Den Kinderreisepass beantragt ihr bei eurem Einwohnermeldeamt und bekommt ihn direkt ausgestellt. Dazu braucht ihr die Geburtsurkunde eures Kindes, ein biometrisches Foto (für Babys und Kinder gelten dabei erleichterte Anforderungen), eure eigenen Ausweise und eventuell eine Vollmacht des anderen sorgeberechtigten Elternteils (oder ihr geht beide mit eurem Baby zum Amt).

Die Alternative zum Kinderreisepass ist ein normaler Reisepass: Auch dieser kann schon für Babys und Kinder ausgestellt werden. Der Vorteil ist, dass er gleich sechs Jahre gültig bleibt – er kann allerdings danach nicht verlängert werden. Auch hierfür müsst ihr die Geburtsurkunde und ein biometrisches Passbild mitbringen sowie ggf. eine Vollmacht des anderen sorgeberechtigten Elternteils. Ein Reisepass kostet 37,50 Euro für alle unter 24 Jahren.

Achtung: Es kann einige Tage bis Wochen dauern, bis der Reisepass fertig ist – beantragt ihn daher rechtzeitig! Einige Länder fordern, dass der Reisepass bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, prüft daher auch eure eigenen Pässe vor der Abreise.

Ausrüstung, die euch die Reise erleichtert

Die Checkliste zur Reiseapotheke und anderen Dokumenten ist abgearbeitet. Jetzt wollen wir noch auf einige nützliche Dinge eingehen, die euch die Reise erleichtern können.

  • Reisebuggy

Der Reisebuggy ist der Helfer in der Not beim Reisen mit Kindern, die schon laufen können, aber zwischendurch Pausen brauchen oder ein Mittagsschläfchen halten wollen. Er sollte leicht, wie ein Regenschirm faltbar und stabil sein. Die Traglast sollte bei 25 kg liegen. Perfekt ist ein Gepäcknetz unter dem Sitz sowie eines am Lenker. Achtet auch auf einen möglichst guten Sonnenschutz und eine Abstellmöglichkeit für die Füße. Eine zuverlässige, leicht zu bedienende Bremse und feststellbare Vorderräder gehören ebenfalls dazu, damit ihr auch auf Waldboden, im Sand und auf Kopfsteinpflaster vorankommt.

  • Autokindersitz

Laut EU-Verordnung müssen Kinder im Auto bis mindestens zum 15. Monat in einer Babyschale sitzen. Auch danach sollen sie bis zu einem Gewicht von 13 kg weiterhin rückwärtsgerichtet fahren. Viele Sicherheitsexperten und Mediziner empfehlen das Rückwärtsfahren sogar bis 4 Jahre. Hierfür bieten sich Reboarder an, die es in vielen Ausstattungen und Preisklassen gibt. Schaut am besten im aktuellen ADAC-Kindersitztest nach einem passenden Modell.

Generell muss der Autokindersitz immer an das Gewicht und die Größe des Kindes angepasst sein. Selbst wenn ihr in den Urlaub fliegt und dort ein Mietauto nehmt, empfiehlt es sich, den vertrauten und garantiert sicheren Autositz von zu Hause mitzunehmen. Der Transport im Flugzeug ist immer kostenfrei.

  • CARES-Gurt

Ihr wollt oder könnt keinen Autokindersitz ins Flugzeug mitnehmen? Mit einem CARES-Gurt sind Kinder, die schon selbst sitzen können, im Flugzeug perfekt angeschnallt und gesichert. Der schmale Gurt, der aus dem Beckengurt des Fliegers einen Fünfpunkt-Gurt macht, nimmt kaum Platz weg und ist für Kinder bis ca. 1 m Größe zugelassen.

Er wird über die Rückenlehne gestreift, was den dahinter Sitzenden stören kann bzw. bei einigen Flugzeugsitzen mit Entertainment-System nicht funktioniert. Die Airlines machen auf ihren Websites fast immer klare Angaben, ob der Cares-Gurt zur Sicherung erlaubt wird. Die wichtigste Ausnahme ist hier die Lufthansa, die zusammen mit einigen Tochtergesellschaften den Cares-Gurt nicht erlaubt.

  • Doona Travel System

Das Doona Travel System ist eine wahnsinnig praktische Erfindung und kann eure Reise mit Kindern bis ca. 13 kg sehr erleichtern. Diese Babyschale für das Auto mit Flugzeugzulassung kann durch einen kleinen Handgriff in Windeseile zum Buggy umfunktioniert werden. Ihr spart damit ein komplettes Gepäckstück ein und seid im Urlaub sehr flexibel unterwegs. Achtet aber darauf, dass euer Baby nicht stundenlang in der Babyschale liegt und sich zwischendurch frei bewegen kann.

  • Wanderkraxe

Die Wanderkraxe, auch Babykraxe oder Kindertrage genannt, ist ein gepolstertes Tragesystem ähnlich einem Trekkingrucksack, mit dem ihr euren Sprössling entspannt auf dem Rücken tragen könnt. So könnt ihr euer Kind mit auf Wanderungen und Ausflüge nehmen, die ihr auf eurer Hochzeitsreise sicherlich unternehmen wollt.

  • Tragetuch oder Babytrage

Auf eurer Reise mit Baby sollte eine Babytrage oder ein Tragetuch nicht fehlen. Der Vorteil des Tragetuchs: Es lässt sich flexibel an jedes Baby anpassen. Mit verschiedenen Bindetechniken könnt ihr Babys und Kleinkinder bis etwa drei Jahre vor dem Bauch, auf dem Rücken oder an der Seite sitzen problemlos tragen und habt die Hände frei.

Babytragen vereinfachen das Tragen von Babys noch, da sie nicht gebunden werden müssen. Eine gut sitzende Babytrage ist für viele Eltern eine große Alltagshilfe und auch im Urlaub sehr praktisch. Nicht jedes Urlaubsziel ist „buggytauglich“, zumal diese Geräte auch oft viel Platz wegnehmen.

Achtung: Wenn ihr im Urlaub ein Tragetuch oder eine Babytrage nutzen wollt, solltet ihr das schon vorher zu Hause üben. Es braucht oft etwas Eingewöhnung, bevor man die optimale Trage oder Bindeweise gefunden hat.

  • Sea-Bands

Sea-Bands können auf einer Reise Gold wert sein. Die kleinen Akupressurbänder verhindern Reiseübelkeit in jeglicher Form. Eine eingenähte Plastiknoppe übt Druck auf den P6-Punkt (Nei-Kuan) am Handgelenk aus und reduziert so die Übelkeit bei Autofahrten, Bootsreisen und auch in der Schwangerschaft. Es gibt sie in Kinder- und Erwachsenengröße.

  • Kinderkopfhörer

Kinderkopfhörer können euch das Reisen sowohl im Auto als auch im Flugzeug deutlich angenehmer machen, wenn euer Kind gespannt verschiedenen Hörbüchern lauscht.

Gute Kinderkopfhörer sind zusammenklappbar, haben stabil ummantelte Kabel und bieten auch bei lauten Hintergrundgeräuschen eine gute Klangqualität.

  • Kopfkissen oder Nackenstütze

Eine Stütze für den Nacken ist auf Flugreisen sowohl für ältere Kinder als auch für euch Eltern sehr angenehm, wenn ihr gut schlafen wollt. Sie macht lange Reisen deutlich angenehmer. Aufblasbare Kopfkissen nehmen kaum Platz im Gepäck weg, sind aber nicht so komfortabel wie echte Kissen.

  • Pop-up-Babyzelt

Pop-up-Zelte, die sich selbsttätig aufklappen, sind auf Reisen sehr flexibel und vielseitig einsetzbar. Sie können zum Beispiel als Babyreisebett im Hotel oder für den Mittagsschlaf unterwegs genutzt werden, aber auch als Strandmuschel oder als Spielzelt. Sie lassen sich platzsparend verstauen und passen daher fast in jedes Gepäck. Achtet darauf, dass euer Pop-up-Zelt mit einem Insektennetz versehen ist – das sorgt für gute Belüftung und schützt euer Baby vor Mückenstichen.

  • Aufblasbare Badewanne

Jacuzzis und Riesenbadewannen sind eine tolle Sache, aber zum Baden von Babys nicht immer gut geeignet. Erkundigt euch vor eurer Hochzeitsreise bei eurer Unterkunft, ob ihr euer Baby dort sicher baden könnt. Falls dies nicht der Fall sein sollte, könnt ihr eine aufblasbare oder aufklappbare Badewanne mitnehmen. Der Aufbau ist ganz einfach. Außerdem könnt ihr die Badewanne an einem beliebigen Ort aufstellen, zum Beispiel draußen auf der Terrasse.

  • Wickelrucksack und Wickelunterlage

Um bei Ausflügen auf alles vorbereitet zu sein, solltet ihr einen Wickelrucksack mit einer Wickelunterlage mitnehmen. Im Wickelrucksack können Wechselkleidung, die Wickelausstattung und etwas Verpflegung verstaut werden.

Die Wickelunterlage für unterwegs sollte groß genug sein, aber gleichzeitig platzsparend. Zudem sollte sie warm und wasserdicht sein.

Unterkünfte für Familien

Achtet bei der Buchung eurer Hochzeitsreise mit Baby und Kind auf familienfreundliche Unterkünfte. Es ist euch überlassen, ob ihr lieber eine Ferienwohnung oder ein Hotel sucht. Beide haben ihre Vorzüge.

Eine Ferienwohnung hat den Vorteil, dass ihr als Familie unter euch seid und keine Sorge haben müsst, dass ihr andere Gäste stört. Separate Schlaf- und Wohnzimmer sorgen dafür, dass euer Nachwuchs in Ruhe schlafen kann, während ihr Zeit zu zweit verbringen könnt. Zudem könnt ihr euch in einer Ferienwohnung selbst versorgen und seid unabhängig von den Öffnungszeiten und Speisekarten eines Restaurants.

Meist sind Ferienwohnungen geräumiger ausgestattet als Hotels, was gerade mit Baby oder Kleinkind sehr praktisch ist. Ein Babybett oder faltbares Reisebett gehören oft zur Grundausstattung von Ferienwohnungen. Weiterhin hat man eine Waschmaschine, Mikrowelle und einen Kinderhochstuhl zur Verfügung.

Ein eigener Garten, der dazu noch eventuell über eine Schaukel, einen Sandkasten oder ähnliches verfügt, ist gerade für die Hochzeitsreise mit Kindern sehr schön.

So kann eine Ferienwohnung am richtigen Ort wie ein kleines Zuhause sein, in dem ihr euch wohlfühlen und entspannen könnt.

Andererseits möchte man auf seiner Hochzeitsreise vielleicht lieber etwas Besonderes haben, das man im Alltag selten genießt: Zimmerservice und fertig gekochtes Essen, Rundum-Betreuung und der gewisse Luxus, sich endlich mal um nichts kümmern zu müssen. Wollt ihr eure Hochzeitsreise mit Kind in einem Hotel verbringen, solltet ihr bei der Buchung einige Punkte beachten.

Klärt vor der Buchung ab, ob das Hotel Kinderbettchen zur Verfügung stellt. Gleiches gilt für Kinderhochstühle im Restaurant. Ihr solltet darauf schauen, ob das Hotel kinderwagengerecht gestaltet ist und ob es eine Möglichkeit gibt, Wäsche zu waschen. Informiert euch auch, ob euer Zimmer mit einem kleinen Kühlschrank und einem Wasserkocher ausgestattet ist.

Da in euren Flitterwochen die Zeit zu zweit nicht zu kurz kommen soll, könnt ihr gezielt ein Hotel auswählen, das Kinderbetreuung oder allgemein Angebote für Kinder hat. So habt ihr zwischendurch Raum für euch und könnt entspannt Zeit zu zweit genießen.

 

Tolle Hochzeitsreiseziele mit Kind

Jetzt wisst ihr, was ihr berücksichtigen müsst, wenn ihr mit eurem Nachwuchs in die Flitterwochen starten wollt. Ebenso wichtig ist natürlich die Frage, wohin die Hochzeitsreise mit Kindern gehen soll. Im Folgenden stellen wir euch einige Möglichkeiten dafür vor.

Unsere Ideen sind nur eine kleine Auswahl; es gibt noch viel mehr Möglichkeiten für eure Hochzeitsreise zu dritt. Sprecht uns einfach an – wir können euch viele Hotels und Unterkünfte vermitteln, die auf Familien mit Kindern eingestellt sind und sie herzlich willkommen heißen!

Allgemein sollte die Umgebung für eine Hochzeitsreise mit Baby und Kind möglichst kinderfreundlich sein. Der Strand sollte sauber sein und einen ungefährlichen Zugang zum Wasser bieten. Gerade für kleinere Kinder sollten die Temperaturen vor Ort nicht zu hoch sein.

Vielleicht gibt in der Umgebung einige Aktivitäten, die ihr als Familie zusammen unternehmen könnt? Über einen Freizeit- oder Wasserpark oder einen Zoo freuen sich die meisten Kinder. Ab dem Kindergartenalter können Kids schon selbst schnorcheln, einige machen dann auch schon Surfkurse mit. Mit einer guten Kinderkraxe sind auch längere Wanderungen mit Baby und Kleinkind kein Problem.

Deutschland

Wenn eure Hochzeitsreise mit Baby gleichzeitig die erste Reise mit eurer kleinen Familie ist, wollt ihr vielleicht nicht unbedingt weit weg. Da bietet sich eine Hochzeitsreise innerhalb Deutschlands regelrecht an. Hier gibt es wunderschöne Fleckchen und eine Menge zu sehen.

Die Nordsee und die Ostsee sind Klassiker. Das Meer und die frische Luft sind gerade richtig, um abzuschalten und die Hochzeitsreise zu genießen. Vor allem für Kleinkinder sind die deutschen Meere perfekt, da sie meist flach sind und wenig Wellengang haben.

Allgemein bietet Deutschland viele Möglichkeiten für eine Reise ans Wasser. Der Bodensee, der Chiemsee oder die Mecklenburger Seenplatte sind nur einige der unzähligen großartigen Seen in Deutschland.

Viel Romantik und Idylle bieten Regionen wie die Fränkische Schweiz, das Allgäu oder die Schwäbische Alb. In diesen und viele weiteren Teilen von Deutschland könnt ihr in wunderschöner Natur wandern oder einfach entspannen und die gemeinsame Zeit genießen.

Zu einem ausführlichen Blogbeitrag über eine Hochzeitsreise in Deutschland geht es hier entlang.

Österreich

Österreich – das Land der Berge. Auch hier gibt es viel zu entdecken. Wenn ihr auf Natur steht und eine aktive Familie seid, ist Österreich genau das Richtige für eure Hochzeitsreise.

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten sind die Krimmler Wasserfälle in der Nähe von Salzburg, die ein bezauberndes Naturschauspiel bieten. Auch die Tscheppa-Schlucht in Kärnten ist vor allem im Sommer einen Ausflug wert. Hier könnt ihr durch die Schlucht wandern und euch nebenbei im Wildbach abkühlen. Den höchstgelegenen Sandstrand der Alpen gibt es in Tirol: Die Steinplatte Waidring solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Dazu gibt es die klassischen österreichischen Sehenswürdigkeiten wie Schloss Schönbrunn und den Wiener Prater oder die Festung Hohensalzburg.

Bequem mit Auto und Zug erreichbar, könnt ihr sowohl im Sommer als auch im Winter nach Österreich reisen. Zu allen Jahreszeiten ist Österreich absolut sehenswert.

Dänemark

Ein weiteres Nachbarland Deutschlands ist Dänemark. Das Land zwischen Nord- und Ostsee lässt sich gut mit dem Auto bereisen. Dänemark hat vor allem durch seine Küsten atemberaubende Landschaften zu bieten. Hier gibt es viele Möglichkeiten für eine Hochzeitsreise am Wasser und in der Natur.

Zahlreiche schöne Städte gibt es ebenfalls zu entdecken. Die Hauptstadt Kopenhagen bietet viele Attraktionen wie den Tivoli oder die kleine Meerjungfrau. Vor allem für seinen Hafen und die bunten Häuser ist Kopenhagen bekannt, aber auch für seine vielen Fahrradfahrer.

Weiterhin lohnt sich ein Besuch von Aarus, der ehemaligen europäischen Kulturhauptstadt, sowie von Ribe, Aalborg und anderen kleineren Städten. Mitten in der Stadt Randers liegt der „Randers Regnskov“, ein tropischer Regenwald mit über 200 Tierarten. Er zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Dänemarks und ist bei Familien fast so bekannt wie „Legoland“ in Billund.

Italien

Flitterwochen in Italien sind ebenfalls eine gute Idee für Familien. Auch hier könnt ihr den Flugstress vermeiden und mit dem Auto oder ganz bequem mit dem Zug anreisen. Italien bietet viele verschiedene malerische Landschaften, romantische Buchten und türkisblaues Wasser. Kleinen Fischerdörfer laden mit ihren Promenaden und kilometerlangen Sandstränden zum Entspannen ein.

Der Kontrast dazu sind die großen Städte wie Rom, Mailand oder Neapel, die allesamt sehenswerte Attraktionen zu bieten haben und von den kinderfreundlichsten Menschen Europas bewohnt werden. Hinzu kommt die legendäre, unfassbar leckere Küche Italiens. Von Pizza und Pasta über Meeresfrüchte bis hin zu Risotto hat die italienische Küche allerhand vorzuweisen. Für Kinder am interessantesten sind natürlich Spaghetti und italienisches Eis. Die Sommermonate in Italien sind gut für einen Badeurlaub geeignet, aber auch im Spätsommer und Herbst sind die Temperaturen noch angenehm warm und es lässt sich einiges unternehmen.

Für einen ausführlichen Blogbeitrag über Hochzeitsreisen nach Italien könnt ihr hier klicken.

Kroatien

Eine perfekte Hochzeitsreise mit viel Sonne und Strand könnt ihr in Kroatien verbringen. Das Land an der östlichen Adria-Küste ist mit seinen angenehmen Temperaturen und den schönen Buchten für einen Badeurlaub hervorragend geeignet. Knapp drei Stunden dauert die Anreise mit dem Flugzeug, ihr könnt aber auch in mehreren Etappen mit dem Auto nach Kroatien fahren.

Die schönsten Strände in Kroatien findet ihr unter anderem auf den Inseln Krk, Rab oder Brac. Atemberaubende Natur wartet in den vielen Nationalparks, etwa im Nationalpark Plitvicer Seen, wo es den größten Wasserfall Kroatiens zu bestaunen gibt. Er gehört zu den ältesten Nationalparks Südeuropas.

Ein Besuch in den Städten Kroatiens wie Dubrovnik, Zadar oder Split lohnt sich auch mit Baby und Kind: Die schönen Altstädte laden zum Bummeln und Verweilen ein. Auch Kroatiens Hauptstadt Zagreb ist einen Besuch wert. In vielen Städten lässt sich Städtetrip mit Strandurlaub gut verbinden, da die meisten Küstenorte eigene Strände haben, wo ihr die Seele baumeln lassen und mit euren Kids planschen könnt.

Griechenland

Außerdem empfehlen wir euch eine Hochzeitsreise nach Griechenland. Auch hier findet ihr einzigartige Strände und malerische Landschaften, in denen verwunschene kleine Dörfer vor sich hin träumen. Dazu kommen die hervorragende griechische Küche und die sagenumwobene griechische Kultur, deren Figuren und Sagen jedem von uns ein Begriff sind und zum Welterbe der Menschheit gehören. Die typischen griechischen Ortschaften mit ihren weißgetünchten Häusern und den engen Gassen laden zum Schlendern und Entspannen ein.

SantorinKretaMykonos und wie sie alle heißen: Auf welche der zahlreichen griechischen Inseln eure Traumreise mit Sprössling euch führen soll, könnt ihr frei entscheiden – oder einfach Inselhopping per Fähre machen. Fast jede Insel bietet etwas Besonderes: versteckte Buchten, herrliche Strände, Vulkankrater, antike Ruinen und vieles mehr.

Es lohnt sich, Griechenland zu jeder Jahreszeit zu bereisen. Die Sommermonate eignen sich hervorragend für einen Badeurlaub. Wer mehr Kultur erleben will, sollte eher auf die Frühlings- und Herbstmonate setzen, wo auch weniger Touristen vor Ort sind. Ungefähr vier Stunden braucht ihr mit dem Flugzeug nach Griechenland oder auf eine der größeren Inseln; die kleineren sind per Fähre von Athen aus erreichbar.

Kanarische Inseln

Bestens geeignet für eine Hochzeitsreise mit Kind sind auch die Kanarischen Inseln, zum Beispiel Fuerteventura oder Gran Canaria. Hier habt ihr das ganze Jahr über Sonnenschein und warme Temperaturen und könnt eure Flitterwochen mit Kind in vollen Zügen genießen. Traumhafte Sandstrände, türkisblaues Meer und fantastische Landschaften werden euch hier geboten. Mit Kindern könnt ihr baden, Bootsfahrten machen oder euch von den Panoramablicken über die unglaublichen Schluchten beeindrucken lassen. Die beste Reisezeit für die Kanaren ist zwischen April und Oktober. Etwa 4,5 Stunden seid ihr mit dem Flugzeug unterwegs.

Kindertaugliche Fernreiseziele für eine Hochzeitsreise

Natürlich sind auch Hochzeitsreisen in fernere Länder mit Kindern möglich. Nach den vielen Tipps, die ihr von uns bekommen habt, wisst ihr ja, was ihr bei der Reiseplanung beachten müsst. Für Fernreiseziele kommt eventuell noch die Frage von notwendigen oder empfohlenen Reiseimpfungen dazu. Beratet euch hierzu am besten mit eurem Kinderarzt.

Im Folgenden stellen wir euch einige bei Familien beliebte Fernreiseziele vor. Die Möglichkeiten sind aber auch hier prinzipiell unbegrenzt.

  • Thailand

Als eines der bekanntesten Fernreiseziele für Familien mit Kindern gilt Thailand. In dem südostasiatischen Land könnt ihr eine sehr abwechslungsreiche und gleichzeitig entspannte Hochzeitsreise mit euren Kindern verbringen. Atemberaubende Landschaften, traumhafte Strände, dichter Regenwald und faszinierende, Jahrtausende alte Tempelanlagen machen den Reiz dieses Landes aus, dessen Einwohner unglaublich kinderfreundlich sind. Hier könnt ihr eine wunderschöne sorglose Zeit verbringen. Die beste Reisezeit für Thailand ist zwischen November und April, wo meist Temperaturen um 25° Celsius herrschen. Regional kann es hier Abweichungen geben, vor allem im Bezug auf die Monsunzeiten, die an der West- und der Ostseite sehr verschieden verteilt sind. Einziges Manko ist die lange Anreise: Selbst per Direktflug seid ihr zehn bis zwölf Stunden nach Bangkok unterwegs; die Weiterreise nach Süden in den Golf von Thailand oder an die Andamanensee dauert per Zug, Bus oder Inlandsflug noch einmal einige Stunden.

  • Malediven

Traumhaft schöne Flitterwochen könnt ihr auch mit Baby und Kind auf den Malediven verbringen. Hier seid ihr umgeben von paradiesischen Sandstränden, glasklarem Wasser und der exotischen Landschaft der flachen Atolle, die auf Korallenriffen aus dem Meer herauswachsen. Hinzu kommt die bunte Unterwasserwelt mit ihren Korallenriffen und der Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt, die schon kleinere Kinder mit dem Schnorchel entdecken können. Auf den Malediven könnt ihr alles um euch herum vergessen und die Ruhe in der Familie genießen. Eine Anreisedauer von etwa zehn Stunden mit dem Flieger müsst ihr dafür einplanen. Zwischen Dezember und März liegt die beste Reisezeit für die Malediven, da dies die Trockenperiode ist.

  • Karibik

Ein Paradies für eine Hochzeitsreise mit Nachwuchs ist die Karibik vor der Ostküste der USA. Auch hier taucht ihr in eine Welt von Palmen, bezaubernden Sandstränden und einem türkisblauen Meer ein. Auf einigen Inseln könnt ihr die felsige Berglandschaft erkunden, andere bezaubern mit ihren alten Städtchen mit kolonialem Charme. Eine Flugdauer zwischen neun und elf Stunden müsst ihr einplanen, diese lohnt sich aber auf jeden Fall. Die Karibik kann man prinzipiell das ganze Jahr über bereisen; als optimale Reisezeit wird November bis Mai vorgeschlagen, um die Hurrikan-Saison zu vermeiden.

Natürlich geht das! Damit eure Reise entspannt und unvergesslich schön wird, solltet ihr euch gut vorbereiten. Nutzt am besten unsere Checklisten, damit ihr nichts Wichtiges vergesst. Informiert euch über notwendige Reisedokumente und Impfungen. Außerdem solltet ihr eine gut sortierte Reiseapotheke dabeihaben, um auf alles vorbereitet zu sein. Macht euch außerdem schlau über Ausrüstung für Reisen mit Babys, die euch den Urlaub sehr erleichtern kann.
Hier sind euch keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist eigentlich nur, dass ihr eine familien- und kinderfreundliche Umgebung wählt. Dazu zählen Familienhotels oder geeignete Ferienwohnungen. Der größte Vorteil von Ferienwohnungen ist, dass ihr unter euch seid und keine Öffnungszeiten von Restaurants einhalten müsst. Außerdem sind Ferienwohnungen meist geräumiger und kinderfreundlich ausgestattet. Familienhotels bieten dagegen oft eine Kinderbetreuung, was euch mehr Zeit zu zweit ermöglicht. Informiert euch vor eurer Reise über Aktivitäten in der Umgebung, die ihr als Familie wahrnehmen könnt, zum Beispiel Freizeit- oder Wasserparks.
Fliegen mit Baby ist möglich und gar nicht schwierig. Trotzdem sollten Eltern dabei einige Dinge wissen und beachten. Euer Kind sollte mindestens drei Monate alt sein. Mit einem Schnuller oder einem Fläschchen beim Start und der Landung erleichtert ihr dem Kleinen den Druckausgleich. Getränke und Babynahrung sind für Kinder bis 3 Jahre vom Flüssigkeitenverbot ausgenommen. Ein Babykindersitz mit Flugzeugzulassung oder ein Cares-Gurt ermöglicht euch allen einen bequemen Flug und hält euer Baby auf seinem eigenen Platz sicher, auch bei Turbulenzen oder Startabbrüchen. Die meisten Fluggesellschaften haben auf ihren Webseiten eigene Rubriken für Familien. Informiert euch dort über die wichtigsten Dinge, um auf euren Flug vorbreitet zu sein.
Gefällt dir der Beitrag?
Dann teile ihn.
Weitere Ratgeberbeiträge
Über uns
Miriam Glöckner
Inhaberin und Reisenerd

“Wir sind DAS Online-Reisebüro für Hochzeitsreisen und Flitterwochen. Unsere Passion sind ferne Orte und fremde Kulturen. Auch für euch finden wir gerne euer perfektes Reiseziel und organisieren eine unvergessliche Reise!”

Mehr über uns erfahren
Wir machen Wünsche möglich
Dank unseres Netzwerkes und den Erfahrungen aus über 1.000 Hochzeitsreisen erfüllen wir euch eure Herzenswünsche.
Verlässliche Rundum-Betreuung
Von der Planung bis zur Betreuung während eurer Reise stehen wir euch selbstverständlich immer beratend für alle Belange zur Seite.
Sehr breites Leistungsspektrum
Dank unserer umfassenden Services werdet ihr die Flitterwochen eurer Träume erleben. Stellt mit uns die Hochzeitsreise zusammen, die wirklich etwas kann!
Erfahrung trifft Emotion
Wir haben viele Destinationen persönlich erkundet und besitzen daher ein sehr gutes Gefühl für die einzelnen Reiseziele und wo eure Wünsche wahr werden.
hello world!
chevron-down